Wird aus der Staatsoperette eine Schule?





Längst leergezogen: Möglicherweise wird aus der Staatsoperette in Leuben eine Schule.
Längst leergezogen: Möglicherweise wird aus der Staatsoperette in Leuben eine Schule.  © Eric Münch

Dresden - Die Zukunft des Grundstücks der ehemaligen Staatsoperette in Leuben bleibt weiter unklar. Ein entsprechender Antrag wurde erneut vertagt.

Rückblick: Seit die Operette Ende 2016 vom alten Standort ins Kraftwerk Mitte gezogen ist, steht das alte Gebäude auf städtischem Grund und Boden leer.

Per Antrag wollte die CDU eigentlich durchsetzen, dass das Grundstück zu großen Teilen an einen Investor zum Wohnungsbau verkauft wird.

In der Beratung im Ausschuss änderten Linke, Grüne und SPD den CDU-Antrag. Die Ratsmehrheit will stattdessen prüfen lassen, ob auf dem Grundstück eine Schule gebaut werden kann.

Weil das auch aus Sicht der CDU sinnvoll sein kann, wird daher aktuell nichts entschieden.

Im April soll klar sein, ob der Standort für eine Schule gebraucht wird. Erst danach wird abgestimmt.

Titelfoto: Eric Münch


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0