Über 100 Kinder betroffen! Übelkeit und Erbrechen in mehreren Kitas

Wildau - Rettungskräfte haben am Donnerstag zahlreiche Kita-Kinder im brandenburgischen Wildau (Landkreis Dahme-Spreewald) wegen Übelkeit und Erbrechen versorgt. Gleich mehrere Einrichtungen sollen betroffen gewesen sein. Lag's am Essen?

Mehr als 100 Kinder mussten in Kitas in Wildau von Sanitätern behandelt werden. (Bildmontage)
Mehr als 100 Kinder mussten in Kitas in Wildau von Sanitätern behandelt werden. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Mehr als 100 Kinder einer Kita seien betroffen, teilte das Lagezentrum des Polizeipräsidiums in Potsdam mit.

Zehn der Kleinen mussten sogar ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Rettungseinsatz lief noch am frühen Abend, wie die Stadtverwaltung Wildau mitteilte.

Während die Polizei von einer betroffenen Kita sprach, war auf der Internetseite der Stadt von den "kommunalen Kitaeinrichtungen" die Rede.

In einem dramatischen Appell auf Facebook der Website der Stadt Wildau wurden die Eltern aufgefordert, ihre Kids abzuholen: "Wir bitten alle Eltern ihre Kinder - wenn möglich - unverzüglich aus den Kindertageseinrichtungen in Wildau abzuholen."

Und das Rathaus gab noch einen wichtigen Tipp mit auf den Weg: "Sollte im Verlauf des Tages noch Übelkeit bzw. Erbrechen bei ihrem Kind auftreten, bitten wir Sie, umgehend zur Untersuchung das nächste Krankenhaus aufzusuchen und den Rettungskräften mitzuteilen, was ihr Kind gegessen hat und aus welcher Kita es kommt."

Es wird derzeit vermutet, dass die Übelkeit und Erbrechen vom Essen kommen könnte, das in die Kita geliefert worden sei. Von dem Essen sollen Proben genommen und untersucht werden.

Titelfoto: DPA (Bildmontage)


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0