Schüler rastet im Unterricht komplett aus: Polizei greift ein

Willmars - Ein Schüler ist in Unterfranken derart ausgerastet, dass die Polizei eingreifen musste.

Die hinzugezogenen Polizisten brachten den aufgewühlten 17-Jährigen dann nach Hause (Symbolbild).
Die hinzugezogenen Polizisten brachten den aufgewühlten 17-Jährigen dann nach Hause (Symbolbild).

Offenbar ist Folgendes passiert: Der 17-Jährige hatte sich gemeldet und seinen Beitrag zum Unterricht geleistet.

Allerdings war dieser wohl nicht besonders gut gewesen, worüber sich der Jugendliche aufregte und sich dann immer mehr in seine Wut hineinsteigerte.

Das ging so weit, dass er kurzerhand einen Tisch in der Förderschule umwarf und im Klassenraum herumbrüllte.

Weil sich der 17-Jährige gar nicht mehr einkriegen konnte, holte der überforderte Lehrer den Schulleiter zur Hilfe.

Diesem gelang es dann, den Schüler zu beruhigen. Anschließend verständigte er die Polizei. Die Beamten fuhren den 17-Jährigen nach Hause.

Der Vorfall ereignete sich in einer Förderschule in der unterfränkischen Gemeinde Willmars.
Der Vorfall ereignete sich in einer Förderschule in der unterfränkischen Gemeinde Willmars.  © Screenshot Google Maps

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0