Windows ist schuld am Abstieg dieser Mannschaft

Die Basketball-Bundesligapartie in der Pro A: Das Spiel zwischen BV Chemnitz 99 und "finke Baskets Paderborn" werden die Paderborner nie vergessen.
Die Basketball-Bundesligapartie in der Pro A: Das Spiel zwischen BV Chemnitz 99 und "finke Baskets Paderborn" werden die Paderborner nie vergessen.

Von Matthias Kernstock

Paderborn - Weil Windows ein Zwangsupdate während des Basketballspiels zwischen Paderborn und Chemnitz durchführte, fiel die Anzeigentafel minutenlang aus. Das Spiel begann dadurch 25 Minuten später, Regelverstoß, Punktabzug und Abstieg - verrückt.

Das Pro A-Spiel (2. Basketball Bundesliga) zwischen Paderborn und Chemnitz am 13. März werden die Bundesliga-Profis wohl nie mehr vergessen.

Ausgerechnet Windows stürzte Paderborn in eine große Krise. Bevor das Spiel überhaupt beginnen konnte, führte das wackelige Betriebssystem ein automatisches Update durch, sorgte so für einen 15-minütigen Ausfall der Anzeigetafel (MOPO24 berichtete).

Das Spiel konnte erst beginnen, als das Windows-Update installiert war. Wegen der Verzögerung legte Chemnitz sofort Protest ein, bekam sogar Recht.

Nun wird die Partie 0:20 gewertet, außerdem wird Paderborn ein Punkt abgezogen. Durch das Urteil fallen die Ostwestfalen zurück auf den 15. Tabellenplatz und stehen damit als Absteiger fest.

Die Baskets Paderborn werden gegen die Entscheidung nun anwaltlich vorgehen. Eine Entscheidung wird aber erst nach dem letzten Saisonspiel am Samstag fallen.

Besonders bitter: Paderborn gewann die Partie gegen Chemnitz mit 69:62. Jetzt scheint es so, als würde Windows den Verein zum Abstürzen bringen.

Fotos: Peter Zscharge


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0