ARD dreht Film über Kati Witt in Chemnitz

Ein emotionales Wiedersehen: Für Dreharbeiten zu einem ARD-Film über ihr Leben traf Katarina Witt (49) auf ihre ehemalige Trainerin Jutta Müller (86).
Ein emotionales Wiedersehen: Für Dreharbeiten zu einem ARD-Film über ihr Leben traf Katarina Witt (49) auf ihre ehemalige Trainerin Jutta Müller (86).

Von Caroline Staude

Chemnitz - Zurück zu den Wurzeln: Katarina Witt (49) begibt sich für einen Film über ihr Leben auf Spurensuche nach Chemnitz. Zusammen mit einem Drehteam der ARD besuchte die Eislauf-Ikone unter anderem ihre langjährige Trainerin Jutta Müller (86).

„Da ich Ende des Jahres einen runden Geburtstag feiere, werde ich verstärkt in meine Vergangenheit eintauchen und interessante Begegnungen erleben“, erzählt Witt, die am 3. Dezember ihren 50. Geburtstag feiern wird. „Für eine Dokumentation über mein Leben reise ich für die ARD an einige Orte meiner sportlichen Erfolge und freue mich, mit alten Weggefährten Erlebnisse und Geschichten auszutauschen.“

Zu sehen ist die Dokumentation über Witt erst im kommenden Jahr. Die Reise zurück in ihre eigene Vergangenheit brachte Katarina Witt unter anderen in die Chemnitzer Eislaufhalle, in der sie viele Jahre von Jutta Müller trainiert wurde.

„Die Begegnung mit meiner ehemaligen, gestrengen, aber wunderbaren Trainerin Frau Müller war einfach bewegend. Das ging mir wirklich ans Herz. Ein wenig Sentimentalität muss einfach auch erlaubt sein bei der Rückkehr an den Ort, an dem ich meine gesamte Kindheit und Jugend verbracht habe.“

Foto: Facebook/Katarina Witt


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0