Busfahrer steigt aus und will nach kaputter Tür sehen: Dann nimmt das Unglück seinen Lauf

Wiesbaden - Ein führerloser Linienbus mit einigen Fahrgästen an Bord ist in Wiesbaden nach einer kleineren Irrfahrt in ein Restaurant gekracht.

Mehrere Fahrgäste befanden sich in dem Linienbus.
Mehrere Fahrgäste befanden sich in dem Linienbus.  © Feuerwehr Wiesbaden

Wie die Polizei mitteilte, war der Fahrer am Samstagabend an einer Haltestelle ausgestiegen, um eine kaputte Tür zu reparieren.

Da setzte sich der Bus auf der abschüssigen Straße in Bewegung, rammte ein Auto, in dem vier Leute saßen, und krachte nach 120 Metern in das bereits geschlossene Restaurant.

Die Insassen des Autos seien leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht worden, teilte die Polizei weiter mit. Die Leute im Bus kletterten völlig unverletzt aus dem demolierten Gefährt.

Es entstand ein Sachschaden von 120.000 Euro.

Vier Personen musste in ein Krankenhaus transportiert werden (Symbolfoto).
Vier Personen musste in ein Krankenhaus transportiert werden (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: Feuerwehr Wiesbaden

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0