Millionen-Streit um Biografie: Helmut Kohl wird entschädigt

Top

Lamm in Plastikbeutel eingeschlossen! Diese Studie soll Leben retten

Neu

An Krankenhaus! Polizei schießt auf Mann an Rettungsstelle

Neu

DFL-Boss beschimpft Ultras als "Totengräber der Fankultur"

Neu

Du willst lächeln wie ein Top-Model? Dann schau mal hier!

16.273
Anzeige
8.324

Witwer von Sexy Cora klagt auf Schadensersatz

Hamburg - Als "Sexy Cora" verdiente Carolin Wosnitza viel Geld. Ihr Tod bei einer Operation zur Brustvergrößerung ist für ihren Mann und Manager mehr als tragisch: Er hat viel Geld verloren - und das fordert er nun vor Gericht von der Klinik zurück.
Der Gutachter Georg von Knobelsdorff (v. r.), Ärztlicher Direktor im St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim, Kläger Tim Wosnitza, Witwer, und sein Anwalt Thomas Brandes.
Der Gutachter Georg von Knobelsdorff (v. r.), Ärztlicher Direktor im St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim, Kläger Tim Wosnitza, Witwer, und sein Anwalt Thomas Brandes.

Hamburg - Als "Sexy Cora" verdiente Carolin Wosnitza viel Geld. Ihr Tod bei einer Operation zur Brustvergrößerung ist für ihren Mann und Manager mehr als tragisch: Er hat viel Geld verloren - und das fordert er nun vor Gericht von der Klinik zurück.

Für "Sexy Cora" war ihr Körper ihr Kapital - und das ihres Ehemanns Tim Wosnitza (30). Das Geschäftsmodell sah nach seinen Angaben so aus: Männer konnten sich zum Sex mit Carolin Wosnitza - wie "Sexy Cora" mit bürgerlichem Namen hieß - verabreden.

Einzige Bedingung für das Treffen mit der auch als "Big Brother"-Kandidatin bei RTL II bekannt gewordenen Porno-Darstellerin: Sie mussten sich dabei filmen lassen. Die Videos vermarktete Tim Wosnitza für viel Geld. "Wir haben die Idee gehabt, die kein anderer hatte", sagt Wosnitza am Freitag im Hamburger Zivilgerichtsgebäude.

Seit dem Tod seiner Frau nach einer Schönheitsoperation ist alles anders.

Sexy Cora - hier bei der VENUS in Berlin.
Sexy Cora - hier bei der VENUS in Berlin.

Er müsse heute 80 Stunden pro Woche im Marketing arbeiten, um das Geld zu verdienen, das er damals in zehn Stunden zusammenbekam.

Darum fordert er nun Schadensersatz von der Privatklinik, in der sich seine Frau im Januar 2011 zum fünften Mal die Brüste vergrößern lassen wollte.

Sauerstoffmangel führte zu einem Herzstillstand bei der damals 23-Jährigen. Sie erlitt schwerste Hirnschäden, an denen sie wenige Tage später starb. 2013 verurteilte das Landgericht die an der Operation beteiligte Narkoseärztin wegen fahrlässiger Tötung zu 14 Monaten Haft auf Bewährung.

Wosnitza klagt auf Erstattung der Behandlungskosten nach der Schönheitsoperation, die Zahlung eines Schmerzensgeldes und vor allem auf Unterhaltsleistungen, die ihm seine Ehefrau noch gezahlt hätte, würde sie noch leben.

Der nachvollziehbare Schaden liege im hohen fünfstelligen Bereich.
Der nachvollziehbare Schaden liege im hohen fünfstelligen Bereich.

Der Gesamtbetrag soll sich nach Angaben der Gerichtspressestelle auf eine knappe Million Euro belaufen. Wosnitza will nicht sagen, wie viel Geld genau er fordert. Er betont nur: "Es steht mir zu."

Dass er eine Entschädigung bekommen wird, scheint klar zu sein. "Die hier involvierten Versicherungsgesellschaften werden einen berechtigten Schadensausgleich vornehmen und Herrn Wosnitza soweit das möglich ist, finanziell über den Verlust seiner verstorbenen Ehefrau hinweghelfen", erklärt der Geschäftsführer der Klinik, Peter Henscheid, schon vor Beginn der Verhandlung.

Die in der Presse kolportierten Millionenzahlungen spiegelten aber eine unrealistische Wunschvorstellung des Witwers wider. "Tatsächlich liegt der bislang nachvollziehbare Schaden im hohen fünfstelligen Bereich."

Zum Tod habe der Sauerstoffmangel während der Operation geführt. Der Gutachter bestätigt die schweren Fehler der Narkoseärztin, die im Strafverfahren bereits festgestellt worden waren. Die Anästhesistin hatte an einem Gerät den Alarm ausgeschaltet, der vor einer mangelnden Sauerstoffversorgung warnt. Die Fehler der Narkoseärztin hätten auch dem Operateur auffallen müssen, sagt der Gutachter.

Der Vorsitzende Richter der Zivilkammer, Hermann Antony, gibt den Parteien Gelegenheit zur gütlichen Einigung. Bis zum 1. April sollen sie dem Gericht mitteilen, ob sie sich verständigen wollen. Wenn nicht, soll am 27. Mai eine Entscheidung verkündet werden.

Fotos: imago

Nach dramatischem Bienensterben: Das soll nun helfen

Neu

"Große Sorgen!" Deshalb warnt eine Ärztin vor dieser beliebten Netflix-Serie!

Neu

Das Team von Tag24 sucht genau Dich!

22.047
Anzeige

OOOOLAF! Disney macht zweiten Teil der Eiskönigin

Neu

Maden zerfraßen schon das Bein! Wanderer nach 47 Tagen entdeckt

Neu

Ganz private Aufnahmen! Geht Sarah Lombardi mit ihrer App zu weit?

Neu

Ihr glaubt nie, wie viel Käse auf dieser Pizza ist...

Neu

Frau schubst fremden Mann vor U-Bahn

Neu

Diese 11-jährige hat ein riesiges Herz für Obdachlose

1.038

Todes-Rätsel geklärt: Deshalb verbrannte 65-Jähriger in Auto

2.798

Du hast schmerzen? Hier wird Dir geholfen!

12.620
Anzeige

Frau wacht auf und entdeckt Fremden unter ihrer Dusche

2.975

Einen Tag vor der Hinrichtung bekommt dieser Mörder unerwartet Besuch

2.387

Clean eating: Was ist das eigentlich?

2.192
Anzeige

Mutter warnt Eltern vor Waschmittel: Kleiner Sohn fast blind

6.283

Auto rast in Stauende. Laster und drei Autos brennen aus

3.887

HIER GIBTS DIE NEUE SERIE MIT MATTHIAS SCHWEIGHÖFER KOSTENFREI ZU SEHEN

3.294
Anzeige

So wild feierte Kourtney Kardashian Geburtstag

2.602

Schon wieder! Pilot wirft Paar nach Zoff aus dem Flieger

1.414

Auf nach Dresden zur Tour-Premiere von Robbie Williams!

3.108
Anzeige

So sieht Moderatorin Nazan Eckes ganz früh am Morgen aus

3.614

Aktenzeichen XY: Frau erkennt brutalen Killer im TV wieder

18.622

Du suchst was neues für Dein Auto? Dann schau mal hier!

14.896
Anzeige

Versuchter Gasanschlag: Tatverdächtiger streitet alles ab

1.839

Säuglings-Leiche aus Weißenfels: Baby kam durch "massive Gewalt" zu Tode

2.783

Hier gibts 20% Rabatt auf Windeln!

2.596
Anzeige

Skandal bei der Bundeswehr! Oberleutnant als Terror-Verdächtiger verhaftet

11.274
Update

Nach Prügel-Skandal: So reagiert die Flug-Gesellschaft

3.048

Hier wird ein Wettermoderator während der Live-Schalte vom Blitz getroffen

5.672

Rückruf! Diese Babyschuhe sollten Eure Kinder nicht mehr tragen

2.678

Razzia und Festnahmen! Haben diese beiden Fußballclubs bei Spieler-Transfers betrogen?

2.025

Ärztin tot in ihrer Praxis gefunden

4.901

Zu wenige Haftplätze: Polizei muss abgelehnte Asylbewerber laufen lassen

2.863

Absoluter Rekord! So viel kassieren die Stars aus "Game of Thrones"

1.578

Wetten, dass Du dieses Eis noch nie gesehen hast... !?

3.669

Was ist denn auf dieser Ski-Piste in Sibirien los?

5.229

Grausames Familiendrama: Vater soll seine Kinder und dann sich selbst getötet haben

6.981
Update

Forscher warnt: Allergien werden immer schlimmer

1.563

Urteil gefällt! Streamen bei Kinox.to und Co. ist rechtswidrig

10.850

Video: Die Tore, mit denen der BVB die Bayern aus dem Pokal schmeißt

2.860

Warum steht denn hier ein Panzer vor dem Reichstag?

4.872

Zwölf Tote und elf Verletzte bei Meuterei in Gefängnis

1.551

Bei Einsatz wegen Ruhestörung! Polizei erschießt Mann

8.317

Der neue Hit im Netz! Diese App verändert Dein Geschlecht

4.302

Fernseher in der Zelle! BVB-Bomber darf Dortmund-Spiel schauen

2.736

Ganz offiziell! Rocco Stark postet Knutsch-Bild mit seiner Neuen

6.903

Weil sie einen Tampon nutzte, wäre diese 14-Jährige beinahe gestorben

11.217

Diese Lehrerinnen hatten gemeinsam Sex mit einem 16-jährigen

17.853

Sensation! Deswegen ist Nudossi jetzt besser als Nutella

31.507

Zum Niederknien: easyjet klaut von der BVG und die revanchieren sich

4.565

27-jährige erinnert sich an jeden Tag ihres Lebens

5.417

Hat sich Elyas M'Barek diese heiße Moderatorin geschnappt?

12.657

30-Jähriger will sich beim IS ausbilden lassen: Knast!

1.910

Mann erzählt, dass seine Ehefrau ermordet wurde. Doch ein Detail entlarvt ihn als Killer

9.865