Fall Susanna: Kann Ali Bashar womöglich wieder frei kommen?

Wiesbaden - Der dringend Tatverdächtige im Fall der getöteten 14-Jährigen Susanna hat sich bei seiner Haftprüfung nach dpa-Informationen umfassend geäußert.

Mit diesem Polizeihubschrauber war Ali Bashar am Samstagabend in das Polizeipräsidium Westhessen gebracht worden.
Mit diesem Polizeihubschrauber war Ali Bashar am Samstagabend in das Polizeipräsidium Westhessen gebracht worden.  © DPA (Fotomontage)

Der 20 Jahre alte Ali Bashar ist am Sonntagnachmittag im Wiesbadener Polizeipräsidium mehrere Stunden lang von einer Amtsrichterin vernommen worden, die über die Untersuchungshaft entscheiden sollte.

Die Verhandlungen hatten verspätet begonnen, zudem wurde ein Dolmetscher hinzugezogen.

Ein Ergebnis wurde zunächst nicht mitgeteilt. Kommt der 20 Jahre alte Iraker also womöglich wieder auf freien Fuß?

Das gilt allerdings als äußerst unwahrscheinlich. Zumal er bereits gegenüber den kurdischen Ermittlern im Irak gestanden haben soll. Wiederholt er derartige Einlassungen auch vor der deutschen Richterin, ist ihm ein Platz In der JVA sicher, da es sich hier um ein Kapitalverbrechen handelt.

Außerdem dürfte in diesem Fall auch das große öffentliche Interesse eine Rolle spielen, eine Freilassung käme also höchstwahrscheinlich nur in Frage, wenn die Behörden den falschen Verdächtigen geschnappt hätten.

Der Iraker hatte die Nacht im Wiesbadener Polizeigewahrsam verbracht, nachdem ihn ein Polizeihubschrauber am Frankfurter Flughafen abgeholt hatte (TAG24 berichtete). Bundespolizisten hatten Ali B. am Samstag an Bord einer Lufthansa-Maschine aus der nordirakischen Stadt Erbil zurück nach Deutschland gebracht.

Der Iraker steht im Verdacht, die am Mittwoch in Wiesbaden tot gefundene Susanna F. in der Nacht vom 22. zum 23. Mai vergewaltigt und getötet zu haben (TAG24 berichtete).

Falls Ali Bashar in Untersuchungshaft kommt, soll er möglicherweise in das Männergefängnis Frankfurt I gebracht werden. Dort könne er im Fall einer Suizidgefährdung besser überwacht werden, hieß es in Ermittlerkreisen.

Üblicherweise werden junge Untersuchungshäftlinge in der JVA Wiesbaden untergebracht.

Update, 21.00 Uhr: Die Polizei Westhessen teilte über den Kurznachrichtendienst Twitter mit, dass der Tatverdächtige Ali Bashar auf Anordnung einer Richterin in Untersuchungshaft kommt.

Er werde per Polizeihubschrauber in eine Justizvollzugsanstalt gebracht, hieß es in einem zweiten Tweet (TAG24 berichtete).

Titelfoto: DPA (Fotomontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0