Jetzt auch in Sachsen: Im Netz bestellen und im Laden abholen!

Dresden - Nun ist es raus: Sachsen führt ab kommender Woche den Abholservice "Click & Collect" ein. Damit ist das Bestellen übers Telefon oder Internet und das Abholen der Ware direkt im Geschäft erlaubt.

Click & Collect: Einfach im Netz oder per Telefon bestellen und vor Ort abholen. IHK-Chef Hans-Joachim Wunderlich (66) fand die Entscheidung dazu überfällig.
Click & Collect: Einfach im Netz oder per Telefon bestellen und vor Ort abholen. IHK-Chef Hans-Joachim Wunderlich (66) fand die Entscheidung dazu überfällig.  © Montage: imago images/Arnulf Hettrich, Thomas Türpe

Wirtschaftsminister Martin Dulig (46, SPD) betonte, dass dabei Menschenansammlungen vor den Geschäften vermieden werden müssen. Es gelte, die Abholung zu organisieren, sagte er.

Ob durch Vergabe von Zeitfenstern, Abholung mit dem Auto als Drive-in oder durch physische Absperrungen vor dem Geschäft - verantwortlich sind die Ladenbesitzer selbst.

Der Chemnitzer IHK-Chef Hans-Joachim Wunderlich (66) nannte die Entscheidung überfällig. Der ADAC Sachsen hat bereits darauf reagiert und angekündigt, dass ab Montag Schneeketten und anderes Zubehör nach Bestellung in den Geschäften abgeholt werden können.

Übrigens: Trotz der Änderung bleiben die Geschäfte in Sachsen grundsätzlich zu. Läden mit Waren oder Dienstleistungen, die zur Grundversorgung zählen, dürfen auch weiterhin öffnen.

Titelfoto: Montage: imago images/Arnulf Hettrich, Thomas Türpe

Mehr zum Thema Wirtschaft News: