Darum könnte die Akte Maddie jetzt endgültig geschlossen werden

In dieser Ferienanlage verschwand Maddie McCann vor zehn Jahren. Ihre Eltern Kate (49) und Gerry McCann (49) haben ihre Tochter nie aufgegeben.
In dieser Ferienanlage verschwand Maddie McCann vor zehn Jahren. Ihre Eltern Kate (49) und Gerry McCann (49) haben ihre Tochter nie aufgegeben.  © DPA

Glasgow - Zehn Jahre sind vergangen und noch immer sucht die Metropolitan Police verzweifelt nach der kleinen Maddie McCann.

Es war der Mai 2007, als die damals Dreijährige aus einem portugiesischen Ferienkomplex verschwand. Heute ist das Geld, welches für die Suche nach dem Mädchen vorgesehen war, aufgebraucht und die Suche soll für beendet erklärt werden.

Eine schwere Zeit, besonders für Maddies Eltern Kate (49) und Gerry McCann (49), die - obwohl sie selbst oft in den Fokus der Ermittlungen rückten (TAG24 berichtete) - ihre Tochter nie aufgaben und immer hofften, sie eines Tages wiederzusehen. Das Paar will nun dafür kämpfen, dass die Suche nach der heute 13-jährigen Maddie fortgesetzt wird.

"Der Antrag auf Finanzierung wird in Erwägung gezogen."Sie müssen rechtfertigen, wofür das Geld ausgegeben werden soll", heißt es von einem Sprecher des Innenministeriums gegenüber der Sun.

In den kommenden Tagen soll entschieden werden, ob weiterhin nach dem Mädchen gesucht wird.

Nun soll die Suche nach der damals Dreijährigen beendet werden.
Nun soll die Suche nach der damals Dreijährigen beendet werden.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0