Beziehungstat: Frau stirbt nach Messerattacke in Wiesbaden

Wiesbaden - Am Mittwochnachmittag kam es in der hessischen Landeshauptstadt zu einer tödlichen Messerattacke.

Ein Rettungswagen brachte die 68-Jährige ins Krankenhaus, doch alle Hilfe war vergebens (Symbolbild).
Ein Rettungswagen brachte die 68-Jährige ins Krankenhaus, doch alle Hilfe war vergebens (Symbolbild).  © DPA (Fotomontage)

Eine 68 Jahre alte Frau wurde "bei einer körperlichen Auseinandersetzung in ihrer Wohnung mit einem Messer tödlich verletzt", wie ein Polizeisprecher sagte.

Demnach ereignete sich die Attacke gegen 14.25 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in der Hermann-Brill-Straße in Wiesbaden.

Die zunächst schwer verletzte Frau meldete sich danach bei einer Nachbarin und bat um Hilfe.

Rettungskräfte brachten die 68-Jährige auf schnellstem Weg in ein Krankenhaus. Alle Hilfe kam jedoch zu spät, die Frau starb dort an ihren schweren Verletzungen.

Dringend tatverdächtig ist der 77 Jahre alte Lebensgefährte der Toten. Die Polizei nahm den Mann noch in der Wohnung in der Hermann-Brill-Straße fest.

"Über die Hintergründe der Beziehungstat liegen derzeit noch keine gesicherten Erkenntnisse vor", sagte der Sprecher weiter.

Die Ermittlungen der Polizei hierzu dauern an.

Ein Polizeisprecher sprach ausdrücklich von einer "Beziehungstat" (Symbolbild).
Ein Polizeisprecher sprach ausdrücklich von einer "Beziehungstat" (Symbolbild).  © DPA

Titelfoto: DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0