Mega-Brand: Hunderte Strohballen durch Flammen-Inferno vernichtet

Windeck – Ein Großbrand in Windeck bei Bonn hielt die Feuerwehr bis Sonntagvormittag noch auf Trab.

Ein Teil der Ballen konnte noch rechtzeitig mit Traktoren in Sicherheit gebracht werden.
Ein Teil der Ballen konnte noch rechtzeitig mit Traktoren in Sicherheit gebracht werden.  © Facebook: Freiwillige Feuerwehr Windeck Löschzug D

Wie Feuerwehr am Sonntag mitteilte, war eine mit Heuballen gefüllte Lagerhalle am späten Samstagabend in Flammen aufgegangen.

In der Halle befanden sich nach ersten Erkenntnissen und Angaben des 48-jährigen Pächters circa 800 Heu- und Strohballen.

Die Feuerwehr rückte mit einem Großaufgebot an, denn die Strohmiete stand bereits in Vollbrand.

Einen Teil der Ballen konnte er noch mit einer Maschine retten. Dank der zahlreichen Einsatzkräfte konnte ein Übergreifen der Flammen auf andere Gebäude verhindert werden.

Der Gesamtschaden wird laut Polizei auf 100.000 Euro geschätzt. Die Ursache zur Entstehung des Feuers ist noch unklar. Die Polizei ermittelt wegen möglicher Brandstiftung.

Beim Eintreffen der Feuerwehrleute am Einsatzort stand die Strohmiete bereits vollständig in Flammen.
Beim Eintreffen der Feuerwehrleute am Einsatzort stand die Strohmiete bereits vollständig in Flammen.  © Facebook: Freiwillige Feuerwehr Windeck Löschzug D

Titelfoto: Facebook: Freiwillige Feuerwehr Windeck Löschzug D

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0