Jetzt auch Österreich: Auftritt von türkischem Minister verboten!

Österreich hat dem türkischen Wirtschaftsminister einen Auftritt untersagt.
Österreich hat dem türkischen Wirtschaftsminister einen Auftritt untersagt.  © DPA

Wien - Als drittes mitteleuropäisches Land verbietet nun Österreich den Auftritt eines türkischen Spitzenpolitikers im eigenen Land.

Erst vor kurzem sorgte das Redeverbot für den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan während des G20-Gipfels in Deutschland für Aufsehen.

Kurz darauf hatten die Niederlande den türkischen Vizeregierungschef Tugrul Türkes zur unerwünschten Person erklärt und ihm die Einreise verboten, wie "ntv" berichtet.

Österreich hat jetzt dem türkischen Wirtschaftsminister Nihat Zeybekci einen Auftritt vor Landsleuten verboten. Es gehe dabei konkret um den Besuch der Gedenkfeiern zum Anlass der Niederschlagung des Putschversuchs in der Türkei vor einem Jahr, teilte das Außenministerium am Montag mit.

Außenminister Sebastian Kurz (ÖVP) begründete die Entscheidung damit, dass der türkische Minister "ausschließlich zum Zwecke eines öffentlichen Auftritts" nach Österreich kommen wollte. "Es besteht Gefahr für die öffentliche Ordnung und Sicherheit in Österreich."

Zu einem bilateralen Besuch wäre der Minister natürlich willkommen, sagte Außenamtssprecher Thomas Schnöll im ORF.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0