Schwarzfahrer droht mit Bombe im Rucksack

Top

Nach Anschlag in Manchester: Rock am Ring ergreift drastische Maßnahmen

Top

Sarah Lombardi gesteht intimes Sex-Geheimnis

Neu

200 Meter abgestürzt: Deutscher stirbt in Schweizer Alpen

Neu

Du willst ein Lächeln wie die Top-Models? Dann schau mal hier!

19.397
Anzeige
17.266

Wir sind die Alternative zu PEGIDA - und erklären warum!

Dresden/Plauen - Seit ein paar Wochen mobilisiert die Protestbewegung "Wir sind Deutschland" Tausende Menschen. Sie wollen eine Alternative zu PEGIDA sein. Hier erklären die Gründer wie und warum.
Plauen (li.) will eine Alternative zu PEGIDA (re.) bieten.
Plauen (li.) will eine Alternative zu PEGIDA (re.) bieten.

Dresden / Plauen - Der gebürtige Plauener Michael Oheim ist der Gründer der Aktion "Wir sind Deutschland" (WsD), die seit vergangenem August immer sonntags im Vogtlandkreis Tausende versammelt.

Am Sonntag, den 29. November, wird die Initiative erstmals in Dresden auf dem Theaterplatz demonstrieren. Quasi eine Konkurrenz zur Dresdner PEGIDA. Doch was unterscheidet die beiden Bewegungen?

"Angefangen hat es mit einer Facebook-Gruppe. Ich war ärgerlich über die politische Situation und die mediale Berichterstattung“, erklärte Oheim.

Dazu gehöre nicht nur das Thema Flüchtlinge, auch wenn es einen Schwerpunkt bilde. "Die unfairen Meldungen über Russland, die Waffenexporte und dass die USA Atomwaffen in Deutschland stationieren“, zählt er weitere Punkte auf, die ihn und die anderen bewegten.

Das alles findet sich auch bei der fremden- und islamfeindlichen PEGIDA, die immer montags durch Dresden läuft. Doch mit denen will Oheim nichts zu tun haben.

Tilo Eckardt (li.), Michael Oheim (M.) und Oliver Gottsmann: Chefs von "Wir sind Deutschland".
Tilo Eckardt (li.), Michael Oheim (M.) und Oliver Gottsmann: Chefs von "Wir sind Deutschland".
  • „Wir betrachten uns als Alternative zu PEGIDA und wollen nicht an der Politik vorbei demonstrieren, sondern gemeinsam an Veränderungen arbeiten“, erklärt er.
  • Plakate und Fahnen sind bei den Demonstrationen in Plauen unerwünscht. In die rechte Ecke will man sich nicht drängen lassen.
  • Damit auch am Mikrofon nichts schiefgeht, müssen Redner ihre Manuskripte vorher einreichen.
  • „Wir wollen die Regierung nicht stürzen, aber es gibt im Moment keine Partei, die man wählen könnte“, sagt Oheim. Mehr Menschlichkeit, mehr Transparenz und einen direkten Kontakt zu den Vertretern des Volkes – das sieht er als Gegenmittel zu einer grassierenden Politikverdrossenheit.
  • Ziel von "Wir sind Deutschland" ist es, bald bei Wahlen anzutreten, um Einfluss auf die Politik zu nehmen.
Mehrere tausend Menschen gehen in Plauen bei "Wir sind Deutschland" auf die Straße.
Mehrere tausend Menschen gehen in Plauen bei "Wir sind Deutschland" auf die Straße.

Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer (55, FDP) spricht von einer guten Zusammenarbeit mit WsD. „Die Demonstrationen bilden den Durchschnitt der Bürger und der Region ab und heben sich qualitativ von anderen Städten ab“, sagt der Liberale. Er selbst habe einige Veranstaltungen besucht.

In welche Richtung sich WsD entwickelt, ist nach Ansicht des Politikwissenschaftlers Hendrik Träger (34) zum jetzigen Zeitpunkt nur schwer einzuschätzen. „Im Moment wirken sie weniger aggressiv als Pegida.“ Zum Teil erinnere ihn die Stimmung in Plauen an den Wendeherbst 1989.

Die Organisatoren müssten mit den politischen Vertretern gemeinsam nach Lösungen suchen. „Dadurch können sie sich von den bloßen Unmutsbekundungen bei Pegida abgrenzen. Denn davon brauchen wir keinen weiteren Ableger“, sagt Träger.

Das WsD-Konzept könne dagegen auch in anderen Städten funktionieren. Anfragen aus Zwickau, Bautzen oder Frankfurt am Main gibt es laut Oheim schon – und täglich kämen neue aus anderen Städten hinzu.

Er hofft auf die Demonstrationsfreudigkeit der PEGIDA-Bewegten. Zwar distanziere man sich davon grundsätzlich, „aber nicht von den Bürgern, die berechtigte Forderungen formulieren und mangels Alternativen diese Aufmärsche unterstützt haben“.

Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer hat Verständnis für "Wir sind Deutschland".
Plauens Oberbürgermeister Ralf Oberdorfer hat Verständnis für "Wir sind Deutschland".

Fotos: dpa

Hat ein Arzt seine Patientin während einer Behandlung vergewaltigt?

Neu

Jetzt kommt täglich Lindenstraße!

Neu

Die Gift-Karte von Berlin: Hier leben unsere Hunde am gefährlichsten

Neu

Sensation! 18-Jähriger erfindet BH, der Brustkrebs entdeckt

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

25.183
Anzeige

Schluss gemacht! GNTM-Gewinnerin Céline schmeißt direkt nach Sieg die Schule

Neu

Ungarn verweist Rechtsextremisten des Landes

Neu

RB-Trainer Hasenhüttl will in Königsklasse überwintern. Sabitzer verletzt

Neu

Teenager gesteht Mord am eigenen Vater

Neu

Wer steht denn hier oben ohne auf dem Balkon?

Neu

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

9.244
Anzeige

Nach fünf Jahren: Fingerabdruck auf Klebeband entlarvt Kindesentführer

Neu

Schulz poltert gegen Donald Trumps Demütigungen

Neu

Hier gibts den STARWARS BB-8 Droiden für zuhause!

9.016
Anzeige

Darum träumen Männer öfter von Sex!

Neu

Mann spießt sich selbst mit Holzstab auf und landet schwer verletzt im Krankenhaus!

Neu

Clean eating: Was ist das eigentlich?

8.423
Anzeige

Einbrecher prügeln bei Flucht auf Polizisten und Polizeihund ein

1.110

Bandelt Angelina Heger etwa wieder mit ihrem Ex an?

620

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

6.354
Anzeige

Live-Betrug bei GNTM: Tanzeinlage ein kompletter Fake!

4.002

Auf dem Weg ins Kloster! 23 Christen bei Bus-Angriff in Ägypten getötet

1.174

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

7.684
Anzeige

Bis zu einer halben Million Euro! So entgehen Bibi und Co. hohen Geldstrafen

1.489

SEK-Einsatz in Paderborn: Mann droht, sich und andere umzubringen

1.646

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

24.941
Anzeige

Drama beim "Deutschen Medienpreis": Ex-Kohl-Berater stürzt von Balkon

7.298

Neunjährige wird von Auto erfasst und stirbt

7.291

Schiedsrichter bereut unberechtigten Elfmeterpfiff für Wolfsburg

3.002

Trump in Rage: "Die Deutschen sind böse, sehr böse!"

3.544

Verwirrter Mann mit Messer bedroht Polizei - die schießt!

2.708

Das solltet Ihr nicht essen, wenn ihr Hunger habt

2.470

Mann zündet sich im Flugzeug eine Zigarette an: Neun Jahre Knast

4.081

Nach schwerem Unfall in Scheune: Kleinkind tot!

3.471

Fünf Tote nach schweren Regenfällen in Thailand

943

Große Trauer! Italienische Mode-Ikone Laura Biagiotti ist tot

4.927

Hach! Helene macht ihrem Flori eine Mega-Liebeserklärung

4.968

Ford zerschellt an Baum: 22-Jähriger schwer verletzt

2.480

Imbiss am Flughafen Schönefeld abgebrannt: Terminals evakuiert

1.163
Update

Margot Friedländer hat überlebt! Als Holocaust-Zeugin mit 95 immer noch unterwegs

679

Für Michael Schumacher: Stefan Kretzschmar auf dem Fußballplatz

1.915

Diebe rasen mit Auto ins Kaufhaus

2.013
Update

Strafgefangener attackiert Pfleger und flieht aus Klinik!

2.492

Mord? 18-jährige Prostituierte liegt tot in brennender Wohnung

4.771

Nasse Schuhe in der Kabine! Welches Spiel treibt Wolfsburg da mit Braunschweig?

11.876

Wird dieser Metal-Rocker zum Bachelorette-Boy?

792

Mindestens 46 Tote bei Kämpfen auf den Philippinen

1.055

Vater und Söhne verprügeln 10 Polizisten wegen Knöllchen

7.464

Geschafft! Sie ist Germany's next Topmodel

5.541

Motiv Rache! Deshalb hat sich der Attentäter von Manchester in die Luft gesprengt

9.347

Absolute Extrem-Tour! 3700 Radler bezwingen neun Gipfel in zwei Ländern

1.086

Diese beiden lassen Kult-DDR-Show im Ersten wieder aufleben

3.322

Elfmeter-Geschenk lässt Wolfsburg hoffen

1.849

Randale vor Reli-Spiel: Polizei mit Wasserwerfer gegen Fans

6.563