Riesen-Schock! Linkin-Park-Sänger erhängt sich

Top
Update

Leipziger Fußballtrainer in Schweden niedergestochen

5.309

Erneute Proteste gegen Auftritt von Xavier Naidoo

3.476

"Unglaublicher Sex": Damit bricht eine Muslima ein großes Tabu!

10.696
1.641

Carlos aus Nicaragua: Dresden ist ein Gedicht.

Dresden - Wie Tausende junger Menschen aus Angola, Mosambik oder Vietnam kam Carlos Ampié Loria (53) aus Nicaragua 1984 in die DDR, um einen Beruf zu erlernen oder zu studieren. Allerdings lag der über 9 000 Kilometer langen Anreise ein Missverständnis zugrunde.

Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier jeden Mittwoch den Beweis an. Heute: Carlos aus Nicaragua.

Klar, dass Carlos als Schriftsteller viel liest. Er verehrt den deutschen Autor Heinrich Böll und den nicaraguanischen Schriftsteller, Menschenrechtler und Politiker Sergio Ramírez.
Klar, dass Carlos als Schriftsteller viel liest. Er verehrt den deutschen Autor Heinrich Böll und den nicaraguanischen Schriftsteller, Menschenrechtler und Politiker Sergio Ramírez.

Von Katrin Koch

Dresden - Wie Tausende junger Menschen aus Angola, Mosambik oder Vietnam kam Carlos Ampié Loria (53) aus Nicaragua 1984 in die DDR, um einen Beruf zu erlernen oder zu studieren. Allerdings lag der über 9000 Kilometer langen Anreise ein Missverständnis zugrunde.

„Ich dachte, dass ich in der DDR mein Studium fortsetzen würde. Das bedeutete das spanische Wort ,estudiar‘ für mich: studieren“, erinnert sich Carlos. Tatsächlich war Carlos in eine Berufsausbildung zum Rundfunk- und Fernsehmechaniker „geschlittert“.

Seine Deutschlehrerin und sein Ausbilder überzeugten ihn, die Lehre durchzuhalten. Er biss die Zähne zusammen, schrieb sich nach der „Lehre“ sogar an der Ingenieurschule der Deutschen Post ein.

„Ich wollte der Revolution dienen“, sagt Carlos.

In der Sprachschule im WTC unterrichtet Carlos zweimal wöchentlich eine kleine Gruppe Ausländer.
In der Sprachschule im WTC unterrichtet Carlos zweimal wöchentlich eine kleine Gruppe Ausländer.

Doch hinterm Atlantik, in Carlos’ Heimat, stand die Zeit nicht still. Ende der 80er-Jahre zeichnete sich ab: Die Revolution scheitert.

Die Wahlen 1990 stärkten das rechte Parteienspektrum. „Und da wusste ich nicht mehr, warum und für wen ich überhaupt noch studiere“, resümierte Carlos, schnappte sich seine mittlerweile gegründete Familie und kehrte nach Nicaragua zurück.

„Das war ein großer Fehler. Das Land und die Wirtschaft waren nach dem Bürgerkrieg total am Boden. Ich bekam keine Arbeit, weil ich in einem sozialistischen Land studiert hatte.

Ich galt als Kommunist, als Feind der neuen, rechten Koalitionsregierung.“ Ohne Job und Perspektive - 1992 kehrte Carlos nach Deutschland zurück.

Ein typisches Straßenbild aus Nicaragua. Größer könnte der Unterschied zu Dresden nicht sein - Carlos pendelt zwischen diesen Welten.
Ein typisches Straßenbild aus Nicaragua. Größer könnte der Unterschied zu Dresden nicht sein - Carlos pendelt zwischen diesen Welten.

Acht Jahre hielt es ihn in Thüringen - 2000 wagte Carlos eine zweite Rückkehr nach Lateinamerika, mit einer neuen Familie. „Endlich war ich in meiner Heimat angekommen.

Und ich fand zu meiner wahren Berufung: dem Schreiben und der Arbeit als Sprachdozent.“ Carlos übersetzt die Dichter seines Landes, schreibt selbst wie einst die Gebrüder Grimm die Legenden und Mythen seines Volkes auf.

Aber manchmal muss man praktisch denken. Im Mai 2005 verschlägt es Carlos, den Pendler zwischen den Welten, wieder nach Deutschland, diesmal nach Dresden.

„Wir wollten, dass die Tochter meiner Lebensgefährtin in Deutschland das Abitur ablegt“, erklärt Carlos.

Weg vom lauten Straßenlärm: Carlos Ampié Loria (53) schlendert mit seiner Gitarre über die Elbwiesen am Blauen Wunder.
Weg vom lauten Straßenlärm: Carlos Ampié Loria (53) schlendert mit seiner Gitarre über die Elbwiesen am Blauen Wunder.

Seit zehn Jahren ist er nun schon in Dresden sesshaft - Carlos studierte noch einmal Germanistik und Romanistik, machte seinen Abschluss als Übersetzer und ist als Dozent für Spanisch und Deutsch an der TU Dresden tätig.

Zudem unterrichtet er zweimal pro Woche für die Sprachschule TUDIAS Ausländer im Fach Deutsch. Seine Klasse, die im WTC büffelt, ist klein, ganze vier Mann stark.

So lernt es sich effektiv. Als Poet lebt er sich in der Zusammenarbeit mit Liedermacher Heinz-Eckhardt Wenzel aus.

„Aber ich könnte nie wie Hemingway in einem Café sitzen und schreiben“, schüttelt Carlos den Kopf. „Dafür brauche ich absolute Ruhe und deshalb wohne ich mit meiner Familie auch nicht in der Neustadt, sondern in Striesen. Ich mache zum Schreiben sogar die Fenster zu, selbst ein Vogel darf mich nicht stören.“

Denn gerade sammelt und ordnet Carlos seine Erinnerungen und Gefühle für einen Roman. Er wird von Carlos’ Begegnungen in der DDR handeln.

Entspannung zwischen Elbe und Schillerplatz

Wenn sich Carlos nach dem Schreiben die Füße vertreten will, bummelt der Nicaraguaner gern von Striesen aus über den Schillerplatz und das Blaue Wunder. Oft kehrt er auf ein Eis am Schillergarten ein. „Hier gefällt’s mir. Es ist so ein Zwischending zwischen Geschäftigkeit auf dem Platz und Entspannung an der Elbe.“

Manchmal nimmt Carlos sogar seine Gitarre mit. „Als Kind wollte ich eigentlich Sänger werden. Aber das hat niemand ernst genommen. Dabei kann ich eigentlich ganz gut singen."

Das Lieblingsgedicht des Poeten

Sein Lieblingsgedicht: Dauerhaftigkeit.
Sein Lieblingsgedicht: Dauerhaftigkeit.

Gedichte in eine andere Sprache übertragen: Als Übersetzer und Schriftsteller in einer Person hat Carlos dafür die richtige Feder. Unter anderem übersetzte er den Lyrikband „Brot des Herzens“ mit den Versen nicaraguanischer Poeten. Eines seiner Lieblingsgedichte stammt von Ana Ilce Gómez (69).

Dauerhaftigkeit

Ich habe Blut vergossen bei der Arbeit,
dem Wort Dauerhaftigkeit zu geben,
dem geschliffenen Stein, den ich in die Tiefe der Wasser geworfen habe,
damit eines Tages der einsame Fischer sein Netz auswerfe
und es unter den toten Fischen entdecke
und es an sein Ufer mitnehme
und es für immer zu seinem eigenen mache.

Fotos: Petra Hornig

Feier-Marathon bei 47 Grad: 19-Jähriger stirbt nach Mega-Party in Barcelona

2.155

Nach Polizei-Falschmeldung: 44-Jähriger stürzt sich vom Balkon in den Tod

10.483

Tag24 sucht genau Dich!

32.380
Anzeige

"Party-Polizist" nach G20-Eklat von Amt entbunden

2.401

Schockierend! Mutter zeigt Fotos aus ihrer Junkie-Zeit

4.335

Mit diesem Tool weisst Du alle Neuigkeiten als Erster

23.576
Anzeige

Tragischer Kreuzungs-Crash: Motorradfahrer stirbt!

729

Hatte dieser Lindenstraßen-Star eine Affäre mit dem Mann ihrer Freundin?

2.287

Wer diese Aktion im RADhaus verpasst, ist selbst schuld

9.498
Anzeige

Sängerin stirbt während eines Auftritts vor den Augen ihres Publikums

14.108

Ein Wunder! Dreijährige kämpft sich nach 15 Minuten unter Wasser zurück ins Leben

2.965

Wegen Spielzeugpistole: Polizei nimmt 15-Jährigen am Hauptbahnhof fest!

1.459

Kostenfalle! Anbieter kassieren weiter Roaming-Gebühren

6.204

"Spontaner Brechreiz": Darum rasten die Bachelorette-Fans richtig aus!

9.134

Will Smith' Ehefrau Jada gesteht: Ich war Drogendealerin

971

So kreativ verschwinden hässliche Narben

1.212

Oha! Welcher GZSZ-Star hat so viele Haare gelassen?

6.636

Gesuchter Schleuser holt seine Schlüssel bei Bundespolizei ab - Festnahme

1.303

Neonazis nahmen an den G20 Protesten in Hamburg teil!

5.473

Ab zum Film als Zombie! Hier ist deine Chance

630

70.000 Euro Schaden nach Blitzeinschlag

296

Freie Fahrt für Flitzer! Peinliche Panne verrät Blitzer-Standorte

3.083

Nach London: Auch in Hessen Mängel beim Brandschutz entdeckt

59

Verrät Lena mit diesem Foto ein süßes Geheimnis?

8.511

Lebensgefährliches Versteck: Polizei stoppt 21 Migranten auf Güterzügen

2.744

Junges Pärchen bei Moped-Tour auf der A4 fast gestorben

5.278

Frau stürzt beim Putzen aus dem Fenster und stirbt

4.900

Deutschlands wahrscheinlich dümmster Schwarzfahrer erwischt

3.699

Auto zerkratzt: Angelina Heger glaubt nicht an Zufall

4.171

Coburger Investor übernimmt Fahrradhersteller Mifa

674

92-Jährige schickt Taxi-Fahrer von einem Ort zum nächsten, um ihn dann zu prellen

2.514

Jetzt ist klar, wer Hans-Georg B. vor 21 Jahren zu Tode prügelte

23.311

Regentage in Frankfurt: 5 Tipps was ihr trotzdem unternehmen könnt

90

Kokain für 800 Millionen Euro! Zoll zeigt den spektakulären Fund

3.245

Ex-SPD-Chef Hans-Jochen Vogel in Klinik

1.786

Finger weg! Wer so flirtet, ist ein Depp

2.225

Schock für alle Fans: Schlagerstar Andrea Jürgens ist tot!

32.411

AfD sorgt sich ums Image

1.906

Ärzte hoffnungslos: Schlagerstar Andrea Jürgens liegt im Koma

32.349

Fette Strafe! Raser mit 154 km/h von Polizei gestoppt

429

Reise-Traum geplatzt! Diebe stehlen Luxus-Wohnmobil

9.418

Ex-Freund schießt auf Schwangere: Bevor sie stirbt, bringt sie noch das Baby zur Welt

5.008

Urlauber aus Halle ertrinkt in Ostsee

10.215

Mann will seine Frau umbringen. Doch die Familie handelt genau richtig

8.487

Bundesweite Kinderporno-Razzia! Polizei durchsucht Wohnungen von 67 Verdächtigen

1.754

Anzeige! Nachbar beleidigt "fetten Ar***" der Bachelorette

5.330

Frau wird in eigenem Garten von Baum erschlagen

3.739

Sieben Menschen nach Autounfall schwer verletzt

255

Ekel-Fund: Bei diesem Paket wurde dem Zoll mit Sicherheit schlecht!

13.548

Aufgedeckt! So seid Ihr im Studium wirklich erfolgreich

596

Nach tödlichem Tankstellen-Streit: 24-Jähriger schiebt seinem Bruder Schuld in die Schuhe

1.957

Weil es zu heiß war! Airbus muss kurz vor Ziel-Flughafen umdrehen

4.554

Lollapalooza in Gefahr. Plötzlich Zoff um Festival in Hoppegarten

2.227

Frau schmuggelt 102 iPhones am Körper

3.636

Achtung: Die nächsten Unwetter sind im Anmarsch!

18.745