Infektionen frühzeitig erkennen: Bayerische Wirtschaft fordert mehr Corona-Tests

München - Die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft fordert mehr Corona-Testangebote in Unternehmen.

Unter anderem fordert Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, die Testaktivitäten weiter auszubauen. (Archiv)
Unter anderem fordert Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt, die Testaktivitäten weiter auszubauen. (Archiv)  © Matthias Balk/dpa

Präsident Wolfram Hatz und Hauptgeschäftsführer Bertram Brossardt appellierten am Montag an alle Betriebe, "ihre Testaktivitäten weiter auszubauen".

Den Beschäftigten sollten Selbsttests und - sofern möglich - Schnelltests angeboten werden, "um Infektionen frühzeitig zu erkennen".

"Bevor die Impfungen zu einer nachhaltigen Verbesserung der Situation führen werden, ist intensives Testen – mindestens bis Juni 2021 – ein ganz entscheidender Baustein zur Pandemiebekämpfung", betonten die beiden, die auch an der Spitze der Verbände der bayerischen Metall- und Elektroindustrie bayme und vbm stehen.

"Tests können und sollen auch den Weg für weitere Öffnungen bereiten."

Titelfoto: Matthias Balk/dpa

Mehr zum Thema Wirtschaft News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0