TAG24-Interview: Das solltet Ihr tun, wenn Ihr in einen Amoklauf geratet! 1.912
Bauer sucht Frau: Anna meldet sich mit tieftraurigen Worten zurück Top
Rot am See: 26-Jähriger tötet seine Eltern und weitere Familien-Angehörige Top Update
Jetzt muss alles raus! Zur Schließung haut der MEDIMAX Glauchau Technik super günstig raus! 5.243 Anzeige
Coronavirus in Frankreich aufgetreten: Krankheit kommt Deutschland bedrohlich nahe Neu
1.912

TAG24-Interview: Das solltet Ihr tun, wenn Ihr in einen Amoklauf geratet!

Zehn Jahre nach Amoklauf von Winnenden und Wendlingen: LKA-Experte gibt Verhaltens-Tipps

Der Amoklauf von Winnenden und Wendlingen schockte vor zehn Jahren die ganze Nation.

Von Patrick Hyslop

Stuttgart - Den 11. März 2009 werden die Menschen in den baden-württembergischen Städten Winnenden und Wendlingen am Neckar nie vergessen.
 11. März 2009: Polizisten sichern Spuren an der Albertville-Realschule.
11. März 2009: Polizisten sichern Spuren an der Albertville-Realschule.

Es war der Tag, an dem der 17-Jährige Tim K. Amok lief. Zuerst an der Albertville-Realschule in Winnenden, anschließend tötete er in einem Autohaus in Wendlingen. Am Ende dieses Märztages vor zehn Jahren waren 15 Menschen tot, elf verletzt.

Solltet Ihr je in einen Amoklauf geratet, wie verhaltet Ihr Euch dann richtig? Darüber haben wir mit Tilmann Kübler vom Referat Prävention am Landeskriminalamt Baden-Württemberg gesprochen.

TAG24: Wenn ich in eine Amoklauf-Situation gerate, was sollte ich als erstes tun?

Kübler: Wir können grundsätzlich drei wichtige Tipps geben: flüchten, verstecken und alarmieren.

Zunächst mal flüchten, wenn die Möglichkeit besteht. Wenn dies nicht möglich ist, weil man etwa in einem Gebäude ist und dort keine Fluchtmöglichkeit hat, dann sollte man sich verstecken. Etwa in Räumen oder hinter einer Barrikade, damit man nicht gesehen wird. Und dann den Notruf 110 wählen, damit die Polizei so schnell wie möglich Kenntnis von dem Amoklauf hat.

TAG24: Sie sagen schon: Nicht immer ist eine Flucht möglich. Wenn ich also in einem Gebäude feststecke – ob Schul- oder Bürogebäude – was muss ich beachten, wenn ich mich verbarrikadiere?

Kübler: Wichtig ist, dass zwischen einem selbst und dem Täter nach Möglichkeit festes Mauerwerk ist. Und eine stabile Tür. In Schulen etwa gibt es die Möglichkeit, dass Türen von innen verriegelt werden können und außen nur ein Drehknopf montiert ist. Grundsätzlich gilt: Die Türe zuschließen.

Wenn das nicht möglich ist, dann Gegenstände, wie etwa einen Schrank, vor die Türe schieben. Es ist wichtig, dass dem Amokläufer der Zugang deutlich erschwert wird. Bei Fenstern im Erdgeschoss können Sie zum Beispiel die Rollladen herunterlassen, damit der Einblick von außen in den Raum für den Täter verwehrt wird. Ganz wichtig: Leise sein und das Handy stumm schalten!

 Experte Tilmann Kübler rät: flüchten, verstecken, alarmieren.
Experte Tilmann Kübler rät: flüchten, verstecken, alarmieren.

TAG24: Was, wenn ich es nicht geschafft habe, den Raum in dem ich mich befinde zu verbarrikadieren und der Täter kommt ins Zimmer?

Kübler: Auch wenn es in der Situation äußerst schwer fällt: Bleiben Sie dann unbedingt in einem Versteck.

TAG24: Wenn man nicht entkommen kann: Macht es dann Sinn, das Gespräch mit dem Täter zu suchen?

Kübler: Nein. Ein Amokläufer hat quasi nur noch seinen Tunnelblick und ist nicht mehr empfänglich für irgendeine Kontaktaufnahme.

TAG24: Den Amokläufer überwältigen zu wollen, ist wohl auch sinnlos?

Kübler: Ja. Selbst jemand, der z.B. in Selbstverteidigung extrem geübt ist, wird keine Chance haben, wenn der Täter mit einer Waffe auf ihn zugeht.

TAG24: Kommen wir zum Alarmieren. Wenn ich die Notrufnummer 110 wähle, was sollte ich der Polizei unbedingt mitteilen?

Kübler: Zunächst mal, wo genau die Tat geschieht. Wenn möglich auch, wie viele Täter vor Ort sind. Ob Schüsse gehört wurden. Kurzum: Die Gesamtsituation kurz und knapp erklären. Auch, welche Menschen außer einem selbst noch in Gefahr sind. Und dann natürlich auch den telefonischen Kontakt aufrecht erhalten – wenn möglich. Also etwa, wenn man in einem sicheren Versteck ist.

Denn bis die ersten Einsatzkräfte vor Ort sind, können noch Rückfragen kommen. So eine Situation ist ja extrem dynamisch: Der Täter bewegt sich und was eben noch ganz klar war, kann in der nächsten Sekunde schon komplett unklar sein. Für aktuelle Informationen ist so ein Kontakt vor Ort sehr wichtig. Solange Sie sich nicht in Gefahr bringen.

TAG24: Nehmen wir an, die Beamten konnten den Amokläufer überwältigen, ich bin aber immer noch in meinem Versteck. Wie mache ich mich dann richtigerweise bei der Polizei bemerkbar?

Sobald der Täter überwältigt ist, werden die Einsatzkräfte die Räume durchsuchen und laut fragen, ob sich Personen im jeweiligen Raum befinden. Dann gilt: Geben Sie sich möglichst ruhig und nicht hektisch zu erkennen. Nehmen Sie am besten auch die Arme über den Kopf, stehen Sie auf und folgen den Anweisungen der Polizisten.

Übrigens: Nach Tim K.s Bluttat schlossen sich die Angehörigen der Opfer zum Aktionsbündnis "Amoklauf Winnenden" zusammen. Dieses wurde laut eigenen Angaben am 18. November 2009 in die "Stiftung gegen Gewalt an Schulen" überführt. Die Stifter wollen demnach, "dass dass anderen Menschen ein ähnliches Schicksal erspart bleibt" sowie "junge Menschen in einer Gesellschaft aufwachsen, in der Gewalt nicht akzeptiert wird".

 Kreidespuren vor einem Autohaus in Wendlingen zeigen die Umrisse von Tim K. Der Amokläufer hatte sich hier selbst gerichtet. (Archivbild)
Kreidespuren vor einem Autohaus in Wendlingen zeigen die Umrisse von Tim K. Der Amokläufer hatte sich hier selbst gerichtet. (Archivbild)

Fotos: Landeskriminalamt Baden-Württemberg , DPA

Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung Anzeige
Trotz Chancenwucher: Hansa Rostock bezwingt HFC im Ost-Kracher dank Vollmann! Neu
Erdbeben der Stärke 6,8 erschüttert die Türkei Neu
Darum lohnt sich ein Einstieg in diesem Unternehmen besonders! 25.267 Anzeige
Klinsmann schottet Hertha ab und sperrt die Fans aus! Neu
Größte Weinflasche der Welt undicht: Restaurant droht unterzugehen! Neu
Ich gebe Euch diese Woche bis 50% auf Schlafzimmer und Betten 8.646 Anzeige
Illegales Autorennen: Aufgemotzte Schlitten rasen durch die Gegend und gefährden Kind Neu
Oliver Pocher veräppelt Laura Müller und den Wendler Neu
Was ist am Sonntag in Cottbus bei "Höffi" los? Anzeige
Mann angezündet: So tötete seine Ex (83) den Rentner Neu
Ungewöhnliche Freundschaft: Hund hilft altem Wolf beim Fressen Neu
Türkei schockt mit irrem Entwurf: Parlament soll über Vergewaltiger-Gesetz abstimmen! 2.363
Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 8.297 Anzeige
Frau kackt mehrfach auf Parkplatz: Polizei verhaftet sie auf frischer Tat! 1.394
440-Kilo-Mann sucht eine Frau und hat unglaubliche Anforderungen 3.333
Ausgerechnet diese gefährliche Spinne profitiert von den Feuern in Australien 1.512
Schon wieder Listerien in Wurst: Firma Waldenserhof ruft gesamtes Sortiment zurück 1.069
Nach Ekel-Skandal: Bei Wilke-Wurst sind die Lichter aus, alle Mitarbeiter entlassen 1.623
C&A macht Filialen dicht: Diese Städte trifft's 14.536
Bundesliga mit 16? Das sagt FC-Bayern-Coach Flick zur Altersgrenze 377
Atomkrieg oder Klimawandel? So nah ist die Welt jetzt vor einer Katastrophe 2.011
Katja Krasavice auf Platz 1 der Charts: Sie lässt sogar Eminem hinter sich! 1.895
Luxusuhren für 15 Millionen Euro: Zoll findet Rekord-Lieferung an Fälschungen! 1.344
Eltern aufgepasst! Drogeriekette DM ruft diese Baby-Lotion zurück 551
Til Schweiger sagt TV-Auftritt bei "Riverboat" ab! 6.239
Fußball: Neue Superliga in Europa? Gespräche über BeNe League laufen bereits! 622
Polizei nimmt betrunkenen 34-Jährigen in Eurocity fest und begreift erst dann, wen sie da vor sich hat 14.139
Zweiter Todesfall bei diesjähriger Rallye Dakar 1.214
Nach Leichenfund in Wohnung: Vermisster Brasilianer identifiziert (†29) 1.446
Ausgesetztes Baby noch immer im Krankenhaus: Noch immer keine Spur von seiner Mutter 1.878
"Star Trek: Picard": Der Kult-Captain ist wieder da und beherrscht die Leinwand 858
Golden Retriever vergiftet! Hundehasser legt Giftköder aus 6.953
Jugendliche neben Weihnachtsbaum erhängt: Überlebender berichtet vom KZ-Horror 4.432 Update
Frau (33) bedroht Polizisten mit Messer und wird erschossen 6.069 Update
Neonazi verkauft "Deutsches Reichsbräu" mit Nazi-Symbolen für 18,88 Euro 10.483
Güterzug erfasst Baukran, mehrere Verletzte: War es menschliches Versagen? 1.222
Erzieherinnen sollen Kleinkinder misshandelt und eingesperrt haben 1.945
Als Antwort auf Coronavirus: China baut Turbo-Krankenhaus in nur sechs Tagen! 8.323
Leistung muss zählen: Erik Lesser will kein Biathlon-Podolski sein 1.064
Schwesta Ewa rappt sich den Kummer von der Seele: So emotional ist der Song über ihre Tochter 535
Noch komplett eingerichtet: Längst verlassenes Hotel mit Gasthof entdeckt! 11.099
Massive Explosion von Überwachungskamera gefilmt: Zwei Tote, Polizei riegelt Straßen ab 4.516 Update
Verheiratetes Supermodel Eva Padberg: "Fremde Blicke tun dem Ego gut" 630
Mord statt Familiendrama in Starnberg: Freund (19) tötet Sohn und Eltern 3.858 Update
BVB im Aufwind: Ausgerechnet Marco Reus jetzt der große Verlierer? 2.636 Update
Völlig überfülltes Schlauchboot: 92 Menschen aus Mittelmeer geborgen 810
Katzenberger-Tochter Sophia wieder zuckersüß: "Als ich noch in deinem Bauch war..." 1.039
Pünktlich zum Kinostart: BVG spottet wieder über Til Schweiger 5.059
Krasses Geschenk: Laura Müller erfüllt dem Wendler einen Herzenswunsch 7.008
Das Wochenend-Wetter: Winter, kommst Du? Und wenn ja, wie lange? 2.970
Amtlich süß: Dieser putzige Welpe kennt bald keine Gnade mehr! 2.759