Verletzte und Sperrung nach heftigem Crash auf A3

Wiesbaden - Ein schwerer Unfall auf der A3 zwischen Wiesbaden-Medenbach und Niedernhausen hielt am Samstag die Einsatzkräfte in Atem.

Der Zusammenstoß auf der A3 erfolgte mit großer Wucht.
Der Zusammenstoß auf der A3 erfolgte mit großer Wucht.  © Wiesbaden112.de/Sebastian Stenzel

Wie die Feuerwehr Wiesbaden mitteilte, ereignete sich der Crash gegen 10 Uhr am Vormittag. Drei Fahrzeuge waren demnach beteiligt.

Ein Zeuge ergänzte gegenüber TAG24, dass die drei Wagen – darunter ein Nissan und ein Opel – mit großer Wucht ineinander krachten. Laut Feuerwehr wurden vier Personen bei dem Zusammenstoß verletzt.

Es kam zu einer Sperrung der A3 infolge des Unfalls. Während der Rettungsarbeiten wurde der Verkehr nach Angaben der Feuerwehr über den Standstreifen umgeleitet. Wie der Zeuge TAG24 mitteilte, kam es dadurch "zu einem erheblichen Rückstau".

Mehrere Rettungswagen waren im Einsatz, ebenso drei Feuerwehrfahrzeuge und Polizeikräfte. Die Unfallursache ist noch nicht bekannt.

Update, 18.15 Uhr: Laut einer Mitteilung des Polizeipräsidiums Westhessen waren nicht drei sondern vier Fahrzeuge an dem Unfall auf der A3 beteiligt. Zu dem Crash kam es demnach, weil ein 25-Jähriger ein Stauende übersah. Er krachte mit seinem Wagen in die Stehenden Autos und schob dadurch drei Fahrzeuge aufeinander.

Der 25-Jährige und sein 18 Jahre alter Beifahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Zwei Frauen im Alter von 19 und 20 Jahren erlitten schwere Verletzungen.

Der Rückstau in Folge der Sperrung reichte "bis über das Wiesbadener Kreuzes hinaus", wie ein Polizeisprecher sagte.

Die A3 wurde gesperrt, der Verkehr wurde über den Standstreifen umgeleitet.
Die A3 wurde gesperrt, der Verkehr wurde über den Standstreifen umgeleitet.  © Wiesbaden112.de/Sebastian Stenzel

Titelfoto: Wiesbaden112.de/Sebastian Stenzel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0