Flugzeugpiloten entdecken Waldbrand und funken SOS, 130 Feuerwehrleute im Einsatz

Sulz im Wienerwald (Österreich) - Zwei Motorsegelpiloten entdeckten am gestrigen Sonntagnachmittag einen Waldbrand im Wienerwald.

Das Feuer breitete sich im Wald aus.
Das Feuer breitete sich im Wald aus.  © Freiwillige Feuerwehr Sulz

Die Piloten des kleinen Segelflugzeugs zögerten keinen Moment und funkten sofort die Feuerwehr an. Anhand der Koordinaten konnte der genaue Ort des Feuers durchgegeben werden.

Wie die Freiwillige Feuerwehr aus Sulz im Wienerwald mitteilte, soll sich der Brand zu diesem Zeitpunkt über 1,5 Hektar erstreckt haben.

Das Gelände im Wienerwald soll für die Kameraden der Feuerwehr nur schwer zugänglich gewesen sein.

So kämpften sich die Feuerwehrleute in einer großen Formation durch den Wald: Mit insgesamt 130 Kameraden wurde dem großen Brand der Gar ausgemacht.

Dabei wendeten sie verschiedene ungewöhnliche Vorgehensweisen an: Mittels einer Wärmebildkamera an einer Drohne konnte das Gebiet aus reichlicher Distanz begutachtet werden. Vor allem die Entstehung und Verhinderung von Glutnestern wurden damit bis zum Schluss beobachtet.

Im Wald gab es weiterhin keinen Löschwasseranschluss. Um dennoch ausreichend Wasser zur Verfügung zu haben, mussten die Kameraden einen Pendelverkehr mit Löschfahrzeugen einrichten.

Im Einsatz waren sieben Feuerwehren aus zwei Bezirken. Verletzt wurde niemand. Der Brand wurde in der Nacht zum Montag erfolgreich gelöscht. Ob es sich um Brandstiftung handelt, ist derzeit unklar.

1,5 Hektar Wald standen in Brand.
1,5 Hektar Wald standen in Brand.  © Freiwillige Feuerwehr Sulz
An dieser Stelle befand sich der große Waldbrand.
An dieser Stelle befand sich der große Waldbrand.  © Screenshot/Google Maps

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0