Wegen Orkan Friederike? Massive Störungen bei Vodafone und Telekom!
Top
Nach Orkan "Friederike": Stromausfall in Ostdeutschland
11.533
Diesen Freitag rund 67 Millionen Euro im EUROJACKPOT
Anzeige
Achtung, nicht essen! Teewurst durch Salmonellen verunreinigt
1.421
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
118.876
Anzeige
5.101

Merkel will nicht mehr so oft "Wir schaffen das" sagen, weil...

Die Formel ist zum Reizwort in der Asyldebatte geworden. Trotzdem: Inhaltlich rückt die Kanzlerin von ihrem "Wir schaffen das" nicht ab. Sie sendet nun aber versöhnliche Signale, um die Wogen zu glätten.
Anhela Merkel (52, CDU).
Anhela Merkel (52, CDU).

Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel (62, CDU) will den Streit über ihr umstrittenes "Wir schaffen das" zur Bewältigung der Flüchtlingskrise entschärfen und den Satz nicht mehr so oft verwenden. 

"Er ist Teil meiner politischen Arbeit, weil ich davon überzeugt bin, dass wir ein starkes Land sind, das auch aus dieser Phase gestärkt herauskommen wird", sagte die CDU-Vorsitzende der "Wirtschaftswoche". 

Manchmal denke sie aber auch, dass dieser Satz etwas überhöht und zu viel hineingeheimnist werde. "So viel, dass ich ihn am liebsten kaum noch wiederholen mag, ist er doch zu einer Art schlichtem Motto, fast zu einer Leerformel geworden."

Vor allem in der Schwesterpartei CSU gibt es massiven Ärger über die berühmt gewordene Formulierung. Merkel hatte ihren Satz im Sommer 2015 geprägt und in diesem Sommer erneut bekräftigt. 

"Manch einer fühlt sich von ihm sogar provoziert."

"So war er natürlich nie gemeint, sondern anspornend, dezidiert anerkennend», sagte die Kanzlerin. «Und zwar weil ich genau weiß, dass wir alle in unserem Land gemeinsam sehr viel zu schultern haben, aber dass sich das in den übertrieben oft wiederholten drei Wörtern nicht sofort abbildet.»

Auf die Frage, ob das heiße, sie distanziere sich von ihrem Satz, antwortete Merkel: «Nein. Es heißt, dass ich persönlich diesen Satz nicht wie eine Phrase jeden Tag immer wieder vor mir hertragen und wiederholen werde.»

Die CSU verlangt Korrekturen beim Flüchtlingskurs der gemeinsamen schwarz-roten Bundesregierung. In diesem Zusammenhang ist immer wieder auch Widerspruch gegen die Formel "Wir schaffen das" laut geworden. 

Parteichef Horst Seehofer sagte Ende Juli: "Ich kann mir diesen Satz auch beim besten Willen nicht zu eigen machen. Dafür ist die Problemlage zu groß." 

Auch der SPD-Vorsitzende Sigmar Gabriel distanzierte sich: "Einfach mal sagen 'Wir schaffen das', und dann die Sache einfach laufen lassen, ist ein großer Fehler gewesen."

Fotos: Imago

Fluchttunnel bei Bauarbeiten unter Berliner Mauer entdeckt
7.340
Sie flohen für die Liebe: 17-Jährige heiratet früheren Onkel (49)
10.922
Nach Bahn-Stopp: Mit diesen Einschränkungen ist nach Sturm Friederike zu rechnen
2.818
Über seinen Penis! Dschungelcamp-Kandidat packt aus
2.561
Vergewaltigung nur erfunden! 16-Jährige löst Fahndung aus
4.525
Polizeischüler bedroht Jugendlichen mit Waffe
3.014
Wer hat Julia Esther H. gesehen? Vermisste auf Medikamente angewiesen!
1.161
Glassplitter im Hackfleisch! Kaufland ruft diese Produkte zurück
4.490
Junge Männer überfallen Junggesellenabschied: Brustimplantat kaputt!
4.178
Warum ziehen dieses Jahr so viele alte Menschen in den Dschungel?
23.145
Anzeige
Meineids-Vorwürfe: Bundestag stimmt Prozess gegen Frauke Petry zu
1.531
"Die Gerüchte sind wahr": Bonnie Strange verkündet Schwangerschaft
4.561
Zickenkrieg vorprogrammiert: Das gab's noch nie beim Bachelor!
3.777
Schlägerei im Supermarkt! Ehemalige Nachbarin nicht gegrüßt
630
Amokalarm an Schule! Groß-Einsatz der Polizei
5.439
Brutal gefesselt: Mann vergewaltigt Kuh, bis sie stirbt
14.224
Babyleiche im Weiher: Polizei muss Tauchgang wegen Sturm abbrechen
1.375
51-Jähriger missbraucht: Zwei Asylbewerber sitzen in Haft
5.372
Hier fehlen 300.000 Arbeitskräfte, doch Hartz-IV-Empfänger sind kaum eine Alternative
2.205
Mann beschreibt Weg und wird dafür verprügelt
3.993
Weltpremiere! Drohne rettet Menschenleben
1.969
Zehntausende Schaden! Gabelstapler bleibt an Tunnel hängen
3.548
Dieser Unfall beweist, dass es Schutzengel geben muss
5.655
Großeinsatz in Ludwigshafen: Messer-Mann angeschossen
3.461
Mit Schusswaffen bewaffnete Männer überfallen Zigaretten-Transporter
2.067
Ausnahmezustand wegen Orkan "Friederike"! Tote, Verletzte, Verkehrs-Chaos
110.868
Update
Wegen Mordes: Mutmaßlicher Taliban angeklagt
1.361
Patienten liegen stundenlang in eigenen Ausscheidungen: Jetzt reagiert die Politik
5.036
Garagenboden bricht ein, Familie findet darunter geheimen Raum
8.908
Heftiges Foto zeigt, welche Kraft Sturmtief "Friederike" bereits hat
6.197
Dieses Selfie deckt einen brutalen Mord auf!
7.124
Wieder afrikanische Migranten in Güterzug erwischt
2.995
Ja, wieviel denn nun? Milliarden-Geschachere um Pannen-Flughafen BER
302
Unglaublich! Frau von vier Hunden angefallen, Besitzer filmt alles
19.536
H&M-Skandal: Jetzt trifft es auch die Familie des Kindes!
4.498
Unbekannter Tuberkulose-Erreger nach Europa eingeschleppt
5.904
Geiselnahme in Asylheim! Familie soll abgeschoben werden
8.516
Update
Geständnis: Bachelor-Babe Svenja hatte Brustimplantate, es gibt Fotos davon
5.455
Fußballstar schreibt auf Instagram Todesdrohungen
2.036
Unfassbar! Schon wieder zwei Knackis in Berlin geflohen
2.275
In Bus eingeschlossen: Über 50 Menschen sterben qualvollen Feuertod
3.476
Nach Sturz-Drama: Richard Freitag feiert Comeback
2.286
Mitten auf dem Golfplatz: Hier kämpft eine Python gegen einen Alligator
7.349
Na prost Mahlzeit! Jetzt will uns die SPD auch noch ans Essen
3.379
Polizisten als "Arschlöcher" beschimpft: Ärger für CDU-Politiker
4.364
Alarmstufe Rot! Hier tobt Friederike heute besonders schlimm
35.455
Unglaublich! Abdel (13) kann 320 Mathe-Aufgaben in acht Minuten lösen
1.519
17-Jährige wird von Straßenbahn erwischt und stirbt an Folgen
3.476
Wer hier Flüchtlingen hilft, soll bald mehr Steuern zahlen
6.583
Er hat sich entschieden: So geht es bei Bastian Schweinsteiger weiter!
2.304
Trump will "Fake News Award" mitteilen, scheitert aber an diesem Detail
1.166
Schneepflug baut Unfall und landet im Straßengraben
2.517
Kind für Sex angeboten: Hätten die Behörden es verhindern können?
938