Darum bekommt Varta jetzt Geld vom Bund

Stuttgart/Ellwangen - Das Bundeswirtschaftsministerium fördert den Aufbau einer Batteriezellfertigung in Deutschland mit rund 1,7 Milliarden Euro - 300 Millionen Euro davon gehen nach Baden-Württemberg und Bayern.

Varta will noch weitere 1000 Beschäftigte einstellen.
Varta will noch weitere 1000 Beschäftigte einstellen.  © Sina Schuldt/dpa

Am Dienstag (9 Uhr) überreicht Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) in Ellwangen die entsprechenden Förderbescheide an den Batteriespezialisten Varta

Die Summe, die zum Teil von den Bundesländern kofinanziert wird, soll an den Varta-Standorten Ellwangen und Nördlingen in die Bereiche Forschung und Entwicklung sowie "erste industrielle Anwendung" fließen.

Varta will damit die nächste Generation Lithium-Ionen-Zellen erforschen und eine Massenproduktion aufbauen. Herausforderung dabei sei, dass die Produktionstechnik parallel zur Produktentwicklung stattfinden müsse.

Der Batteriehersteller hat in der Region vergangenes Jahr bereits rund 500 Mitarbeiter eingestellt; in den kommenden zwölf Monaten soll um weitere 1000 Beschäftigte aufgestockt werden.

Insgesamt zählt Varta derzeit rund 4000 Mitarbeiter.

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa

Mehr zum Thema Wirtschaft News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0