Trauer bei Daimler: "Mister Mercedes" ist tot!

Stuttgart - Der frühere Daimler-Vorstand Jürgen Hubbert ist tot.

September 2018: Jürgen Hubbert bei der Verleihung der Goldenen Sportpyramide in Berlin.
September 2018: Jürgen Hubbert bei der Verleihung der Goldenen Sportpyramide in Berlin.  © Jörg Carstensen/dpa

Er starb am Dienstag im Alter von 81 Jahren in Sindelfingen, wie der Autobauer am Freitag bestätigte.

Hubbert war von 1998 bis 2005 Mitglied des Vorstands der damaligen DaimlerChrysler AG und dort für die Pkw-Produktion verantwortlich, was ihm den Beinamen "Mister Mercedes" einbrachte.

Zuvor hatten Stuttgarter Zeitung und Stuttgarter Nachrichten berichtet.

Rekord-Gewinne und Extrem-Verluste? Experte beleuchtet Krise der Autobranche
Wirtschaft News Rekord-Gewinne und Extrem-Verluste? Experte beleuchtet Krise der Autobranche

Der in Hagen geborene Maschinenbauingenieur Hubbert hatte seine Daimler-Karriere 1965 begonnen.

Seit Anfang der 1990er-Jahre leitete er die Pkw-Produktion. Unter seiner Regie entstanden unter anderem die A-Klasse und der Kleinwagen Smart.

"Jürgen Hubbert war Mister Mercedes", sagte Daimler-Vorstandschef Ola Källenius.

Er habe Mercedes-Benz mit Integrität, Innovationsgeist und großem Erfolg für immer geprägt.

"Wir trauern um eine große Persönlichkeit und einen großartigen Menschen", so Källenius.

Titelfoto: Jörg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Wirtschaft News: