Dieser Hund braucht nach Bandscheibenvorfall dringend ein neues Zuhause

Wiesbaden - Dieser arme Kerl hat es alles andere als leicht. Vor drei Jahren kam Schäferhund-Mischling "Balou" in das Wiesbadener Tierheim, nun droht ihm die Einschläferung.

Seit gut drei Jahren lebt Schäferhund-Mischling "Balou" im Tierheim in Wiesbaden.
Seit gut drei Jahren lebt Schäferhund-Mischling "Balou" im Tierheim in Wiesbaden.  © Tierschutzverein für Wiesbaden und Umgebung e.V.

Im Jahr 2018 erlitt der kleine Racker einen Bandscheibenvorfall, Betreuer, Tierheim-Mitarbeiter und freiwillige "Gassigeher" peppelten "Balou" wieder auf. Auch der Kontakt mit seinen Tierheim-Mitbewohnern war wieder möglich.

Doch dann der Schock: Dem Schäferhund-Mischling ging es plötzlich wieder schlechter, das Laufen fiel ihm wieder deutlich schwerer - eine weitere OP wäre unausweichlich. Für die Tierheim-Betreiber steht nun aber fest, dass eine Operation und die dazugehörige Pflege und Reha nur dann lohnenswert sind, wenn "Balou" ein neues Zuhause findet.

Sollte dies nicht gelingen, dann sind sich alle Beteiligten einig, dass der einzige Ausweg lediglich lauten kann, "Balou" dauerhaft von seinem Leid zu erlösen und ihn einzuschläfern. Das soll jedoch um jeden Preis vermieden werden.

"'Balou', der trotz seiner 'Behinderung' ein lebenslustiger und fröhlicher Kerl ist, will noch nicht sterben und soll es auch nicht", schreiben die Tierschützer aus Wiesbaden. Damit dieser traurige Umstand jedoch keinesfalls eintrifft, bedarf es eines neuen Zuhauses für den Vierbeiner.

Dabei sind aber einige Faktoren nötig, die potentielle neue Herrchen beachten sollten. So solle das neue Haus oder die Wohnung im Idealfall keine Treppen besitzen und eine Wiese vor der Haustür haben.

"Balou" will noch nicht sterben

Außerdem tut sich "Balou" mit kleinen Kindern oder anderen Tiere im Haushalt schwer. Unabdingbar ist zudem die Bereitschaft, "Balou" währen der OP-Phase und Reha-Zeit intensiv zu betreuen.

Jeder, der "Balou" vor dem sicheren Tod bewahren möchte, sollte sich schnell an den Tierschutzverein für Wiesbaden und Umgebung e.V., unter der Rufnummer 0611/74516 wenden.

Titelfoto: Tierschutzverein für Wiesbaden und Umgebung e.V.

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0