Todesdrama: Fußgänger und Hund beim Gassigehen überfahren
Neu
Situation an TBC-Gymnasium spitzt sich weiter zu: Wieder 21 neue Fälle
Neu
Das gab's noch nie: Dynamofans machen Semperoper voll
5.318
Frau in Ausländer-Behörde mit abgebrochener Flasche angegriffen
2.501
Entdecke Deine Freiheit! Diese Gemeinschaft hilft Dir dabei.
20.072
Anzeige
11.069

Bachmann will PEGIDA deutschlandweit vereinen

Dresden - Für heute 11 Uhr hat PEGIDA-Sprecherin Kathrin Oertel (36) zur ersten Pressekonferenz des Bündnisses geladen.
Lutz Bachmann und Kathrin Oertel bei der Pressekonferenz.
Lutz Bachmann und Kathrin Oertel bei der Pressekonferenz.

Dresden – Die Lage in Dresden ist angespannt: Nach den Terrorwarnungen und dem Demonstrationsverbot für das gesamte Stadtgebiet rückt die Sicherheitsfrage in den Mittelpunkt.

Am Montag 11 Uhr gab die PEGIDA in der Sächsischen Landeszentrale für Politische Bildung ihre erste Pressekonferenz überhaupt. "Lutz Bachmann und Kathrin Oertel sind die Gastgeber, ich stelle nur den Raum zur Verfügung", distanzierte sich der Chef das Hauses, Frank Richter, zu Beginn gleich klar.

Wir wollen keine Revolution

"Der Grund warum wir heute hier sind... Wir wollen uns erklären, warum der Abendspaziergang abgesagt wurde", begann Kathrin Oertel. "Wir lassen uns nicht mundtot machen. Das Recht auf Versammlungs - und Meinungsfreiheit lassen wir uns nicht nehmen. Aber es sollte auch niemand zu Tode kommen..."

"Wir wollen keine Revolution, sondern ein anderes Verhältnis von Politik und Volk", so Oertel weiter.

Dann ergriff Lutz Bachmann ("Guten Tag, ich bin der Vorsitzende des PEGIDA e.V.") das Wort und verlas noch einmal sein Sechs-Punkte-Programm, das er schon letzten Montag bei der Demo vorgestellt hatte.

Keine Fragen zu privaten Dingen

Es wird in den nächsten Tagen noch weitere Gespräche mit der Politik geben, kündigte Kathrin Oertel an. Einige Fragen wurden dann gestattet. Wobei Frau Oertel gleich ankündigte, nichts zu privaten Dingen zu sagen.

Auf die Frage, wie es nächsten Montag weitergeht, sagt Bachmann: "Dazu können wir heute noch nichts sagen, damit sich die Gegenseite nicht auch vorbereiten kann." Er kritisierte weiterhin die deutschen Medien, dass dort ständig von "Anti-Islambewegung" die Rede sei, statt von "Anti-Islamisierung".

Zum Schlachtruf "Lügenpresse" sagt Kathrin Oertel, dass sich die Presse über den Begriff nicht zu wundern braucht, denn am Anfang der PEGIDA-Bewegung wurde viel "diffamiert". Journalisten sollten weniger in Kommentarform schreiben, sondern unabhänig und fair. "Ich hoffe, dass sich da was ändert!"

"Ich lade sie alle nach Leipzig ein!"

"Wo sehen Sie sich und die PEGIDA in einem Jahr", lautete eine Frage. Kathrin Oertel sagt: "Wir wollen das Vakuum zwischen Politik und Volk füllen. Wir haben nicht vor, weiterhin jeden Montag durch Dresden zu ziehen. Wir haben alle Berufe und Privatleben und auch noch etwas anderes zu tun." Statt dessen hoffe sie, dass sich die Politik wieder aufs Volk zu bewegt.

"Es wird nächsten Montag nach jetziger Einschätzung wieder eine Demonstration geben", sagt Lutz Bachmann. "Ich kann sie aber alle einladen, am Mittwoch erst einmal mit nach Leipzig zu kommen."

Etwas Verschwörung musste aber auch wieder sein. So unterstellte Bachmann, dass es Menschen gibt, die bei den Demonstrationen Plakate hochhalten mit z.B. rechtsradikalen Parolen: "Und ich staune immer wieder, dass genau in dem Moment ein Vertreter der Presse da ist und das fotografiert."

Eine Linie für ganz Deutschland

Mit Blick auf die vielen PEGIDA-Ableger in Deutschland sagt Bachmann: "Wir haben jetzt beschlossen, dass alle unsere Ableger in Deutschland ein Positionspapier unterschreiben müssen, sonst werden wir von ihnen abrücken." Ziel sei es, sich auf gemeinsame Ziele festzulegen.

So wolle man u.a. verhindern, dass sich rechtsextreme Tendenzen in der Bewegung breit machen und unkontrollierbar werden.

Die letzte Frage: "Wann hören sie auf, wann hatte ihre Aktion Erfolg?" Bachmann: "Die sechs Punkte, die wir jetzt haben sind nicht die letzten. Es wird noch weitere geben..."

Interview Prof. Werner Patzelt

Politikwissenschaftler Prof. Werner Patzelt von der TU Dresden verfolgte die Pressekonferenz in der Landeszentrale für Politische Bildung.

Fotos: Stefan Ulmen; Ove Landgraf; Ben Sommer

Bauer Gerald und Anna: War's das mit der Romantik?
9.737
Stopp auf freier Strecke: Reisende stecken stundenlang in Zug fest
1.080
Sarah Lombardi spricht erschöpft von aufgestauten Aggressionen
4.286
"Sonst büchsen sie aus!" Politik ringt um Umgang mit Straftätern aus Nordafrika
2.382
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
97.133
Anzeige
Frau findet Eimer voll Geld und macht dann das
4.183
Körper regelrecht zerrissen: Polizisten mit 130 km/h gezielt überfahren
20.485
Mercedes kracht an Bahnübergang in Schmalspurbahn
3.116
Mysteriöse Wende! Otto Kern aus zehntem Stock gestürzt?
10.498
Hitlerbilder und Hakenkreuze: Reservistenverband schließt drei Mitglieder aus
786
Gaffer verurteilt: Anstatt zu helfen, filmte er einen tödlichen Unfall
2.731
Schwangere (19) von Krankenhaus fies abgewiesen: Frühchen stirbt kurz darauf
6.303
Bundeswehr-Soldat plante Anschläge auf diese deutschen Politiker
1.192
"Ruhe in Frieden"! Carmen Geiss in tiefer Trauer um ihren Freund
2.311
Blinder verläuft sich hoffnungslos, und Polizei findet ihn mit cleverem Trick
3.674
Beziehungs-Drama? Freund soll 21-Jährige im Streit getötet haben
1.728
Eiskalt in die Brust: Mann sticht bei Spaziergang Opfer direkt ins Herz!
2.439
Männer rauchen im Zug und prügeln Schaffner krankenhausreif
1.967
Eltern verzweifelt: Warum musste dieses Model (✝18) wirklich sterben?
2.023
Zwei Bomben in einer Nacht: Staatsschutz ermittelt nach Explosionsserie
3.650
Großeinsatz beim Pizzabacken: Neun Frauen verletzt
551
Volltrunken am Hauptbahnhof: Männer hatten fast 5 Promille intus
1.575
Frau klettert in öffentliche Toilette und verletzt sich schwer
1.920
Boxer will mit Horror-Verletzung unbedingt weiterkämpfen
2.608
Chemie-Alarm! Großeinsatz der Feuerwehr wegen Giftfass
1.635
Update
Wer bekommt Lara? Vater kämpft weiter um seine Tochter
1.106
Diese Stadt will Verkehrstote per Gesetz abschaffen
982
Sturmwarnung! Lebensgefahr auf unseren Weihnachtsmärkten?
3.558
Frau unter Matratze hervorgeholt: Jetzt sitzt sie für drei Jahre im Knast
2.509
Nach Unfall Rettungsgasse blockiert: Polizei greift durch
2.202
14 Stunden Pornos und zwei Callgirls die Woche: Sexsüchtige packen aus
4.808
Alle glaubten der Ehemann hat den bestialischen Mord begangen, dann kommt die Wahrheit raus
3.468
Morddrohungen! Schiri geht bei jedem Spiel durch die Hölle
782
Kinder mit Backstein und Messer getötet: So lange muss der Vater in Haft
1.117
Verbrennen von Israel-Fahnen: Polizei will im Fall der Fälle dazwischen gehen
99
Anwältin hält Beate Zschäpe für Gründerin des NSU
1.420
Comeback! Indira Weis will es mit Band nochmal versuchen
907
Weihnachts-Hasser stehlen Transporter mit Kindergeschenken
898
Zwei Schwerverletzte nach Crash mit Rettungswagen
1.976
Plötzliche Wehen: Pakistanerin bringt Kind in Flugzeug zur Welt
1.151
Jugendliche Intensivtäter aus Marokko: Diese Stadt fordert geschlossene Unterbringung
7.105
Er machte Klimmzüge: Extrem-Kletterer stürzt vom 62. Stock
16.535
Ab sofort: Piloten von Ryanair wollen streiken
531
"In aller Freundschaft": Das passiert nachts in der Sachsenklinik
1.953
Gewohnt bissig: Barbara Schöneberger teilt gegen pinke "Daniela" aus
2.193
Er schwebte in Lebensgefahr! Menderes notoperiert
13.970
Im Fernbus! Zoll entdeckt zehn Kilo Marihuana
1.518
Reichsbürger prahlt mit falschem Pass: Razzia!
1.858
Studentin stirbt nach Vergewaltigung
9.437
Oscar Pistorius bei Streit im Gefängnis verletzt
1.430
Wer fährt die Krallen aus? Das sind die 22 neuen Bachelor-Babes
2.473
Im Schwimmbad: Asylbewerber onaniert vor Kindern
7.841
Herzlose Tat: Lebensretter auf Weihnachtsmarkt bestohlen
2.782
Brand und Explosion in tschechischer Chemiefabrik
5.601