Neuer IKEA-Katalog da, aber niemand bekommt ihn: Darum bleibt der Briefkasten leer!

Älmhult (Schweden) - IKEA bricht mit einer Tradition, die seit der Unternehmensgründung gepflegt wurde: Erstmals in 70 Jahren wird der IKEA-Katalog nicht flächendeckend verteilt.

Der neue IKEA-Katalog.
Der neue IKEA-Katalog.  © PR

Das Unternehmen, das 1950 in Schweden gegründet wurde, verteilt seit Anbeginn ihres Handels mit Möbeln Kataloge, in denen ebendiese Einrichtungsgegenstände abgebildet waren.

Jedes Jahr Mitte August landete er nicht nur bei Millionen Deutschen in den Briefkästen. Dies war gängige Praxis in vielen Ländern, in denen der Möbel-Riese verkauft. Die Betonung liegt dabei auf war.

In diesem Jahr blieb der Katalog aus, die Briefkästen Millionen IKEA-Liebhaber leer. Doch es liegt nicht etwa daran, dass es die Möbel-Lektüre nicht mehr gibt. Sie wird nur nicht weiter großflächig verteilt. Lediglich ein kleiner Empfängerkreis darf sie über eine weiter andauernde Belieferung freuen.

Warum IKEA sich gegen den automatischen Versand im ganzen Bundesgebiet entschied, teilte das Unternehmen nicht mit. Doch mittlerweile ist klar, wie Fans des blau-gelbfarbenen Einrichtungshauses an ein Exemplar kommen.

So kommst Du an einen der begehrten IKEA-Kataloge

Im vergangenen Jahr wurden sie noch postalisch verschickt, in diesem Jahr gibt's die Kataloge nicht automatisch in den Briefkasten. (Symbolbild)
Im vergangenen Jahr wurden sie noch postalisch verschickt, in diesem Jahr gibt's die Kataloge nicht automatisch in den Briefkasten. (Symbolbild)  © 123RF/Juan Garcia

Wer durch den Katalog, der in seiner ersten Auflage 1950 nur 16 Seiten dick war und nun 288 umfasst, stöbern mag, kann ihn online abrufen. Das birgt den Vorteil, dass Interessierte mit einem Klick auf ein Produkt noch mehr darüber erfahren und es direkt online bestellen oder in ihrem Einrichtungshaus zurücklegen lassen können.

Wenn Du hingegen lieber durch eine physische Ausgabe blätterst, kannst Du ihn auf der IKEA-Website bestellen und nach Hause liefern lassen. Die Lieferung erfolgt nach wie vor ohne zusätzliche Kosten, kann jedoch eine bis zwei Wochen dauern.

Schneller geht es, wenn Du in ein Einrichtungshaus fährst und ihn Dir dort mitnimmst. An der Information oder im Eingangsbereich finden sich stets einige Exemplare zur Ansicht und Mitnahme.

Auch ausgewählte Tankstellen legen den Katalog kostenfrei aus.

IKEA-Geschichte zum Durchblättern

Einrichtungstrends längst vergessener Zeiten werden mit den historischen Katalogen wieder erlebbar.
Einrichtungstrends längst vergessener Zeiten werden mit den historischen Katalogen wieder erlebbar.  © Screenshot/Inter IKEA Systems B.V.

Und damit noch nicht genug: Wer noch mehr Kataloge will, braucht nun nicht mehr in das IKEA Museum im schwedischen Älmhult zu fahren. 

Das seit 2016 öffentlich zugängliche Haus zeigt auf der eigenen Website sämtliche Kataloge, die jemals in Schweden veröffentlicht wurden.

Die Einrichtung macht sogar deutschen Fans Hoffnung auf mehr: "Wir haben uns entschieden, mit den schwedischen Katalogen anzufangen, da es diese am längsten gibt", erklärt das Museum. 

Und weiter: "In Zukunft werden wir vielleicht auch Kataloge aus anderen Ländern präsentieren."

Jetzt müssen IKEA-Fans nur noch die Daumen drücken und ein bisschen warten, bis alle deutschen Kataloge verfügbar sind.

Titelfoto: PR

Mehr zum Thema Wirtschaft News:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0