Schwerer Verkehrsunfall: Baby muss wiederbelebt werden!

Sechs Verletzte hat ein Unfall am Sonntagabend gefordert. (Symbolbild)
Sechs Verletzte hat ein Unfall am Sonntagabend gefordert. (Symbolbild)  © DPA

Wörth am Rhein - Bei einem Zusammenprall zweier Autos sind am Sonntagabend im rheinland-pfälzischen Wörth am Rhein sechs Menschen verletzt worden - vier davon schwer.

Ein zehn Monate alter Säugling im Fahrzeug eines 30-Jährigen aus Baden-Württemberg musste an der Unfallstelle reanimiert werden, wie ein Polizeisprecher mitteilte. Die Fahrerin des anderen Unfallautos, eine 38-Jährige aus Frankreich, wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr frei geschnitten werden. In beiden Autos waren jeweils drei Menschen.

Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Die Landstraße 540 im Landkreis Germersheim war während der Bergungsarbeiten für mehrere Stunden gesperrt.

Update: 9.15 Uhr

Der Zustand des reanimierten Säuglings sei stabil, wie ein Polizeisprecher am Montagmorgen mitteilte. Die Ursache des Unfalls, der bei starkem Schneefall geschah, ist noch unklar. Ein Gutachter untersuche den Fall, sagte der Sprecher.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0