Drama in Alpen: Wanderer kommt vom Weg ab und bezahlt dafür mit seinem Leben Neu O'zapft is! Reiter eröffnet 185. Oktoberfest mit zwei Schlägen Neu Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.586 Anzeige SPD-Vize Scholz lobt Nahles im Maaßen-Streit: "Hat sie stark gemacht" Neu So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 2.691 Anzeige
239

Wohin führt die Finanzstrategie Europas? Unser kleiner Ausblick ins Jahr 2025

Was bei der Kreditaufnahme beachtet werden sollte, erfahrt Ihr hier im ARTIKEL.

Deutschland - Der Leitzins sank in den letzten Jahren immer mehr, was vor allem Kreditwillige und Investoren freut. Trotzdem solltet ihr die Kreditsumme so gering wie möglich halten. Stellt sicher, dass die Raten schnell abgezahlt werden können aber plant die Raten nicht zu ehrgeizig.

Nicht jeder Kreditwunsch wird gleichermaßen streng geprüft. Kleinkredite werden in der Regel schneller und leichter bewilligt und mit geringeren Zinsen angeboten.

Sicherheiten bieten und spezielle Kredite wählen

Wenn es um größere Summen geht, solltet ihr Sicherheiten bieten. So lassen sich große Träume zinsgünstiger finanzieren. Spezielle Darlehen bieten ebenfalls günstigere Zinsen. Entscheidet euch bei einem neuen Auto daher für einen Autokredit und bei einem Eigenheim für einen Baufinanzierungskredit.

Das ist in der Regel günstiger als normale Ratenkredite. Eine kostenfreie Selbstauskunft bei der Schufa ist vor der Aufnahme eines Kredits sinnvoll.

Niedrigzinsen bei Sparkonten

Die Kehrseite der Medaille der Niedrigzinsen sind die Sparkonten. Ein Ende der Null-Zins-Politik ist zurzeit noch nicht zu sehen. Die EZB unter der Leitung von Mario Draghi will mit diesem Kurs weitermachen, um damit den Euro zu retten. Absolute Niedrigstzinsen sind jedoch nicht das einzige Problem.

Nicht nur Sparer, sondern auch den Banken geht es nicht gut. Seit Anfang 2015 sind Strafzinsen fällig. Banken, die Geld bei der EZB einlagern, müssen dafür zahlen. Da die Banken keine Wohlfahrtsvereine sind, geben einige von ihnen diesen Strafzins bereits an die Kunden weiter.

Banken holen sich Strafzins bei Kunden zurück

Wenn sich die Finanzstrategie der EZB nicht ändert, wird immer mehr Geld von den Kunden gefordert werden. Dabei werden viele Banken versuchen, die Kunden nicht zu beunruhigen und eher auf versteckte Art den Strafzins zurückholen. Zum Beispiel durch Gebührenerhöhungen und Ähnliches.

Die Banken zahlen an die EZB 0,4 Prozent Strafzins. Zurzeit sind wenige Banken bekannt, die von speziellen Kunden einen Strafzins für das Tagesgeldkonto mit sehr hohen Einlagen nehmen.

Diese hohen Einlagen können jedoch schon ab 10.000 beginnen, so dass sich der Gürtel immer enger um Sparer legt. 10.000 Euro sind heutzutage aufgrund der massiven Geldentwertung nicht mehr so viel Wert wie früher. Sparsame Menschen erreichen schnell diesen Betrag. Doch wohin mit dem Geld, wenn ihr auf der Bank für euer eigenes Geld noch zahlen müsst?

Banken und Regierungen machen bargeldlose Zahlungsmethoden schmackhaft.
Banken und Regierungen machen bargeldlose Zahlungsmethoden schmackhaft.

Geld zuhause lagern?

Wer nicht einen Großteil seines Geldes auf einen Schlag ausgeben möchte oder nicht genug Geld hat, um zum Beispiel in eine Immobilie oder Bitcoins zu investieren, der holt so viel Geld wie möglich von der Bank und bunkert es zuhause.

Zur Not werden so viele Konten wie möglich gekündigt. Zum Beispiel dann, wenn es bei den Tagesgeldkonten wie bei den Girokonten einen pauschalen Aufschlag gibt und keine prozentualen Abgaben. Schon lange können sich die Kunden nicht mehr vor dem Girokonto retten.

Es ist Pflicht, genauso wie Rundfunkgebühren und Krankenversicherungsbeiträge, egal ob es genutzt wird oder nicht. Niemand darf heutzutage ohne Girokonto leben, noch nicht einmal Obdachlose. Sogar die haben seit 2015 das sogenannte Basiskonto, um alles leichter zu machen. Weder der Vermieter, noch der Strom- oder Internetanbieter und auch nicht der Arbeitgeber nutzen Bargeld, um Zahlungen zu tätigen oder zu erhalten.

Alles viel einfacher, günstiger und schneller

Wenn es darum geht, den Menschen das bargeldlose Zahlen schmackhaft zu machen, wird nicht von heute auf Morgen das Bargeld abgeschafft, sondern dazu ermutigt, das Bargeld immer öfter stecken zu lassen, bis es irgendwann gar nicht mehr benötigt wird.

Da eine Vergünstigung, wenn ihr mit Bank-Karte oder mit Handy zahlt und hier einen Bonus, wenn ihr die Kreditkarte zückt. Oder es werden Gebühren für das Bar-Zahlen fällig. Bis 2025 ist das absolut denkbar. Begrenzungen beim Abheben von Bargeld und beim Bargeld ausgeben gibt es bereits.

Dazu sind bereits die 500-Euro Scheine abgeschafft worden und die kleinen Münzen werden vielleicht bald folgen. Banken und Regierung möchten natürlich am liebsten die Bargeldabschaffung bereits im Jahr 2025 durchgeführt wissen, um alles schön unter Kontrolle zu haben.

Bargeldverbot – Oder: mit einem Fuß im Knast

Mit einem Bargeldverbot wären die Menschen völlig ausgeliefert und müssten sich den Kreditinstituten vollständig unterordnen. Und das wird nicht nur massive Gebührenerhöhungen und Strafzinsen mit sich bringen, sondern auch Kontopfändungen. Die sind zwar auch schon heute ein Problem, jedoch könnt ihr euch mit Bargeld immer noch selbst behelfen.

Vielleicht denkt ihr euch jetzt, dass ihr ja nichts Schlimmes getan habt und auch nichts zu verheimlichen habt. Als anständiger Bürger, der immer seine Rechnungen zahlt, kann euch das doch nicht passieren, oder? Doch, und zwar genau dann, wenn ihr unbequem werdet, die falschen Fragen stellt und aus der Reihe tanzt. Macht euch das immer bewusst, auch wenn das Smartphone so bequem und praktisch scheint.

Ein kleiner Ausblick ins Jahr 2025

Ihr habt es in der Hand, wie sich die Zukunft entwickelt. Dabei geht es nicht darum, virtuelle Zahlungsmittel zu verteufeln. Es ist ausgesprochen nützlich, virtuell zu zahlen. Onlinekäufe und viele andere Zahlungen können damit viel schneller und einfacher abgewickelt werden.

Die Mischung machts. Ein schöner Ausblick ins Jahr 2025: Die Menschen dürfen sich an den Vorteilen von Bar- und virtueller Zahlung erfreuen und niemandem entstehen Nachteile durch die gewünschte Zahlungsart.

Fotos: pixabay.com

Kapitän war nicht an Bord: Fähre reißt Hunderte Passagiere in den Tod Neu Polizist verletzt: Chaos-Flucht endet mit Kollision Neu Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.639 Anzeige AfD-Demo in Rostock: Polizei bereitet sich auf größten Einsatz seit Jahren vor Neu "Ich weiß, wir sehen uns wieder Daniel Küblböck": Die letzten Bilder einer heilen Welt Neu Lust, im internationalen Einkauf zu arbeiten? Berliner Firma sucht Mitarbeiter Anzeige Chef will sich Spaß erlauben und tötet dabei Mitarbeiter Neu Supertalent-Kandidat rastet kurz nach Show aus und wird verhaftet Neu Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.784 Anzeige Sexueller Missbrauch in Kirche kommt immer noch vor: Prüfung in Köln angekündigt Neu Paukenschlag in Ingolstadt: FCI setzt Cheftrainer Leitl vor die Tür Neu Volker Bouffier teilt heftig gegen AfD und Gauland aus Neu
Gut so! Dieses Gefahrenpotenzial beim Fliegen nimmt ab Neu LKW-Fahrer will nur seine Ruhezeit einhalten und erlebt ein böses Erwachen Neu Ernsthaft? Popstar verkauft eigene Tränen für 12.000 Dollar Neu Erster Wolf lebt wohl dauerhaft in NRW! 123
Ankerzentren für Flüchtlinge: Droh-Mails sollen über 70 Empfänger einschüchtern 2.257 Eiswagen-Fahrer im Kokainrausch: Deal fand an der Verkaufstheke statt! 856 Geständnis im Mordfall Peggy (†): Kann der Täter jetzt endlich überführt werden? 561 Citroen prallt gegen Baum: Fahrer stirbt noch an Unfallstelle 1.930 Update Schlager-Star Michelle: Halbnacktes Pärchenselfie nach heißer Sexnacht? 2.916 Der blanke Horror! Mann verbrennt in seiner Wohnung 88 Mit Weltpremiere! Muse rocken als Überraschungsgäste die Reeperbahn 274 Tiefststand! Elbe so ausgetrocknet wie seit 1930er-Jahren nicht mehr 1.223 Dramatische Rettung mitten in der Nacht: Mann (26) in Fahrzeug eingeklemmt! 2.395 Philipp Stehler ein Fremdgeher? Nun bricht Ex Pam ihr Schweigen 1.344 Straftaten von Nordafrikanern gehen in NRW deutlich zurück 403 Sex vor der Kamera! Bei Love Island wurde ordentlich zugestoßen 8.944 Bulle rennt auf Autobahn: Dort wird das Tier erschossen 103 Trümmerfeld auf Bundesstraße: Cabriofahrerin stirbt 537 Betrug: Veranstalter schickt Double statt Star-DJ in Kölner Club! 1.420 Bayern zu Gast bei Schalke: Goretzka im Fokus, Neuer spricht von "Hass" 1.436 Es gab zwei Alternativen? Maaßen-Deal hätte auch ganz anders laufen können 1.338 Piloten immer wieder mit Laserpointern geblendet: Siegt die Vernunft? 42 "Wir ersticken hier gleich": Elf Menschen bei Feuer verletzt, 16 gerettet! 1.543 Plätze beim Staatsbankett werden frei: Abgeordnete wollen nicht mit Erdogan essen 896 Mit zwei Promille gegen einen Baum: Das sagt Bettina Wulff zur Alkoholfahrt 30.605 Nach Alice Schwarzers Romy-Schneider-Doku: Ex-Mann redet Klartext 2.275 Alles neu bei GNTM: Heidi Klum krempelt Jury um und holt Freund Tom ins Boot 874 Der "dickste Po der Welt" twerkt durch "Das Supertalent" 3.159 Alles aus mit ihrem Felix? Micaela Schäfer verrät ihren Beziehungsstatus 1.682 Mord an 14-jähriger Keira: Staatsanwalt hegt grausigen Verdacht! 3.928 Dieser Frau wächst ein Bart und das aus einem unangenehmen Grund 2.201 Weg war er: Fußballprofi jubelt nach Tor, doch mit dieser Hürde hatte er nicht gerechnet 761 Robert Redford im Unruhestand bei der Premiere seines Filmes 233 Zu viel Red Bull getrunken? Kommentator Steffen Freund Feuer und Flamme für RB Leipzig 1.788 Verletzter Schwan legt Zugverkehr lahm 1.661 Unfassbar! Darum bekommt die GZSZ-Beauty üblen Hate im Netz 1.187 Da sieht Heidi Klum alt aus! Ihr Ex datet dieses blutjunge Model 1.589 Schusssicher! Böhmermann zieht mit seinem TV-Studio nach Dresden 9.726