Blaszczykowski rockt Polen: Krakau-Kantersieg auch dank "Kuba"!

Kielce (Polen) - Großer Sieg für Jakub Blaszczykowski! Der langjährige Bundesliga-Star, der ohne Gehalt für den polnischen Erstligisten Wisla Krakau spielt (TAG24 berichtete), hatte erheblichen Anteil am Kantersieg seines Teams.

Erlebte bei Borussia Dortmund die beste Zeit seiner Karriere: Jakub Blaszczykowski.
Erlebte bei Borussia Dortmund die beste Zeit seiner Karriere: Jakub Blaszczykowski.  © DPA

6:2 wurde bei Korona Kielce gewonnen. Das ist schon deshalb überraschend, weil die Hausherren vor- und auch noch nach dem Spiel einen Platz vor Krakau auf Rang acht stehen.

Nach der durchwachsenen Krakauer Hinrunde ist das kein Wunder. Wenn "Kuba" seinem Herzensclub mit zwei Geschäftsmännern nicht vier Millionen polnische Zloty zur Verfügung gestellt hätte, wäre Wisla wohl die Lizenz entzogen worden.

Dank Blaszczykowski kam es nicht dazu. Mit dem 105-fachen Nationalspieler (21 Tore) geht es stattdessen langsam wieder aufwärts für Wisla: Zwar gab es erst zwei Siege aus fünf Spielen für Krakau mit dem 33-Jährigen, der in der Winterpause vom VfL Wolfsburg zurück in seine Heimat wechselte, doch der Kantersieg kann als Brustlöser angesehen werden.

Fußballprofi hat sein Coming-out als Transgender-Mann: Er spielte einst in Frankfurt!
Fußball International Fußballprofi hat sein Coming-out als Transgender-Mann: Er spielte einst in Frankfurt!

Dazu erzielte Kapitän "Kuba" das entscheidende 1:0 gegen Slask Wroclaw vor wenigen Wochen selbst. Ansonsten setzte es allerdings drei knappe Niederlagen für Wisla, weshalb der 6:2-Triumph am Samstag in Kielce ganz wichtig war und genau zur rechten Zeit kommt.

Denn die Mannschaft hat durchaus Potenzial und Talent: Im zentral-offensiven Mittelfeld profitiert das frühere RB-Leipzig-Talent Kamil Wojtkowski von seinem erfahrenen Mitspieler.

Tja, so einfach ist es manchmal! Jakub Balszczykowski traf beim Kantersieg seiner Mannschaft Wisla Krakau einmal und bereitete ein weiteres Tor vor.
Tja, so einfach ist es manchmal! Jakub Balszczykowski traf beim Kantersieg seiner Mannschaft Wisla Krakau einmal und bereitete ein weiteres Tor vor.  © Imago

Zudem bewies Mittelstürmer Krzysztof Drzazga, dass er Qualität hat: Gegen Kielce traf er gleich drei Mal und bereitete darüber hinaus noch einen weiteren Treffer direkt vor - und war damit natürlich der Mann des Spiels!

Allerdings zeigte der 23-Jährige auch, dass es noch Verbesserungspotenzial gibt: Als er Korona-Keeper Michal Miskiewicz bereits umkurvt hatte, traf er nicht ins leere Tor, sondern nur das Außennetz (53.)!

Lange Zeit hatte es dabei übrigens nicht nach einem Erfolg von Krakau ausgesehen: Nach 36. Minuten lag Kielce durch einem Doppelpack des georgischen U21-Nationalspielers Vato Arveladze mit 2:1 vorne (14. und 28. Minute).

Zwischenzeitlich hatte Drzazga den Ausgleich markiert (24.) und noch vor der Pause traf Blaszczykowski aus spitzem Winkel zum 2:2 für Krakau (37.).

Korona, mit den früheren Deutschland-Profis Elia Soriano (SV Darmstadt 98) und Michael Gardawski (FC Hansa Rostock) in der Startelf und Felicio Brown Forbes (bei Hertha BSC ausgebildet) auf der Bank, gab die Partie nach der Pause aus der Hand.

Drzazga nach "Kuba"-Vorarbeit (51.), Vukan Savicevic (54.), Lukasz Burliga (65.) und erneut Drzazga (80.) sorgten für den 6:2-Endstand für den Tabellenneunten.

Mehr zum Thema Fußball International: