Grausamer Fund! Mann entdeckt Wasserleiche bei Spaziergang

4.000

Arzt weist Hochschwangere ab! Aber dann verliert sie ihr Baby auf dem Weg in andere Klinik

5.691

Warum Du in Ostwestfalen statt Pudding auch an Eis denken solltest

14.766
Anzeige

WM-Affäre kostet den DFB "nur" 19,2 Millionen Euro

359

Halloween im Heide Park! TAG24 verlost 2x5 Freikarten!

2.750
Anzeige
1.845

Das ist der Ungar aus der Käseglocke

Dresden - Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier jeden Mittwoch den Beweis an. Heute: Attila aus Ungarn.

Die Welt schaut in diesen Monaten auf unsere Stadt. Es heißt, hier herrsche Misstrauen gegenüber Fremden. Doch das stimmt nicht! Unsere Stadt ist weltoffen. Mit der Serie „Willkommen in Dresden“ treten wir hier jeden Mittwoch den Beweis an. Heute: Attila aus Ungarn.

Der Ungar beim Bummel über die Brühlsche Terrasse. Hier fühlt er sich besonders wohl.
Der Ungar beim Bummel über die Brühlsche Terrasse. Hier fühlt er sich besonders wohl.

Von Torsten Hilscher

Dresden - Kräftiger Kaffeeduft zieht durch die „Käseglocke“ auf dem Postplatz. An der Espressomaschine Attila Felszeghy (50). Die Handgriffe sitzen, das Timing stimmt; heraus kommt etwas, das in Dresden mit Ausnahme des Territoriums Neustadt immer noch eine Ausnahme darstellt: dicker Espresso mit feinster Crema.

Der gebürtige Ungar ist der perfekte Barista. Gelernt hat er aber zunächst zwei völlig andere Berufe, bevor er vor einem Jahr nach Dresden kam. Die beiden anderen beruflichen Stationen sind Teil eines auch sonst bewegten Lebens mit einiger Überfliegerqualität.

„Das Abitur habe ich noch zu DDR-Zeiten in Halle abgelegt“, erzählt Attila.

Der frühere Flugbegleiter und Offizier an seinem Arbeitsplatz in der „Käseglocke“ am Postplatz. Korrekter Auftritt und Höflichkeit sind für ihn selbstverständlich.
Der frühere Flugbegleiter und Offizier an seinem Arbeitsplatz in der „Käseglocke“ am Postplatz. Korrekter Auftritt und Höflichkeit sind für ihn selbstverständlich.

„Mein Vater war dort Bauingenieur.“ Danach zog es ihn gemeinsam mit Zwillingsbruder Zolt nach Ungarn zurück. Beide gingen zur Armee, schlugen dort eine Laufbahn ein.

Während sein Bruder ordentlich Karriere machen durfte, blieb Attila an einer bestimmten Stelle als Offizier hängen, erlebte aber noch 1989 unweit der ungarisch-österreichischen Grenze den Fall des Eisernen Vorhangs mit.

Bis er 1990 eine berufliche Totalveränderung vornahm: „Ich wurde Flugbegleiter.“ Bis 2012 arbeitete er bei der staatlichen Fluggesellschaft MALEV, dann kam das Traditionsunternehmen in die Abwicklung.

Attila, inzwischen Vater dreier Söhne, ging mit seiner Frau nach Deutschland, genauer nach Berlin.

Ob Espresso, Milchkaffee oder Cappuccino -- Attila Felszeghy hat ein Händchen für Cafékultur. Am liebsten wäre er aber wieder Flugbegleiter.
Ob Espresso, Milchkaffee oder Cappuccino -- Attila Felszeghy hat ein Händchen für Cafékultur. Am liebsten wäre er aber wieder Flugbegleiter.

Ein Blitz-Umzug. Die Kinder blieben in Ungarn.

Er fing als Flugbegleiter bei einer deutschen Fluggesellschaft an. Nicht zuletzt, weil er perfektes Deutsch spricht (der Hallenser Zeit, aber auch der donauschwäbischen Mutter sei Dank) und natürlich Englisch. Kurze Zeit darauf ging er für den neuen Arbeitgeber nach Dresden - um allerdings vor dem Ende der Probezeit seine Stelle zu verlieren.

„Ohne Begründung“, sagt Attila ratlos. Dabei stehen 15 000 Flugstunden auf seinem Konto.

Schon damit ihm daheim die Decke nicht auf den Kopf fällt, arbeitet er seither als Barista in der Käseglocke: mit den perfekten Manieren eines Flugbegleiters, mit der Effizienz eines ehemaligen Offiziers. Noch.

Denn gerade hat sich Attila wieder auf eine Stelle als Flugbegleiter beworben, die von Dresden aus im Einsatz wäre.

Die barocke Innenstadt erinnert mich an Budapest

Die barocke Innenstadt mag Attila besonders gern.
Die barocke Innenstadt mag Attila besonders gern.

„Hier gefällt es uns besser als in Berlin.

Gerade die Innenstadt von Dresden erinnert in ihrer barock-verschnörkelten Art ein wenig an Budapest. Ich selbst bin am liebsten am Terrassenufer.

Wenn möglich, würden wir hier gern bleiben. Es gefällt mir in Dresden wirklich sehr.“

Woher kommt bloß diese Intoleranz?

Attila Felszeghy (50) mag Dresden. Am liebsten würde er hier bleiben. Inzwischen wohnt er seit einem Jahr in der Stadt.
Attila Felszeghy (50) mag Dresden. Am liebsten würde er hier bleiben. Inzwischen wohnt er seit einem Jahr in der Stadt.

„Ich verstehe diese aufkommende Intoleranz der Leute nicht. So weit ich Dresden kenne, sind hier doch immer Ausländer gewesen.

Ob nun die großen Stadtbaumeister oder die Gastarbeiter zu DDR-Zeiten. Wenngleich ich natürlich weiß, dass die Gastarbeitergruppen eher abgeschottet lebten.Aber sie waren nicht Feindseligkeit oder Angriffen ausgesetzt.

Meine Frau und ich hatten jüngst jeweils ein wirklich komisches Erlebnis. Beim Friseur erlebte meine Frau, wie ältere Dresdnerinnen über Frauen aus Pakistan herzogen. Als meine Frau die alten Damen darauf hinwies, sie sei selbst Ausländerin, wurde ihr gesagt, das sei etwas anderes.

Und bei mir an der Käseglocke regte sich jemand über die Nordafrikaner auf, die hier oft sitzen.

Als ich mich dann als Ungar outete, hieß es: „Na, Ihr seid ja gute Ausländer ...

Fotos: Eric Münch

Textnachrichten an Anis Amri sorgten für Terror-Alarm auf Straßenfest

325

Doktorin hielt Patienten als Geiseln und ist nun auf freiem Fuß

983

TAG24 sucht genau Dich!

72.454
Anzeige

Schockierende Zahlen! Die Pest breitet sich rasant aus!

3.823

Messerattacke in Einkaufszentrum: Eine Tote, mehrere Verletzte

5.691

Er wurde ermordet! Wer hatte Hans-Günter Z. gesehen?

468

Zum ersten Mal! Transgender-Model posiert im Playboy

3.091

Gefangene Hündin schwimmt um ihr Leben

3.951

Dieser Berliner Fleischberg ist der größte Döner der Welt

1.257

Nazi provoziert bei Demo und kriegt die Rechnung

6.175

Täglich neue Schnäppchen auf Amazon!

13.676
Anzeige

Bevölkerungszahl im Ländle steigt auf Rekordstand

166

Neue Theorie! Darum kam es zum Untergang des Alten Ägyptens

2.378

Aua! Wenn das Liebesspiel in einer Katastrophe endet

14.811
Anzeige

Artikel zu schlecht! Attila erteilt Journalistin Hausverbot

1.572

Nach erneuter Sex-Attacke in Chemnitz: Mutmaßlicher 14-jähriger Täter gefasst!

19.173

Soll Opel durch Entlassungen effizienter werden?

1.081

Völlig irre! Lkw-Fahrer nötigt und attackiert Autofahrer

5.637

Amri-Anhänger muss drei Jahre in den Knast

121

Achtjähriger fährt Auto und knallt in ein Schaufenster

1.170

Mann wird von Hund angepinkelt und rastet aus, dann passiert etwas Großartiges...

4.352

Gefährlicher Straftäter weiterhin auf der Flucht

4.735

So wählen Männer die Frau für ihre Affäre aus

6.675

Schwarzfahrer beißt, schlägt und bespuckt Polizisten

2.222

Trotz "Titel & Titten" versenkt ZDF eigene Serie

1.037

Beamter hatte Kinderpornos auf seinem Rechner

1.528

Rennradfahrerin fährt Schwangere über den Haufen und verletzt sie schwer

3.033

Traumkörper mit 44: Welche Promi-Nixe sonnt sich hier am Strand?

2.118

Umweltverschmutzung wird schlimmer - Immer mehr Menschen sterben

576

Brutal! Tierquäler töten Pferd auf der Koppel

522

Weil 15-Jähriger Pillen verteilt, landen drei Schüler im Krankenhaus

239

Katze mit Luftgewehr beschossen: Polizei sucht Zeugen

874

In diesen Bahnen kostet ein Bier bald 40 Euro

1.771

Sanitäter betäubt 24 Frauen und vergewaltigt sie

6.636

Verona Pooth sagt bye-bye!

4.378

Pilot stirbt nach schlimmem Fehler

308

"Die reden wie Nazis" - Das sagt Joschka Fischer über die AfD

2.263

Randalierer verletzt Polizisten bei Einsatz

339

Frau rutscht Siebenjährige fast zu Tode und beschimpft sie

4.686

Sie folterten einen Mithäftling fast zu Tode

2.653

Mann schleudert mit VW durch die Luft

3.188

Wildschweine stürmen Innenstadt und verletzen Menschen

3.300
Update

Mann soll seinen Neffen absichtlich überfahren haben

335

Acht Menschen getötet, weil man sie für Vampire hielt

1.611

Schießübungen: 19-Jähriger hantiert mit Luftgewehr

1.342

Familientragödie! Vater und Kinder durch Feuer getötet

1.974

Das arme Baby! Drogenreste in Säuglingsknochen gefunden

3.071

Horror-Anblick! Profi-Fußballer will blutüberströmt weiterspielen

7.451

96-Jähriger soll wegen seiner SS-Vergangenheit vor Gericht

3.168

Spürhunde schnüffeln bei wartenden Passagieren im Schritt

2.405

Traurige Gewissheit: FDP-Politikerin von ihrem Mann ermordet

18.556
Update

Immer mehr Haustiere in Nervenklinik

2.028

Air-Berlin-Flieger steckt wegen Schulden auf Island fest

2.328

Massenhaft Abhebungen an Geldautomaten

6.882