13-Jährige verschwunden, nachdem ihre Eltern getötet wurden: Jetzt die unglaubliche Entdeckung

Wisconsin - Am 15. Oktober machten die Beamten in Wisconsin eine furchtbare Entdeckung: Die Leichen von James Closs und seiner Frau lagen in ihrer Wohnung, beide wurden erschossen.

Jayme Closs wurde über drei Monate vermisst.
Jayme Closs wurde über drei Monate vermisst.  © Screenshot Twitter

Von der 13-jährigen Tochter der beiden fehlte jede Spur. Über drei Monate lang ermittelte die Polizei in alle Richtungen. Doch keine Spur brachte den Erfolg, die Beamten konnten nicht nachvollziehen, was passiert war.

In der gesamten US-Gemeinde beteiligten sich über 1500 Helfer bei der Suche nach Jayme Closs. Die umliegenden Wälder wurden durchsucht. Es wurde eine Belohnung von 25.000 US-Dollar ausgesetzt.

Jetzt hatten die Helfer endlich Erfolg!

Eine knappe Autostunde von dem Wohnort des Mädchens entfernt, entdeckten Nachbarn im Haus eines Mannes das verwahrloste Mädchen.

Laut Angaben von "standard.co.uk" war die 13-Jährige schmutzig, sehr dünn und trug Anziehsachen, die ihr nicht richtig passten.

"Das ist Jayme Closs! Ruf 911 an", sagte einer der Nachbarn, wie es in einem Polizeibericht hieß.

Die Polizei nahm einen Mann fest, der mit dem Fall wohl in Zusammenhang liegt. Die ganzen Umstände müssen von den Ermittlern noch geklärt werden.

"Wir haben derzeit keine weiteren Details, da dies eine aktive Untersuchung ist", gab der Sheriff von Barron County, Chris Fitzgerald, bekannt.

Die 13-Jährige wurde inzwischen in ein Krankenhaus gebracht. Über ihren genauen Gesundheitszustand ist noch nichts weiter bekannt.

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0