Streit eskaliert: Junge Frau (24) verprügelt Ex-Freund

Wiesbaden - Der Streit eines frisch getrennten Pärchens rief am späten Freitagabend die Polizei auf den Plan.

Die junge Frau konnte Austeilen: Der 36-Jährige trug eine Platzwunde davon (Symbolbild).
Die junge Frau konnte Austeilen: Der 36-Jährige trug eine Platzwunde davon (Symbolbild).  © DPA/123RF (Fotomontage)

Ein 36-jähriger Wiesbadener hatte sich am im Lauf des Freitags von seiner Lebensgefährtin getrennt.

Am späten Freitagabend kurz vor Mitternacht tauchte die 24-Jährige aber wieder in der Wohnung ihres Ex-Partners in der Kronprinzenstraße auf und bat um eine Aussprache. Dieses Gespräch ging gründlich schief, wie die Polizeidirektion Wiesbaden am Samstagmorgen mitteilte.

Das Ex-Pärchen geriet in Streit. Da derartige Auseinandersetzungen nach Aussage des 36-Jährigen bereits öfter in Gewalt geendet hatten, hielt der Mann seine Ex-Freundin "von hinten mit beiden Armen fest", erklärte ein Polizeisprecher.

Natürlich ist es nur Spekulation, doch womöglich provozierte er gerade mit dieser Aktion den nun folgenden Gewaltausbruch seiner Ex-Freundin.

Die junge Frau biss den 36-Jährigen mit aller Kraft in die rechte Schulter und befreite sich so aus dem Griff. Danach versetzte sie ihrem ehemaligen Gefährten einen heftigen Stoß ins Gesicht, "was letztlich zu einer Platzwunde an der Stirn des Geschädigten führte", sagte der Sprecher.

Nachdem sie ihren Ex-Freund verprügelt hatte, entfernet sich die 24-Jährige aus der Wohnung. Sie wurde jedoch wenig später von der Polizei aufgegriffen und festgenommen.

Nach ihrer eigenen Aussage hatte sie Alkohol und andere Drogen konsumiert. Die Beamten ordneten daher eine Blutentnahme an.

Im Anschluss daran erhielt die 24-Jährige einen Platzverweis für die Kronprinzenstraße. Ob das ihren Ex-Freund vor weiteren Bissen und Schlägen bewahrt?

Titelfoto: DPA/123RF (Fotomontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0