Das wär's! Sitzen Pietro und Sarah Lombardi bald in der DSDS-Jury? Top Es wird konkret! Dürfen 16-Jährige bald Autofahren? Top Aus Liebe: Verlässt Motsi Mabuse Deutschland? Top "Geht gar nicht": Natascha Ochsenknecht bekommt Dickpics geschickt Neu
8.383

Witwer von Sexy Cora klagt auf Schadensersatz

Hamburg - Als "Sexy Cora" verdiente Carolin Wosnitza viel Geld. Ihr Tod bei einer Operation zur Brustvergrößerung ist für ihren Mann und Manager mehr als tragisch: Er hat viel Geld verloren - und das fordert er nun vor Gericht von der Klinik zurück.
Der Gutachter Georg von Knobelsdorff (v. r.), Ärztlicher Direktor im St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim, Kläger Tim Wosnitza, Witwer, und sein Anwalt Thomas Brandes.
Der Gutachter Georg von Knobelsdorff (v. r.), Ärztlicher Direktor im St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim, Kläger Tim Wosnitza, Witwer, und sein Anwalt Thomas Brandes.

Hamburg - Als "Sexy Cora" verdiente Carolin Wosnitza viel Geld. Ihr Tod bei einer Operation zur Brustvergrößerung ist für ihren Mann und Manager mehr als tragisch: Er hat viel Geld verloren - und das fordert er nun vor Gericht von der Klinik zurück.

Für "Sexy Cora" war ihr Körper ihr Kapital - und das ihres Ehemanns Tim Wosnitza (30). Das Geschäftsmodell sah nach seinen Angaben so aus: Männer konnten sich zum Sex mit Carolin Wosnitza - wie "Sexy Cora" mit bürgerlichem Namen hieß - verabreden.

Einzige Bedingung für das Treffen mit der auch als "Big Brother"-Kandidatin bei RTL II bekannt gewordenen Porno-Darstellerin: Sie mussten sich dabei filmen lassen. Die Videos vermarktete Tim Wosnitza für viel Geld. "Wir haben die Idee gehabt, die kein anderer hatte", sagt Wosnitza am Freitag im Hamburger Zivilgerichtsgebäude.

Seit dem Tod seiner Frau nach einer Schönheitsoperation ist alles anders.

Sexy Cora - hier bei der VENUS in Berlin.
Sexy Cora - hier bei der VENUS in Berlin.

Er müsse heute 80 Stunden pro Woche im Marketing arbeiten, um das Geld zu verdienen, das er damals in zehn Stunden zusammenbekam.

Darum fordert er nun Schadensersatz von der Privatklinik, in der sich seine Frau im Januar 2011 zum fünften Mal die Brüste vergrößern lassen wollte.

Sauerstoffmangel führte zu einem Herzstillstand bei der damals 23-Jährigen. Sie erlitt schwerste Hirnschäden, an denen sie wenige Tage später starb. 2013 verurteilte das Landgericht die an der Operation beteiligte Narkoseärztin wegen fahrlässiger Tötung zu 14 Monaten Haft auf Bewährung.

Wosnitza klagt auf Erstattung der Behandlungskosten nach der Schönheitsoperation, die Zahlung eines Schmerzensgeldes und vor allem auf Unterhaltsleistungen, die ihm seine Ehefrau noch gezahlt hätte, würde sie noch leben.

Der nachvollziehbare Schaden liege im hohen fünfstelligen Bereich.
Der nachvollziehbare Schaden liege im hohen fünfstelligen Bereich.

Der Gesamtbetrag soll sich nach Angaben der Gerichtspressestelle auf eine knappe Million Euro belaufen. Wosnitza will nicht sagen, wie viel Geld genau er fordert. Er betont nur: "Es steht mir zu."

Dass er eine Entschädigung bekommen wird, scheint klar zu sein. "Die hier involvierten Versicherungsgesellschaften werden einen berechtigten Schadensausgleich vornehmen und Herrn Wosnitza soweit das möglich ist, finanziell über den Verlust seiner verstorbenen Ehefrau hinweghelfen", erklärt der Geschäftsführer der Klinik, Peter Henscheid, schon vor Beginn der Verhandlung.

Die in der Presse kolportierten Millionenzahlungen spiegelten aber eine unrealistische Wunschvorstellung des Witwers wider. "Tatsächlich liegt der bislang nachvollziehbare Schaden im hohen fünfstelligen Bereich."

Zum Tod habe der Sauerstoffmangel während der Operation geführt. Der Gutachter bestätigt die schweren Fehler der Narkoseärztin, die im Strafverfahren bereits festgestellt worden waren. Die Anästhesistin hatte an einem Gerät den Alarm ausgeschaltet, der vor einer mangelnden Sauerstoffversorgung warnt. Die Fehler der Narkoseärztin hätten auch dem Operateur auffallen müssen, sagt der Gutachter.

Der Vorsitzende Richter der Zivilkammer, Hermann Antony, gibt den Parteien Gelegenheit zur gütlichen Einigung. Bis zum 1. April sollen sie dem Gericht mitteilen, ob sie sich verständigen wollen. Wenn nicht, soll am 27. Mai eine Entscheidung verkündet werden.

Fotos: imago

Wendt-Affäre: Versagen bei NRW-Innenministerium Neu In Berlin unerwünscht: Umstrittenes Sexismus-Gedicht hängt jetzt in dieser deutschen Stadt Neu
Kleinflugzeug stürzt in die Tiefe: Tote befürchtet! Neu Joggerin mit Stein angegriffen: 18-Jähriger legt Geständnis ab Neu
Lkw kracht gegen Kieslaster und wird komplett zerfetzt Neu YouTuber macht Obdachlosem Geschenk: Darum droht ihm jetzt der Knast Neu "Solidarisches Grundeinkommen" soll getestet werden Neu Spahn über Masern: "Verantwortungslos, Kinder nicht impfen zu lassen" Neu Gleich entdeckt? Dieser Künstler ist ein Meister der Tarnung Neu Kurz und Schmerzlos: Jetzt brauchst Du keine Angst mehr vor dem Zahnarzt haben! 4.785 Anzeige SEK zersiebte Audi R8: Schwer verletzter Kaufmann erneut vor Gericht Neu Priester verzockt über 500.000 Euro Kirchengelder beim Glücksspiel! Was droht ihm jetzt alles? Neu Hast Du Lust, bei uns mitzumachen? 150.808 Anzeige Kim Kardashian postet mega heißes Bild vom Strand, doch ihre Fans sehen etwas ganz anderes Neu Mann würgt Freundin beim Spaziergang: Nach acht Monaten Wachkoma ist sie tot Neu So schnell geht's - Einmal falsch aufgetreten und wochenlang berufsunfähig! 27.091 Anzeige Trainer-Legende trauert: Ehefrau gestorben! Neu Ehefrau erkrankt an AIDS, weil ihr Mann fremdging: Ihre Reaktion ist unfassbar Neu Polizisten suchen mit außergewöhnlichem Post nach Teddy-Besitzer Neu Stadt Köln bekommt Klarheit: Armenier-Mahnmal kann weg! Neu Integration in Deutschland: Sexualität muss mehr in den Fokus Neu Nach Gürtelattacke auf Israeli: Täter stellt sich der Polizei Neu Krankenkassen-Studie beweist: Männer sind Zahnarzt-Muffel! Neu Papst schaltet sich in deutschen Kirchenstreit ein Neu Kurioser Streit: Ist diese Straße nur ein "schlechter Ostfriesenwitz"? Neu Rekord! Bier aus dem Südwesten ist in diesem Land besonders beliebt Neu Nach Tariferhöhung: Auch Merkel bekommt mehr Geld 688 Obduktion klärt auf: Lehrer (50) erschoss Tochter (19) und sich selbst 827 Rauch und Asche: Hier bahnt sich eine Katastrophe an 1.592 Horror-Unfall: Leopard fällt deutschen Touristen an! 1.103 Skandal-Schlachthof wegen Tierschutz wieder gesperrt! 425 Mann wird von Drohne mit Nägeln beschossen 1.034 Spaziergänger findet verbrannte Leiche auf Parkplatz 1.468 CDU-Generalsekretärin: "Kein türkischer Wahlkampf in Deutschland!" 443 FDP-Chef Christian Lindner (39) ist wieder Single 1.429 Ein Toter und ein Schwerverletzter: Radler stoßen frontal mit VW-Bus zusammen 1.060 Erzieher soll Jungen über 280 Mal missbraucht haben, doch seit zwei Monaten ist er auf freiem Fuß 708 Großes Interesse: Für neue 5-Euro-Münze stehen die Menschen Schlange 493 Gefahrgut-Transporter auf A9 verunglückt 2.440 Schrecklich: Jugendlicher von Bahn überrollt! 4.037 Update "Auschwitz-Vergaser": Staatsschutz ermittelt nach Angriff auf junge Flüchtlinge 1.937 Liebes-Comeback? Plötzlich taucht Leebo wieder bei Bonnie Strange auf 702 Machen vegane und vegetarische Ernährung Kinder klein? 794 Häftling schreibt Liebesbriefe mit Justizbeamtin und erpresst sie damit 902 Beim Trecker-Überholen: Zwei Autos stoßen zusammen und krachen gegen Baum 73 Zum Geburtstag von Hitler: Wer Hakenkreuz trägt, kommt gratis ins Theater 2.684 Auf der Flucht! Automaten-Knacker rammen Transporter mit Luxus-Flitzer 1.105 Update So jung und so trainiert: Seit Jahren tut sie alles für den perfekten Körper 3.621 Furcht vor Ultras: In der VfB-Kurve sollten Fans keine Tracht tragen 1.288 Volksverhetzung: Ex-AfD-Mann Arppe muss erneut vor Gericht 184 Transsexuelle Sängerin über ihre Kindheit: "Ich habe mein Leben gehasst" 916