Austin-Power-Star Verne Troyer stirbt im Alter von nur 49 Jahren 2.204 Ausschreitungen! Magdeburger Aufstiegsfeier endet im Chaos 6.140 Schock-Unfall auf der Bühne! Vanessa Mai im Krankenhaus 11.569 Nach Tod ihres Ex-Mannes: Das sollte Fionas neuer Freund mitbringen 2.353
949

Wirtschaft: Das Jahr wird gut - oder sogar besser

Dresden - Sachsen exportiert so viel wie nie! Doch damit nicht genug: Im neuen Jahr will der Freistaat neue Absatzmärkte erschließen – vor allem im Osten.
Sachsen ist Autoland. Bis zum 3. Quartal 2015 wurden Kfz-Erzeugnisse im Wert von mehr als 14 Millionen Euro exportiert.
Sachsen ist Autoland. Bis zum 3. Quartal 2015 wurden Kfz-Erzeugnisse im Wert von mehr als 14 Millionen Euro exportiert.

Dresden - Russland, Klimavertrag und das Internet der Dinge: All das könnte für die sächsische Wirtschaft 2016 wichtig werden, meint Peter Nothnagel (59), Chef der Wirtschaftsförderung Sachsen.

MOPO24: Wie lief das Wirtschaftsjahr 2015 für Sachsen?

Peter Nothnagel: Sehr gut! Die Unternehmen entwickeln sich gut. Interessanterweise halten sich die Firmen aber aktuell deutschlandweit bei Investitionen zurück. Da ist die spannende Frage, ob sie das 2016 nachholen. Wir hoffen, dass das neue Jahr wirtschaftlich genauso gut oder sogar noch besser wird.

MOPO24: Gab es auch Probleme?

Peter Nothnagel: Was zum Beispiel den Export nach Russland betrifft, war es kein gutes Jahr. Da haben wir 12 Prozent eingebüßt, aus zwei Gründen. Grund eins: Die russische Wirtschaft schwächelt durch Rubelkurs und Ölpreis. Und Punkt zwei: Das Embargo, das europaweit abgesprochen ist, schlägt sich natürlich auch auf unsere Firmen nieder.

Wir hoffen darauf, dass sich die politische Lage stabilisiert und die Sanktionen wegfallen können. Unsere sächsischen Unternehmen sind willens, in Russland Geschäfte zu machen.

Im Jahr 2016 will Wirtschaftsförderer Peter Nothnagel (59) Sachsen vor allem auf dem asiatischen Kontinent in Stellung bringen.
Im Jahr 2016 will Wirtschaftsförderer Peter Nothnagel (59) Sachsen vor allem auf dem asiatischen Kontinent in Stellung bringen.

MOPO24: Könnte der Pariser Klimavertrag die sächsischen Geschäfte künftig beflügeln?

Peter Nothnagel: Selbstverständlich. Fahren Sie mal nach China. Da werden Sie sehen, wie oft da die Luft schlecht ist. Das ist für uns eine Chance. Man tut da was Gutes und macht noch ein Geschäft dabei.

MOPO24: Heißt das, die Umweltbranche wird im neuen Jahr besonders boomen?

Peter Nothnagel: Klar ist, durch den Klimawandel wird natürlich besonders die Branche der Umwelt- und Energietechnik profitieren. Da sind wir dann auch beim Maschinen- und Anlagenbau. Wenn man Maschinen herstellt, die 20 Prozent weniger Energie verbrauchen, ist das ein Kaufargument.

Das gleiche gilt auch für die Mobilität. Wer Autos baut, die wirklich sauberer sind als die anderen, verkauft langfristig besser. Das zieht sich wirklich überall durch.

Nothnagel sieht die Zukunft der sächsischen Mikroelektronik-Unternehmen im Internet der Dinge.
Nothnagel sieht die Zukunft der sächsischen Mikroelektronik-Unternehmen im Internet der Dinge.

MOPO24: Also wird die sächsische Wirtschaft 2016 weiter wachsen?

Peter Nothnagel: Ich bin als Prophet nicht geeignet, sonst wär ich Millionär. Aber im Bereich Mobilität hoffen wir, dass das aktuelle Abgasproblem kompensiert wird. Beim Maschinen- und Anlagenbau hoffen wir, dass sich das Verhältnis zu Russland normalisiert.

Bei der Mikroelektronik glauben wir daran, dass es mittelfristig durch das Internet der Dinge einen neuen Markt gerade auch für sächsische Unternehmen geben wird.

MOPO24: Internet der Dinge?

Peter Nothnagel: Heißt, ein Tablet hat einen Mikroprozessor, ein Computer hat mindestens einen, im Auto sind zig davon. In Zukunft wird auch in der Glühbirne ein Schaltkreis sein oder im Blutdruckmessgerät.

Und alle diese Geräte werden eine eigene Intelligenz haben und sich untereinander vernetzen. Zu so etwas
läuft die Entwicklung bei Globalfoundries. Die werden solche Schaltkreise hoffentlich bald in großen Stückzahlen bauen und verkaufen.

Unternehmen hoffen auf neue Märkte im Osten

Ministerpräsident Stanislaw Tillich wirbt seit Jahren in Asien für Sachsen - hier 2010 in der Mongolei.
Ministerpräsident Stanislaw Tillich wirbt seit Jahren in Asien für Sachsen - hier 2010 in der Mongolei.

Sachsen exportiert so viel wie nie. Bereits im dritten Quartal 2015 schreiben die Unternehmen mit 29,5 Millionen Euro ein Ausfuhrplus von 12 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Wichtigste Exportländer sind und bleiben China (4,2 Mio. Euro), die USA (3,5 Mio. Euro) und das Vereinigte Königreich (1,7 Mio. Euro). Doch damit nicht genug: Im neuen Jahr will der Freistaat neue Absatzmärkte erschließen – vor allem im Osten.

„Wir wollen mal wieder versuchen in der Ukraine Aktivitäten anzubahnen, ebenso in den baltischen Staaten Estland,
Litauen und Lettland“, erklärt Peter Nothnagel von der Wirtschaftsförderung Sachsen.

Weitere große Ziele sind die Kaukasus-Region und Zentralasien. „In Russland sind wir traditionell stark vertreten. Aber wir wollen uns auch drumherum mal umsehen – Aserbaidschan, Turkmenistan, Kasachstan.“ Erste Kontakte wurden bereits geknüpft.

Kuba öffnet sich langsam. Da scharrt das Autoland Sachsen doch gleich mal mit den Hufen - immerhin gibt´s auf der Insel viele alte Autos.
Kuba öffnet sich langsam. Da scharrt das Autoland Sachsen doch gleich mal mit den Hufen - immerhin gibt´s auf der Insel viele alte Autos.

Außerdem auf der Agenda: die Mongolei. Im Mittelpunkt stehen hier die Bereiche Bergbau sowie Anlagen- und Maschinenbau.

Behilflich dabei sind noch die Beziehungen aus DDR-Zeiten. „Viele unserer Unternehmer verstehen Russisch und haben keine Angst vor diesen Ländern. Und auch die Menschen in den ehemaligen Staaten der Sowjetunion sehen uns mit großer Sympathie“, meint Nothnagel.

Durch ihre internationale Öffnung wieder in den Fokus gerückt sind Kuba und der Iran. „Besonders der Iran hat mittelfristig viel Potenzial. Aber das dauert noch einige Jahre. Umso wichtiger ist es für uns, jetzt schon die Saat
zu säen.“

Fotos: PR/Sächsische Staatskanzlei, dpa/Jan Woitas, Thomas Kretschel, Michael Kappeler, Kairopress

Deutsches Weltkriegs-U-Boot zum Kulturerbe ernannt 255 Gefährliche Entwicklung: Gewalt an Brandenburgs Schulen nimmt zu 393 Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 9.453 Anzeige Lebensgefahr: Flieger stürzt bei Landung mit Gleitschirm ab 3.712 Update Erneuerung oder Untergang: SPD am Scheideweg 143 Knast statt Zug: 56-Jähriger geht Polizei ins Netz 167 Bombe gefunden? Menschen müssen bis morgen Früh aus ihren Häusern! 371 Einmal umgeknickt und das war's mit der Modelkarriere! 28.739 Anzeige Fans toben: Grey's Anatomy geht in die 15. Staffel, aber zwei Stars fliegen raus! 3.041 Mann prallt mit Auto gegen Baum und stirbt 238 Ironman-Weltmeister aus Hessen nur Dritter bei Saisonauftakt 71 Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 151.432 Anzeige Der Dino lebt! Holtby schießt Hamburg gegen Freiburg zum Sieg 173 Kein Bock auf Reisen mehr! Stewardess lässt jetzt die Hüllen fallen 4.620
Fallschirm-Schüler schlägt ungebremst auf Feld auf 455 Zeichen gegen Antisemitismus: Frankfurter sollen Kippa tragen 219 56-Jährige tötet erst Ehemann und auf der Flucht weiteres Opfer, dann passiert das 5.493 Nach Hüpfburg-Unfall: So geht es den Verletzten 549 Englisch-Abi zu schwer? Jetzt protestieren die Schüler! 4.139 Lebensgefährliche Verletzungen! Vater überrollt eigenen Sohn (8) 6.221 Frau schneidet ihrem Mann Penis und Hodensack ab 12.257 Im dritten Anlauf! 1. FC Magdeburg steigt in die 2. Bundesliga auf 1.660 Michel sei Dank! SCP macht Aufstieg in zweite Liga perfekt 926 Ist Nagelsmann ein Thema für den Tranerjob bei Arsenal? 365 35-Jährigem mit faustgroßem Gegenstand auf den Kopf geschlagen 157 Zuckersüße Löwen-Liebe: Zarina säugt ihre Jungen 1.719 Fed Cup: Die deutschen Damen stehen vorm Halbfinal-Aus 333 Update Über hundert Helfer suchen verzweifelt nach Mädchen (3): Ein alter Hund löst das Rätsel auf 31.059 Zweifel an Tempo 30 für Berlin: Verkehrsministerium schaltet sich ein 209 Einbürgerung verwehrt, weil Muslima keine Hand gibt 3.910 Überall Metallschrott: Autofahrer stecken in Gluthitze im Stau 5.407 Insolvente Paracelsus-Gruppe wird verkauft 2.654 'Toys R Us' wird verkauft: Was die Übernahme bedeutet 5.638 Drachenboote gekentert: Fünf Tote und mehrere Vermisste! 3.612 Zwei Verletzte! Auto gerät unter Lastwagen und wird komplett zerquetscht 3.292 Bauer sucht Frau: Farmer Gerald hat Hammer-Botschaft 61.340 Als ein Autofahrer sieht, was im Ford neben ihm läuft, dreht er sofort ein Video 33.554 Mann hilft Kindern an der Supermarkt-Kasse, jetzt sucht Kaufland nach ihm 26.554 "Grenzwertig": Heftige Kritik an Let's-Dance-Juror Llambi 11.799 Schwer verletzt! Motorradfahrer kracht in Auto und Anhänger 4.912 Tragischer Hitzetod! Drei Hunde verenden qualvoll 16.314 Zoobesucher töten Känguru durch Steinwürfe: Ärztin äußert schrecklichen Verdacht 17.628 Cottbus-OB Kelch appelliert an Bürger: "Ich erwarte von allen Abkehr von Hass und Gewalt" 471 Worauf wartet Ihr? Hier haben die ersten Freibäder schon offen 97 Mob stürzt sich auf Somalier: Angreifer sollen "Sieg Heil" gebrüllt haben 4.197 Drama nach Abkühlung im Rhein: Mann wird seit Mittwoch vermisst 1.065 Vertragsbruch? Habeck nimmt Merkel und Scholz ins Visier 134 Vater "schenkt" Freunden seine Tochter und vergewaltigt sie zusammen mit ihnen 18 Stunden 83.494 Nach Explosion von Boeing-Triebwerk: Kann das auch bei der Lufthansa passieren? 1.859 So rührend verabschiedet sich Aviciis Ex-Freundin 22.844 Abstiegsduell gegen Freiburg: Seeler hakt HSV-Rettung schon vorher ab 90