Zu sexy? 3-jähriges Mädchen darf Kleid in Schule nicht tragen

Winnipeg (Kanada) - In Winnipeg schoss die Temperatur am vergangenen Mittwoch auf über 30 Grad nach oben. Ein Mädchen wollte sich für die Vorschule besonders hübsch machen und zog ein Kleid an. Sehr zum Unmut der Lehrer.

Das Kleid von Lola Stonehouse sorgte für jede Menge Unruhe in der Schule.
Das Kleid von Lola Stonehouse sorgte für jede Menge Unruhe in der Schule.  © Screenshot Facebook

Lola Stonehouse hatte am Morgen ein zum Wetter passendes Sommerkleid aus ihrem Schrank gewählt. Einfach, weil es ihr gefiel. Auch ihre Eltern, Sadie und Jamie, sahen in der Wahl ihrer Tochter kein Problem.

Ganz anders kam das Kleidungsstück aber nach der Ankunft in der Little Years Nursery School bei den Verantwortlichen an. Das Kleid sei "unangemessen" wurde den Eltern mitgeteilt, die Träger seien schmaler als 5 Zentimeter und würden somit gegen interne Regeln verstoßen. Dies berichtet der Mirror.

Als Folge wurde dem Mädchen und ihren Eltern erklärt, die Kleine solle sich etwas anziehen, das ihre Schultern bedecke. Beide Elternteile zeigten sich entsetzt über die Anweisung der Lehrer.

"Sie wird es nicht verstehen", erklärte Mutter Sadie gegenüber CTV News. "Sie wird denken, dass sie vielleicht etwas falsch gemacht hat, aber das hat sie nicht." Sie denke zudem nicht, dass sich irgendein Mädchen in diesem Alter Sorgen machen sollte, wie viel sie von ihren Schultern zeigt, wenn sie sich für die Schule fertig macht, führte die aufgebrachte Frau aus.

Der Rektor verwies jedoch auf die klaren Regeln, die von der lokalen Schulbehörde ausgegeben werden würden. Diese wiederum erklärte durch einen Sprecher, dass jene gar nicht existieren würden und die Lehrer stattdessen angehalten seien, selbst das letzte Wort zu haben. Eine Entscheidung sollte dabei im besten Sinne aller Parteien getroffen werden. Trotz ihres Unverständnisses haben die Eltern von Lola bereits angekündigt, sich an die Forderungen zu halten.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0