Bewaffneter Raubüberfall auf Bäckerei in Wiesbaden, doch Verkäuferin reagiert cool

Wiesbaden - Ein bewaffneter Möchtegern-Räuber trieb in der Platter Straße in Wiesbaden sein Unwesen.

Der Räuber drohte mit einer Schusswaffe, doch ohne Erfolg (Symbolbild).
Der Räuber drohte mit einer Schusswaffe, doch ohne Erfolg (Symbolbild).  © 123RF/DPA (Fotomontage)

Der Mann betrat am Freitag gegen 16.30 Uhr eine Bäckerei in der Straße, wie die Polizei am erst am Mittwoch mitteilte.

Nach einer Bestellung an der Verkaufstheke zog der Mann plötzlich eine Schusswaffe und bedrohte eine Verkäuferin damit. Gleichzeitig verlangte er Geld aus der Kasse der Bäckerei, doch die Bedrohte war nicht sonderlich beeindruckt.

Die 58-Jährige baute sich resolut auf und gab dem Räuber unmissverständlich zu verstehen, dass er kein Geld bekommen würde. Dabei machte die Verkäuferin offenbar ziemlichen Eindruck auf dem Möchtegern-Kriminellen.

Der Unbekannte trollte sich und flüchtete ohne Beute aus der Bäckerei in Richtung des Hotels "Oranien".

Die Verkäuferin sah den versuchten Raubüberfall anscheinend auch nicht als besonders brisant an. Sie setzte ihren Dienst fort und ging erst nach ihrem Feierabend am Freitagabend zur Polizei.

Polizei in Wiesbaden sucht Zeugen

Die Beamten fahnden nach dem erfolglosen Räuber. Der Mann wird wie folgt beschrieben:
  • 25 bis 30 Jahre alt
  • circa 180 Zentimeter groß
  • spricht akzentfreies deutsch
  • kurze schwarze Haare.

Ferner teilte die Polizei mit, dass der Gesuchte ein "südländisches Erscheinungsbild" gehabt habe. Bekleidet war der Mann demzufolge mit einer "dunklen Jeanshose, einem dunklen Hemd sowie einem weiteren, über dem Hemd getragen Kleidungsstück", wie ein Polizeisprecher sagte.

Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 06113450 bei den Beamten in Wiesbaden melden.

Titelfoto: 123RF/DPA (Fotomontage)

Mehr zum Thema Überfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0