Arktische Kälte auch in Italien! Fahrverbote in Rom

© DPA

Rom - Ein Kältetief mit Schnee, Regen und starkem Wind hat Italien erreicht.

Während im Norden am Samstag sogar Strände eingeschneit waren, bereitete sich die Hauptstadt am Sonntag auf möglichen Schneefall vor.

Die Präfektur verhängte aus Sicherheitsgründen ein Fahrverbot für Lastwagen in der Stadt und der Provinz Rom, das am Sonntagabend in Kraft treten sollte, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Sowohl in nördlicheren Regionen als auch im Süden sollten am Montag wegen der arktischen Kälte in einigen Kommunen Schulen geschlossen bleiben.

Der Zivilschutz hatte auch vor Sturm gewarnt. Am Sonntagmittag war bei Venedig - offenbar wegen des starken Windes - ein Straßenmast umgestürzt und hatte die einzige Autoverbindung zu der Lagunenstadt blockiert.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0