Salat hört es, wenn er gegessen wird

Salat kann es hören, wenn er gegessen wird - zumindest von Raupen.
Salat kann es hören, wenn er gegessen wird - zumindest von Raupen.

Missouri - Wenn wir Fleisch von Tieren essen, können wir uns sicher sein, dass das Rind nicht plötzlich "muh" macht, oder das Schwein anfängt zu quieken.

Doch was ist eigentlich mit Pflanzen und Co.? Die leben doch sonst auch. Eine Studie der Universität Missouri hat jetzt herausgefunden, dass zum Beispiel Salat merkt, wenn er gegessen wird. Und nein, das ist kein Witz!

Allerdings merkt er es nur, wenn er noch wächst, nicht wenn er bei Dir auf dem Teller landet. Denn Wissenschaftler der Universität Missouri haben herausgefunden, dass Pflanzen abwehrend darauf reagieren, wenn sie das Geräusch hören, dass sie gegessen werden. Die Forscher entdeckten, dass Salat und Co. Geräusche in der Umgebung wahrnehmen, auch die Essgeräusche und dann auf die "Bedrohung" ihrer Umwelt reagieren.

"Wir haben herausgefunden, dass Essgeräusche die Metabolik in der Zelle der Pflanzen verändern, sie abwehrende Chemikalien entwickeln, die Attacken von Raupen abwehren können.

Genau mit solchen Raupen führten die Wissenschaftler den Versuch durch. Denn sie setzten sie auf die Pflanzen und entdeckten, dass das Grünzeug sich bewegte und bestimmte Abwehrmechanismen entwickelte.

Die Forscher gehen davon aus, dass Pflanzen also ähnliche Abwehrmechanismen haben wie Tier - nur auf andere Art und Weise. Ihr solltet also genau wie auf Tiere darauf acht geben, wie Ihr mit den Pflanzen in Eurer Umgebung umgeht!


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0