Schlimmste Kältewelle seit Jahren: Es wird eisiger als in Sibirien
Top
"Tolle junge Leute" Sigmar Gabriel lobt SPD-Rebell Kevin Kühnert!
Top
Streit unter Jugendlichen: Teenie (16) soll Mädchen (15) erstochen haben!
Top
Besoffen und auf Koks mit Vollgas in Polizei-Auto gerast
Top
Wetten, dass Du nicht immer so schön bleibst...!
9.177
Anzeige
8.378

Witwer von Sexy Cora klagt auf Schadensersatz

Hamburg - Als "Sexy Cora" verdiente Carolin Wosnitza viel Geld. Ihr Tod bei einer Operation zur Brustvergrößerung ist für ihren Mann und Manager mehr als tragisch: Er hat viel Geld verloren - und das fordert er nun vor Gericht von der Klinik zurück.
Der Gutachter Georg von Knobelsdorff (v. r.), Ärztlicher Direktor im St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim, Kläger Tim Wosnitza, Witwer, und sein Anwalt Thomas Brandes.
Der Gutachter Georg von Knobelsdorff (v. r.), Ärztlicher Direktor im St. Bernward Krankenhaus in Hildesheim, Kläger Tim Wosnitza, Witwer, und sein Anwalt Thomas Brandes.

Hamburg - Als "Sexy Cora" verdiente Carolin Wosnitza viel Geld. Ihr Tod bei einer Operation zur Brustvergrößerung ist für ihren Mann und Manager mehr als tragisch: Er hat viel Geld verloren - und das fordert er nun vor Gericht von der Klinik zurück.

Für "Sexy Cora" war ihr Körper ihr Kapital - und das ihres Ehemanns Tim Wosnitza (30). Das Geschäftsmodell sah nach seinen Angaben so aus: Männer konnten sich zum Sex mit Carolin Wosnitza - wie "Sexy Cora" mit bürgerlichem Namen hieß - verabreden.

Einzige Bedingung für das Treffen mit der auch als "Big Brother"-Kandidatin bei RTL II bekannt gewordenen Porno-Darstellerin: Sie mussten sich dabei filmen lassen. Die Videos vermarktete Tim Wosnitza für viel Geld. "Wir haben die Idee gehabt, die kein anderer hatte", sagt Wosnitza am Freitag im Hamburger Zivilgerichtsgebäude.

Seit dem Tod seiner Frau nach einer Schönheitsoperation ist alles anders.

Sexy Cora - hier bei der VENUS in Berlin.
Sexy Cora - hier bei der VENUS in Berlin.

Er müsse heute 80 Stunden pro Woche im Marketing arbeiten, um das Geld zu verdienen, das er damals in zehn Stunden zusammenbekam.

Darum fordert er nun Schadensersatz von der Privatklinik, in der sich seine Frau im Januar 2011 zum fünften Mal die Brüste vergrößern lassen wollte.

Sauerstoffmangel führte zu einem Herzstillstand bei der damals 23-Jährigen. Sie erlitt schwerste Hirnschäden, an denen sie wenige Tage später starb. 2013 verurteilte das Landgericht die an der Operation beteiligte Narkoseärztin wegen fahrlässiger Tötung zu 14 Monaten Haft auf Bewährung.

Wosnitza klagt auf Erstattung der Behandlungskosten nach der Schönheitsoperation, die Zahlung eines Schmerzensgeldes und vor allem auf Unterhaltsleistungen, die ihm seine Ehefrau noch gezahlt hätte, würde sie noch leben.

Der nachvollziehbare Schaden liege im hohen fünfstelligen Bereich.
Der nachvollziehbare Schaden liege im hohen fünfstelligen Bereich.

Der Gesamtbetrag soll sich nach Angaben der Gerichtspressestelle auf eine knappe Million Euro belaufen. Wosnitza will nicht sagen, wie viel Geld genau er fordert. Er betont nur: "Es steht mir zu."

Dass er eine Entschädigung bekommen wird, scheint klar zu sein. "Die hier involvierten Versicherungsgesellschaften werden einen berechtigten Schadensausgleich vornehmen und Herrn Wosnitza soweit das möglich ist, finanziell über den Verlust seiner verstorbenen Ehefrau hinweghelfen", erklärt der Geschäftsführer der Klinik, Peter Henscheid, schon vor Beginn der Verhandlung.

Die in der Presse kolportierten Millionenzahlungen spiegelten aber eine unrealistische Wunschvorstellung des Witwers wider. "Tatsächlich liegt der bislang nachvollziehbare Schaden im hohen fünfstelligen Bereich."

Zum Tod habe der Sauerstoffmangel während der Operation geführt. Der Gutachter bestätigt die schweren Fehler der Narkoseärztin, die im Strafverfahren bereits festgestellt worden waren. Die Anästhesistin hatte an einem Gerät den Alarm ausgeschaltet, der vor einer mangelnden Sauerstoffversorgung warnt. Die Fehler der Narkoseärztin hätten auch dem Operateur auffallen müssen, sagt der Gutachter.

Der Vorsitzende Richter der Zivilkammer, Hermann Antony, gibt den Parteien Gelegenheit zur gütlichen Einigung. Bis zum 1. April sollen sie dem Gericht mitteilen, ob sie sich verständigen wollen. Wenn nicht, soll am 27. Mai eine Entscheidung verkündet werden.

Fotos: imago

Glückliches Wiedersehen: Rapunzel kann endlich wieder heim
Neu
Alle wollten Curling sehen, dann passiert das
Neu
So schlecht steht es um Hessens Retter in der Not
Neu
Update
Horror-Fund am Hafen! Angler entdeckt toten Mann in Fluss
Neu
Schnappt sich Leipzigerin wieder den Schönheits-Thron?
Neu
Kurt Biedenkopf: "PEGIDA ist keine Gefahr, AfD eine Belebung"
Neu
Autofahrer rast in Schule: Mindestens neun Kinder sterben
Neu
Katholischer Pfarrer (54) mit Regenschirm getötet?
Neu
Werden Knöllchen hier bald mit Hunde-Schutz verteilt?
Neu
Frauen gestehen, was sie beim Sex besonders hassen
Neu
Auf Rekord-Jagd! Tennis-Star kann Einmaliges erreichen
Neu
Er griff wehrlosen Rentner an: Polizei erschießt Hund!
Neu
In der Probezeit: Busfahrer rastet aus, beschimpft und schubst Fahrgast
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
134.886
Anzeige
Täter auf der Flucht! Groß-Fahndung nach bewaffnetem Raubüberfall
Neu
"Sterbenslangweilige Inszenierung" Schlechte Kritik für King Lear
Neu
Andrea Nahles schwört SPD-Mitglieder auf GroKo ein!
Neu
Trotz Blutspuren! Ließ Polizei brutalen Messerstecher wieder laufen?
Neu
25-Jährige Urlauberin von weißem Hai angegriffen
Neu
Kinder-Stress: Sara Kulka verhindert Eklat in Flugzeug
1.267
Chinesischem Milliardär gehören nun 9,7 Prozent von Daimler
618
Deshalb sprengte sich Attentäter vor US-Botschaft in die Luft
1.094
Hier werden bald Abschiebe-Häftlinge "einziehen"
276
Bei Überfall auf Wache fünf Polizisten erschossen
1.275
Gigantischer DNA-Test soll Kindermörder überführen
1.270
Bei Netflix werdet ihr fürs Serien-Gucken bezahlt, aber es gibt einen Haken
959
Feuerwehr muss Schraubenschlüssel von Penis runter holen
1.671
Nach schrecklicher Explosion: Nur noch Trümmer und Schock
1.888
"Gib mich die Kirsche": Bolzplatz soll Weltkulturerbe werden
505
Unglaublich, wie viel diese 24-Jährige abgenommen hat
2.577
Müssen Obdachlose jetzt für immer auf der Straße leben?
234
Berliner Polizisten setzen ihre Dienstwaffen immer öfter ein!
206
Nach Kunst-Eklat: Bananensprayer "verarschte" noch weitere Präsidenten
712
Mit 100 durch die Stadt: Polizei jagt betrunkenen Blaulicht-Fahrer
2.078
Wohnhausbrand: Für Bewohner kommt die Feuerwehr zu spät
159
Holz vor der Hütt'n: Busen-Foto wird für Polizei zum Skandal
3.787
Dieter Bohlen zieht über DSDS-Kandidaten her: Jetzt bekommt er die Quittung!
22.053
Sie zog ihm Bierflasche über Nischel, aber jetzt ist alles wieder gut
1.081
Mädchen (12) von wilden Hunden in Stücke gerissen und gefressen
8.983
Nanette Fabray: Hollywood-Star stirbt im Alter von 97 Jahren!
609
Von Suff-Fahrer getötet: Vater (77) darf seinen Sohn (†45) doch verabschieden!
2.966
Trump verzweifelt: "Ich versuche es bis zum Umfallen zu verstecken"
2.395
Opa (82) lässt Oma (77) schwer verletzt an Unfallstelle liegen
4.789
Hat GNTM Sarah nun ihre Selbstzweifel überwunden?
246
Klasse! Silber und Bronze für deutsche Snowboarderinnen
448
Frankfurt sagt Ekel-Schulklos endlich den Kampf an
62
Hat sich der Bachelor mit diesem Post längst verraten?
5.549
Outing von Star-DJ Felix Jaehn: "Stehe auch auf Jungs"
1.804
Das Ding wird ein Selbstläufer! Erzgebirger erfinden wärmende Sohlen
6.260