Heftiger Crash endet für zwei VW-Fahrer im Krankenhaus, beide Autos Schrott!

Wittgensdorf (Kreischa) - Dieser Unfall hätte für beide Fahrer tödlich enden können! In der Nähe von Wittgensdorf zwischen Kreischa und Dohna stießen zwei VW heftig zusammen.

Vermutlich löste ein Vorfahrtsfehler den Verkehrsunfall aus.
Vermutlich löste ein Vorfahrtsfehler den Verkehrsunfall aus.  © Marko Förster

Der schwere Verkehrsunfall ereignete sich am Montag gegen 16.22 Uhr auf der S 175 (Neuborthener Straße).

Der Fahrer eines VW T-Roc wollte gerade von einem unbefestigten Weg auf die Staatsstraße abbiegen, als ein von Dresden kommender weißer VW Passat in die Fahrerseite krachte.

Der graue VW wurde durch den Aufprall in eine Apfelplantage geschleudert, während das weiße Auto auf der S 175 stehen blieb.

Beide Fahrzeuge waren nach dem Unfall schrottreif, der Schaden wird von der Polizei auf insgesamt rund 40.000 Euro beziffert. Eine Spezialfirma beseitigte ausgelaufenes Öl.

Ein Rettungswagen brachte die zwei verletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Die Straße musste voll gesperrt werden, die Beamten nahmen die Ermittlungen zur Unfallursache auf.

Neben der Polizei waren auch die Freiwilligen Feuerwehren von Gorknitz und Borthen-Röhrsdorf sowie Mitarbeiter der Unfallforschung der TU Dresden vor Ort.

Beide Autos erlitten durch den Unfall einen Totalschaden.
Beide Autos erlitten durch den Unfall einen Totalschaden.  © Marko Förster

Mehr zum Thema Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0