Heftig! 18-Jähriger will Waffe kaufen, um seine Mobber zu töten

Wiesbaden - Er plante mit einer Waffe Menschen zu erschießen! Ein 18-Jähriger ist am Dienstag von der Polizei festgenommen worden.

Das Sondereinsatzkommando unterstütze den Einsatz (Symbolfoto).
Das Sondereinsatzkommando unterstütze den Einsatz (Symbolfoto).  © DPA

Wie die Kripo am Donnerstag mitteilte, wollte der junge Mann eine scharfe Schusswaffe im Darknet erwerben.

Bei einer fingierten Waffenübergabe mit einer Atrappe, schlug die Polizei mitsamt Spezialkräften zu und nahm den 18-Jährigen fest.

In einer anschließenden Vernehmung gab der Wiesbadener an, er habe geplant, mit der Waffe Menschen zu töten. Laut Polizei soll er sich dabei auf Menschen bezogen haben, die ihn "mobben" würden und oder ihn in der Vergangenheit gemobbt hätten.

Zudem wurde bei dem Deutsch-Iraner Hinweise auf rechtes Gedankengut festgestellt. Auch eine psychische Erkrankung ist nicht auszuschließen.

Am Mittwochnachmitttag wurde er einer Haftrichterin vorgeführt. Der 18-Jährige sitzt nun in Untersuchungshaft.

Für die gestellte Übergabe verwendeten die Beamten eine Attrappe (Symbolfoto).
Für die gestellte Übergabe verwendeten die Beamten eine Attrappe (Symbolfoto).  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0