Chaos bei Ford: Autobauer stoppt erneut die Fiesta-Produktion!

Köln - Halbleiter-Engpässe machen auch dem Autobauer Ford weiter zu schaffen.

Ab Donnerstag stehen die Bänder bei Ford in Köln wieder still. Bei der Fiesta-Montage fehlen Türmodule.
Ab Donnerstag stehen die Bänder bei Ford in Köln wieder still. Bei der Fiesta-Montage fehlen Türmodule.  © Oliver Berg/dpa

Man setze die Produktion in Köln ab Donnerstag vorerst für gut zwei Wochen aus, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Bei der Fiesta-Montage fehlen demnach Türmodule. Die wiederum sind nicht gekommen, weil deren Hersteller keine Halbleiter aus Malaysia bekommt.

Deswegen hatten die Ford-Bänder schon in der vergangenen Woche stillgestanden, die Wiederaufnahme der Arbeit in dieser Woche für zwei Tage war ein kurzes Intermezzo.

Bitcoin-Knüller: Erstes Land der Welt macht Kryptowährung zum gesetzlichen Zahlungsmittel!
Wirtschaft News Bitcoin-Knüller: Erstes Land der Welt macht Kryptowährung zum gesetzlichen Zahlungsmittel!

In der Kölner Fiesta-Produktion arbeiten rund 5000 Menschen, insgesamt sind in der Domstadt rund 15.000 Beschäftigte für Ford tätig. Zuvor hatte die "Bild" berichtet.

Halbleiter-Lieferprobleme sind ein Problem für die ganze Autobranche, auch bei anderen Herstellern ruhte oder ruht deswegen zwischenzeitlich die Arbeit.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Wirtschaft News: