Mord an Susanna (14): Zweiter Tatverdächtiger festgenommen 29.971
Zitter-Sieg: BVB gewinnt und zieht ins CL-Achtelfinale ein Top
"Radioaktiv"-Zeichen auf mehreren Paketen ohne Adresse: Großalarm! 2.569
Diese Brauerei will einen Rekord brechen und braucht Eure Unterstützung! 5.065 Anzeige
Sturzgeburt auf dem Klo: Wirtin verweigert Frau jegliche Hilfe! 4.305
29.971

Mord an Susanna (14): Zweiter Tatverdächtiger festgenommen

35-jähriger Türke soll am Donnerstag vor den Haftrichter: Polizei ruft Öffentlichkeitsfahndung nach Ali Bashar aus (20)

Es herrscht traurige Gewissheit: Johanna (14) wurde vergewaltigt und erwürgt. Die Polizei fahndet nun öffentlich nach dem Tatverdächtigen.

Wiesbaden/Mainz - Bei der in Wiesbaden gefundenen Leiche handelt es sich um die vermisste 14-jährige Susanna aus Mainz. Das sagte ein Polizeisprecher am Donnerstag in Wiesbaden.

Die Polizei fahndet nun öffentlich nach dem 20-jährigen Ali Bashar.
Die Polizei fahndet nun öffentlich nach dem 20-jährigen Ali Bashar.

Nun fahndet die Polizei öffentlich nach dem 20-jährigen Iraker Ali Bashar, der die 14-Jährige vergewaltigt und erwürgt haben soll. Das Fahndungsbild der Polizei zeigt einen jungen Mann mit Dreitagebart, der Jeans und eine weiße Jacke trägt.

Ein 13-jähriger Bekannter des dringend tatverdächtigen Irakers soll der Polizei den entscheidenden Hinweis zum Fundort der Leiche gegeben haben. Der 20-Jährige soll ihm von dem Mord an Susanna berichtet haben. Auch über den Zeitpunkt der Gräueltat, den 22. oder 23. Mai, sprach der Iraker wohl mit dem Minderjährigen (TAG24 berichtete).

Schon seit Montag (4. Juni) sei nach dem 20-Jährigen zwecks einer Vernehmung gesucht worden sein. Zu diesem Zeitpunkt hatte er sich aber bereits mit seiner Familie in den Irak abgesetzt. Zudem wurden alle ermittelnden Beamten zur Eigensicherung angehalten, da der 20-Jährige als gewalttätig gelte. Bereits im März sei gegen ihn wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte ermittelt worden.

Die 14-jährige Susanna war am 22. Mai als vermisst gemeldet worden. Sie war mit Freunden in der Wiesbadener Innenstadt unterwegs gewesen und abends nicht wie abgesprochen nach Hause zurückgekehrt. Bei der Polizei gingen daraufhin mehrere Zeugenhinweise ein, die auf ein Verbrechen hindeuteten.

Nach längerer Suche fand die Polizei dann am Mittwochnachmittag in einem schwer zugänglichen Gelände bei Wiesbaden-Erbenheim eine weibliche Leiche. In der Umgebung des Ortes hatten die Beamten schon in den Tagen zuvor nach der vermissten Jugendlichen gesucht. Die Ermittler gingen aufgrund der Spuren sofort von einem Gewaltverbrechen aus.

SUSANNA WAR JÜDIN

Update, 17.04 Uhr: Nun hat sich auch der Zentralrat der Juden zu schrecklichen Tat geäußert. In einem offiziellen Statement hieß es, die getötete 14-Jährige "war Mitglied der Jüdischen Gemeinde Mainz." Des Weiteren zeigte sich die Dachorganisation betroffen: "Mit tiefer Betroffenheit hat der Zentralrat der Juden in Deutschland die Nachricht von dem Gewaltverbrechen an der 14-jährigen Susanna aus Mainz vernommen."

ZWEITER TATVERDÄCHTIGER MIT AUSSAGE

Update 12.15 Uhr: Aktuell ist laut Staatsanwaltschaft und Polizei fest davon auszugehen, dass der Tatort nicht identisch mit dem Fundort der Leiche ist. Zudem wurde darüber informiert, dass ein Zeuge Susanna das letzte Mal lebend in einer Flüchtlingsunterkunft sah. Dabei soll sie in Begleitung eines Mannes gewesen sein.

Update 12.11 Uhr: Die Festnahme des zweiten, 35-jährigen Tatverdächtigen erfolgte ebenfalls anhand eines Zeugenhinweises. Außerdem soll der Festgenommene bereits eine Aussage getätigt haben.

SUSANNA KANNTE BASHARS BRUDER

Update 12.07 Uhr: Susannas Leiche soll laut Aussagen des Polizeipräsidenten vermutlich seit 23. Mai am späteren Fundort gelegen haben. Darüber hinaus wurde bekannt, dass sie mit dem jüngeren Bruder Bashars bekannt und wohlmöglich sogar verliebt war.

BASHAR SOLL BEREITS EINE 11-JÄHRIGE VERGEWALTIGT HABEN

Update 12.05 Uhr: Bashar kam aller Voraussicht nach im Jahr 2015 nach Deutschland und zog von Gießen im März 2016 nach Wiesbaden. Sein Asylantrag wurde damals abgelehnt, eine Klage verhinderte jedoch die Ausweisung.

Update 12.01 Uhr: Die Ausreise Bashars und seiner Familie geschah höchstwahrscheinlich unter falschem Namen. Die Familie hatte acht Tickets von Düsseldorf nach Istanbul gebucht. Einen Abgleich der Identitäten habe es scheinbar nicht gegeben, da die Gruppe sogenannte Laissez-passer-Dokumente - eine Art Passierschein - in arabischer Sprache mit Passbildern dabei hatte, die von der irakischen Botschaft ausgestellt worden seien. Am Flughafen seien nach den bisherigen Erkenntnissen die Passfotos, aber nicht die Namen abgeglichen worden. So konnte die achtköpfige Familie zunächst nach Istanbul und von dort aus in den Irak weiterreisen. Ihr Ziel sei laut Polizeiinformationen die Stadt Erbil.

Update 11.59 Uhr: Bashar, der mitsamt seiner Eltern und sechs weiteren Geschwistern bereits am vergangenen Samstag (2. Juni) aus Deutschland ausgereist sein soll, steht unter dem Verdacht zuvor ein elfjähriges Mädchen vergewaltigt zu haben. "Er hat uns ab Februar intensiver beschäftigt. Aber es lag kein Haftgrund vor", so Polizeipräsident Stefan Müller. Auch ein bewaffneter Raub wurde ihm angelastet. In beiden Fällen konnte ihm jedoch nichts nachgewiesen werden. Außerdem geht eine Ingewahrsamnahme nach einer Pöbelei samt Tritten und Spukattacken gegen eine Stadtpolizistin auf sein Konto.

ZWEITER TATVERDÄCHTIGER FESTGENOMMEN

Update 11.50 Uhr: Die 14-jährige Susanna ist nach Angaben der Ermittler durch Gewalteinwirkung gegen den Hals getötet worden. Das sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Achim Thoma am Donnerstag in Wiesbaden. Eine DNA-Überprüfung habe zweifelsfrei ergeben, dass es sich um die Leiche von Susanna handele. Susanna wurde eindeutig Opfer eines Sexual- und Gewaltdelikts. Das sagte der Wiesbadener Oberstaatsanwalt Oliver Kuhn.

Update 11.45 Uhr: Laut Aussagen eines Sprechers der Staatsanwaltschaft waren am Mord an der 14-jährigen Susanna zwei Männer beteiligt. Neben Bashar soll ein 35-jähriger Mann türkischer Herkunft beteiligt gewesen sein. Er wurde bereits am Mittwoch festgenommen und soll heute dem Haftrichter vorgeführt werden.

Traurige Gewissheit: Die 14-jährige Susanna wurde das Opfer eines Gewaltverbrechens.
Traurige Gewissheit: Die 14-jährige Susanna wurde das Opfer eines Gewaltverbrechens.

Fotos: Polizei Wiesbaden

Wofür stehen die Leute denn hier Schlange? 59.451 Anzeige
Tim Mälzer: Starkoch muss Restaurant "Bullerei" schließen! 13.482
Lufthansa muss New-York-Flug nach vier Stunden abbrechen 2.676
Wir sind schon dabei! Wer will unser Team noch verstärken? 1.595 Anzeige
IT-Panne bei Sparkassen: Mehrere Zehntausend Kunden betroffen? 2.476
Gewalt durch Migranten: Boris Palmer zur Horror-Tat von Augsburg 12.985
Dieses schicke Sofa bekommt Ihr 70 Prozent günstiger! 2.084 Anzeige
Lebensgefahr! Horror-Fund in Supermarkt sorgt für Aufregung 6.662
Frau unterzieht sich mehreren OPs, um die dickste Vagina aller Zeiten zu bekommen 5.990
Fuß in die A****ritze stecken: Bett-Zoff bei Daniela Katzenberger und Mama Iris Klein 2.236
Fritz von Weizsäcker getötet: Polizei sucht weitere Zeugen 603
Rache an FC Bayern: Gelingt Tottenham mit José Mourinho die große Revanche? 182
Horror beim Geld-Abheben: Bewaffnete Räuber stürmen Bank-Filiale 3.759
Vermisste Katze wartet ganze Nacht auf Besitzerin am Bahnhof 3.016
Nach qualvollem Hunde-Tod: Frauchen warnt andere Besitzer 1.801
"Jumanji: The Next Level": So ist der Blockbuster mit Dwayne Johnson geworden 547
Melanie Müller fehlt beim Weihnachtsfest, Oma stinksauer: "Braucht kein Mensch!" 8.469
So kurios überlebten Fischer ein Schiffsunglück 1.042
Juwelendiebstahl im Grünen Gewölbe Dresden: Fall kommt zu "Aktenzeichen XY"! 3.147
Frau (†77) am hellichten Tag erstochen: So trauern die Menschen um das Opfer 845
Schlagersängerin mit Pracht-Dekolleté will zu Weihnachten "unbedingt einen Freund haben" 4.504
Bagger im Einsatz: 500 Liter Asphalt-Kleber laufen ins Erdreich! 276
Er wollte töten: Motiv des Polizisten-Angreifers in München bekannt 3.295
RB Leipzigs Fan-Treffen in Lyon wegen gewalttätiger Proteste abgesagt 3.776
Todes-Drama um kleinen Jungen (†4) in Freizeitbad: Neue Details zur Tragödie bekannt 2.571
Amtsenthebungsverfahren gegen Trump! Demokraten stellen Anklage gegen US-Präsident 956
Sat.1 sperrt Promis in Luxusvilla ein: Sie sollen dabei sein 2.485
Diese Frau hat vier Partner gleichzeitig, jetzt ist sie schwanger 9.056
Bayern-Star Thomas Müller vor Tottenham-Spiel mit Ansage an Konkurrenz 558
Älterer Mann vergeht sich an Kind: Zeuge verhindert Schlimmeres 3.876
Bei Verfolgungsjagd: Diebe attackieren Polizei mit Krallen 1.938
Jörg Pilawa: Diese krasse Entscheidung bereut er nicht 781
"Was sollen wir ohne dich machen?!": Briten total vernarrt in Motsi Mabuse 899
Politikerin will Vornamen von Münchner Messer-Mann: Mit dieser Antwort hat sie wohl nicht gerechnet 11.007
Geht das zu weit? Dieser Weihnachts-Pullover sorgt für Entsetzen 13.969
Kurz vor Finale: Melissa von "Hochzeit auf den ersten Blick" hat dringende Bitte an ihre Fans 10.026
Streit bei Jugendfußballspiel eskaliert: Trainer schlägt 14-Jährigen blutig! 2.085
Trauerfeier-Gast kann nicht glauben, was der Priester zur Beerdigung macht 3.917
Krasse Aussicht: Was macht Yvonne Pferrer denn da? 672
Promis auf Hartz IV: Entsetzen bei den Fellas! Es kommt zum heftigen Streit 3.320
"Was ein Arsch!" Wer zeigt sich hier beim sexy Sekt-Date? 10.718
Polizei gelingt massiver Schlag gegen Drogenbande 1.957
Verschleppte Tuong (7) aus Potsdam: Mutmaßlicher Peiniger vor Gericht 3.973
Showmaster Frank Elstner erhält Ehrenpreis für Lebenswerk 204
Nach Erschießung von Erfurter Waschbär: Feuerwehr wird beschimpft 3.684
Live-Video: Dynamos neuer Trainer Markus Kauczinski stellt sich vor 12.427
Roxette-Sängerin Marie Fredriksson ist tot! 25.692
Janni Hönscheid gesteht: Damit geht sie ihrem Peer regelmäßig auf die Nerven! 1.231
FC Bayern steigt bei "Pro Evolution Soccer" ein: Liga-Start noch im Dezember 354 Update