500 Euro für zehn Quadratmeter. Löst diese Idee die Wohnungsnot?

Die lästige Suche nach einem WG-Zimmer gestaltet sich nicht nur in Berlin schwierig. (Bildmontage)
Die lästige Suche nach einem WG-Zimmer gestaltet sich nicht nur in Berlin schwierig. (Bildmontage)  © DPA (Bildmontage)

Berlin - Wohnraum in Deutschland ist knapp und Vermieter sehen sich gezwungen ausgefallene Konzepte zu entwickeln, um Wohnungssuchende das Leben zu erleichtern.

Wenn die Wohnungspolitik der Regierung versagt, gibt es Unternehmen, so wie in Berlin-Moabit, die ein Haus nur für Wohngemeinschaften anbieten, wie die Berliner Zeitung berichtet. Die Sache hat jedoch einen Haken, wenn man nicht risikofreudig ist.

Auf dem ersten Blick scheint es ein ganz gewöhnliches Mehrfamilienhaus zu sein. Der anthrazitfarbene Neubau in der Stromstraße 36 sieht von innen wie außen frisch aus. Die Zimmer sind sogar möbliert: Schreibtisch, Stuhl, Schrank, Regal und Bett – alles Notwendige da. Doch Familien, Kindergeschrei oder Senioren findet man hier nicht.

45 Zimmer, verteilt auf neun WGs mit jeweils fünf Bewohnern, befinden sich in dem Wohnhaus.

Im Schnitt sind die Zimmer im "Quarters" 10 Quadratmeter groß und kosten zwischen 489 und 539 Euro (mit Balkon).
Im Schnitt sind die Zimmer im "Quarters" 10 Quadratmeter groß und kosten zwischen 489 und 539 Euro (mit Balkon).

Die durchschnittliche Zimmergröße beträgt 10 Quadratmeter. Das kostet zwischen 489 und 539 Euro Miete. Bei der teureren Variante ist dann aber immerhin ein Balkon dabei.

Wohngemeinschaften sind grundsätzlich keine neue Idee Wohnraum und Kosten zu teilen, doch in der Regel suchen sich Bewohner ihre Mitbewohner selbst aus. Aber nicht in der Stromstraße, denn hier entscheidet der Community-Manager, in diesem Fall John Lugo (30), wer mit wem zusammenlebt.

Doch wie trifft der 30-Jährige die richtige Wahl? Je nach Ausbildung und Interessen werden die Bewohner zusammengewürfelt und noch nie hat sich jemand beschwert. "Bisher ist alles gut gegangen“, sagt Lugo.

"Co-Living" nennt der Vermieter, die Berliner Medici Living Group, das einmalige WG-Projekt. Unter der Marke "Quarters" wurde das Haus im April eröffnet.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0