Reizgasattacke auf Weihnachtsmarkt: Auch ein Baby wurde verletzt!

Der Rentner verletzte insgesamt vier Menschen mit dem Reizgas.
Der Rentner verletzte insgesamt vier Menschen mit dem Reizgas.  © DPA

Wiesbaden - Ein offenbar aggressiver 73-Jähriger sprühte mitten auf dem Weihnachtsmarkt einem Mann Reizgas entgegen – und verletzte damit insgesamt vier Menschen, darunter auch ein fünf Monate altes Baby!

Der 73-jährige Mann stand an einem Glühweinstand, als er plötzlich einen Mann angriff und diesen in die Nieren boxte. Anschließend entfernte sich der Rentner von dem Glühweinstand.

Ein Augenzeuge folgte jedoch dem Mann und wollte ihn zur Rede stellen. Der 73-Jährige ignorierte diesen allerdings und lief einfach weiter. Daraufhin fasste ihn der Zeuge an die Schulter, um ihn zum Stehenbleiben zu bewegen.

Völlig unvermittelt sprühte der Rentner daraufhin dem Anderen Pefferspray entgegen.

Hierdurch wurde allerdings nicht nur der Beobachter des Geschehens verletzt, sondern auch drei weitere Menschen, darunter ein Baby!

Der Säugling konnte zum Glück nach einer ambulanten Behandlung im Krankenhaus wieder entlassen werden.

Die Polizei konnte den alkoholisierten 73-jährigen Mann aus Oestrich-Winkel festnehmen. Weitere Maßnahmen, darunter die Sicherstellung des Pfeffersprays, erfolgten beim 1. Polizeirevier.

Das 1. Polizeirevier bittet den bislang unbekannten Geschädigten vom Glühweinstand sich unter 0611345 2140 zu melden.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0