Gas-Austritt im hessischen Sozial-Ministerium: 25 Personen verletzt

Wiesbaden - Bei einem Gas-Austritt im Wiesbadener Sozial-Ministerium am Mittwoch sind 25 Menschen verletzt worden.

Großeinsatz der Wiesbadener Feuerwehr vor dem Sozial-Ministerium.
Großeinsatz der Wiesbadener Feuerwehr vor dem Sozial-Ministerium.  © wiesbaden112.de

Zwei von ihnen seien ins Krankenhaus gebracht, die anderen seien ambulant behandelt worden, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Insgesamt mussten etwa 250 Menschen das Gebäude verlassen.

Ursache war ein technischer Defekt während Wartungs-Arbeiten an einer Löschanlage im Keller, dabei trat eine größere Menge an Löschgas aus.

Laut Feuerwehr hat dieses die Eigenschaft, Sauerstoff zu verdrängen.

Zurzeit werden von der Feuerwehr umfangreiche Belüftungs-Maßnahmen in dem Gebäude durchgeführt. Da teilte die Wiesbadener Feuerwehr auf Twitter mit.

Es seien umfangreiche Messungen im und um das Gebäude durchgeführt worden. Am Abend sollte das Gebäude wieder für die Mitarbeiter betretbar sein.

Während der Evakuierung des Ministeriums war die Straße voll gesperrt. In der Landes-Hauptstadt kam es dadurch zu größeren Verkehrs-Behinderungen.

Titelfoto: wiesbaden112.de

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0