3,26 Promille! Betrunkener Lkw-Fahrer verursacht Unfall auf Autobahn

Die Insassen des Fahrzeugs mussten von der Feuerwehr befreit werden.
Die Insassen des Fahrzeugs mussten von der Feuerwehr befreit werden.  © wiesbaden112.de

Wiesbaden - Am Samstagabend ereignete sich auf der A3 zwischen Medenbach und Niedernhausen ein folgenschwerer Unfall zwischen zwei Lastwagen und einem Pkw.

Alles fing damit an, dass ein 40-Jähriger Lastwagenfahrern von einer Tank- und Raststätte ohne Licht auf die Autobahn auffuhr – und das auch noch im betrunkenen Zustand!

Bei einem Spurwechsel passierte dann das Unglück: Offenbar bemerkte der Lastwagenfahrer nicht, dass direkt neben ihm noch ein weiterer Lkw fuhr und kollidierte mit diesem.

Dieser versuchte noch nach links auszuweichen, wobei er selbst wiederum mit einem Auto zusammenstieß, das anschließend zwischen seinem Lastwagen und der Mittelleitplanke eingeklemmt wurde.

Der Unfallverursacher setzte indes einfach seine Fahrt fort, bis ihn der bei dem Unfall entstandene Schaden an seinem Lkw, einen Kilometer später zum Stehenbleiben zwang.

Bei der Unfallaufnahme wurde bei dem 40-Jährigen 3,26 Promille festgestellt. Der Pkw-Fahrer, sowie seine beiden Mitfahrer und der zweite Lastwagenfahrer blieben unverletzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0