Zweiter Coronavirus-Fall in Hessen nachgewiesen!

Wiesbaden - In Hessen ist eine zweite Infektion mit dem neuartigen Coronavirus bestätigt worden. Betroffen sei ein 29-Jähriger aus dem Hochtaunuskreis, teilte das Sozialministerium am Freitagabend mit.

Das Coronavirus zieht immer weitere Kreise.
Das Coronavirus zieht immer weitere Kreise.  © dpa/Kay Nietfeld

Der Fall stehe in Zusammenhang mit dem ersten hessischen Coronavirus-Infizierten aus dem Lahn-Dill-Kreis, heißt es.

Der 29-Jährige zeige milde Krankheitszeichen und sei häuslich isoliert. Er werde engmaschig vom Gesundheitsamt betreut, sein Zustand regelmäßig kontrolliert. Derzeit prüfe das Gesundheitsamt, ob es Kontaktpersonen gibt, die der Mann angesteckt haben könnte.

Weitere Informationen will das Landratsamt am Samstag um 11 Uhr bei einer Pressekonferenz in Bad Homburg mitteilen.

Deutschlandweit mehren sich die Fälle von Infektionen mit dem Virus Sars-CoV-2, das die Lungenkrankheit Covid-19 auslösen kann.

Die meisten Betroffenen haben nur leichte Erkältungssymptome mit Frösteln und Halsschmerzen oder gar keine. Doch 15 von 100 Infizierten erkranken laut Robert Koch-Institut (RKI) schwer. Dann drohen Atemprobleme oder eine Lungenentzündung.

Zuvor hatte Sozialminister Kai Klose (Grüne) bereits mitgeteilt, dass sich das Bundesland auf weitere mögliche Infektionen einstelle.

Wetzlarer Coronavirus-Patient: Zustand stabil

"Wir müssen insgesamt davon ausgehen, dass wir weitere Fälle sehen werden", sagte Klose am Freitag. Mit dem ersten Nachweis gebe es allerdings eine Situation, auf die sich Hessen schon länger vorbereitet habe. Das neuartige Virus war bei einem 31-Jährigen aus Wetzlar (Lahn-Dill-Kreis) festgestellt worden.

Die Behörden arbeiten seitdem daran, dessen Kontaktpersonen ausfindig zu machen. Es gehe jetzt darum, die Infektionskette zu unterbrechen, sagte die Leiterin des Gesundheitsamtes des Lahn-Dill-Kreises, Gisela Ballmann.

Der 31-Jährige arbeitet nach Angaben von Landrat Wolfgang Schuster (SPD) in Hüttenberg und war auf einer Dienstreise in der Lombardei unterwegs gewesen.

Nach seiner Rückkehr am Sonntag aus der norditalienischen Region, in der der Erreger Sars-CoV-2 häufig nachgewiesen wurde, habe er sich beim Gesundheitsamt gemeldet.

Der Mann werde im Klinikum Wetzlar in einem Isolierzimmer behandelt. Sein Gesundheitszustand sei stabil, er sei nicht schwer erkrankt.

Schuster sagte, der Mann habe "alles richtig gemacht". Ein Abstrich wurde am Donnerstag im Institut für Virologie in Marburg positiv getestet. Sozialminister Klose sagte, der Mann habe leichte Symptome gehabt, deswegen habe er sich gemeldet.

Titelfoto: dpa/Kay Nietfeld


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0