Rettungskräfte suchen Fahrer von Unfall-Motorrad auf A66, dann folgt der Horror-Fund

Wiesbaden - Ein tödlicher Unfall ereignete sich am Samstagmorgen auf der Autobahn 66 in Höhe des Wiesbadener Stadtteils Erbenheim.

Zunächst fanden die Einsatzkräfte lediglich das verunfallte Motorrad auf.
Zunächst fanden die Einsatzkräfte lediglich das verunfallte Motorrad auf.  © Wiesbaden112/Sebastian Stenzel

Wie die Feuerwehr aus Wiesbaden am Samstag berichtete, habe eine Augenzeugin das Unglück, in welches ein Motorrad involviert war, beobachtet und umgehend die Rettungskräfte alarmiert. Darüber hinaus soll die Frau ausgesagt haben, dass sie erste Hilfe leisten wollte, den Fahrer des Zweirades jedoch nicht ausfindig machen konnte.

An der Einsatzstelle angekommen gelang es den Rettungskräften zunächst ebenfalls nicht, den Fahrer des Motorrades zu finden, sodass eine intensive Suche nach dem Verunfallten begann. Erst gegen 6.30 Uhr fand man den Fahrer rund 450 Meter entfernt von der Unfallstelle entgegen der Fahrbahn liegend.

Jedoch konnte er nur noch tot geborgen werden. Die Verletzungen der verstorbenen Person deuteten darauf hin, dass sie umgehend verstorben war. Ob weitere Fahrzeuge in den Unfall involviert waren und wie es genau zu dem Unglück kam, ist bislang nicht bekannt.

Die Polizei hat die weiteren Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

Mehr zum Thema Frankfurt Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0