Wiesn-Horror: Frau wird vor Festzelt Opfer eines sexuellen Übergriffs

München - Auf dem Oktoberfest hat sich in München am Samstag vor einem Festzelt ein erschreckender Zwischenfall ereignet. Eine Frau (30) wurde in einem Biergarten das Opfer eines sexuellen Übergriffs.

Eine Frau musste nach einem sexuellen Übergriff behandelt werden. (Symbolbild)
Eine Frau musste nach einem sexuellen Übergriff behandelt werden. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, beobachteten Zeugen am Vortag gegen 22.30 Uhr, wie ein 31 Jahre alter Mann bei der zu diesem Zeitpunkt bereits stark betrunkenen Besucherin aus Düsseldorf saß.

Als der 31-Jährige seine Hand unter das Dirndl der Frau schob, reagierten die Zeugen umgehend und alarmierten den zuständigen Sicherheitsdienst der Wiesn, der im Anschluss die Polizei verständigte.

Die Beamten nahmen den Mann noch am Ort des Übergriffs fest. Die 30-Jährige, die über Schmerzen im Intimbereich klagte, wurde zur Untersuchung ins Institut für Rechtsmedizin gebracht.

Der Verdächtige muss sich nun wegen des sexuellen Übergriffs verantworten.

Die Polizei hat auf dem Oktoberfest in München alle Hände voll zu tun. (Symbolbild)
Die Polizei hat auf dem Oktoberfest in München alle Hände voll zu tun. (Symbolbild)  © Angelika Warmuth/dpa

Titelfoto: Angelika Warmuth/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0