Schlepperbande hochgenommen: Illegal Eingereiste aufgegriffen, Bargeld sichergestellt

Wien - Fahndungserfolg in Wien! Dort ging den Beamten vom LKA am Dienstag eine irakische Schlepperbande ins Netz!

Auch Bargeld in Höhe von fast 100.000 Euro wurde sichergestellt.
Auch Bargeld in Höhe von fast 100.000 Euro wurde sichergestellt.  © LPD Wien

Laut Information der Landespolizeidirektion (LPD) Wien sollen die Tatverdächtigen Menschen von Ungarn nach Österreich und später auch in benachbarte Länder geschleust haben.

Die Ermittler konnten den mutmaßlichen Tätern bislang 34 Schlepperfahrten nachweisen, dabei wurden zum Teil auch illegal eingereiste Personen aufgegriffen.

"Dank einer guten internationalen Zusammenarbeit mit Ungarn und Deutschland befinden sich bereits sechs Personen der Tätergruppierung in Untersu-chungshaft", heißt es von Seiten der LPD Wien.

Frau entdeckt zwei Meter langes Ungetüm beim Joggen: Kurz darauf fehlt jede Spur von ihm
Polizeimeldungen Frau entdeckt zwei Meter langes Ungetüm beim Joggen: Kurz darauf fehlt jede Spur von ihm

Der koordinierte Einsatz in Wien wurde mit Sondereinsatzkräften der österreichischen Polizei sowie des Bundeskriminalamts (BKA) unter der Führung des Landeskriminalamts Wien durchgeführt. Dabei wurden gleichzeitig sechs Wohnungen durchsucht.

Am Ende nahmen die Ermittler zwei Personen fest, vier Leute kamen sofort zur Vernehmung. Außerdem wurden sechs Gramm Cannabis und Bargeld im Gesamtwert von 97.000 Euro sichergestellt.

Bereits seit Mai 2019 ermittelte das LKA Wien, Ermittlungsbereich Menschenhandel und Schlepperei, in Zusammenarbeit mit dem BKA sowie mehreren ausländischen Behörden gegen die irakische Tätergruppe wegen des Verdachts der Schlepperei.

Titelfoto: LPD Wien

Mehr zum Thema Polizeimeldungen: