Wohnmobil schleudert auf A2 gegen Leitplanke

Das Wohnmobil schlitterte über den Asphalt und musste abgeschleppt werden.
Das Wohnmobil schlitterte über den Asphalt und musste abgeschleppt werden.

Gütersloh - Zu einem heftigen Autobahnunfall ist am Karfreitag auf der A2 in Richtung Hannover gekommen. Dabei entstand ein enormer Sachschaden.

Gegen 12.20 Uhr waren ein Mercedes Wohnmobil und ein Skoda auf der Autobahn unterwegs. Als die Skoda-Fahrerin knapp 1500 Meter vor dem Parkplatz Obergassel von der ganz linken auf der mittleren Spur wechseln wollte, geschah das Unglück.

Bei ihren Fahrbahnwechsel übersah die Frau aus Gütersloh offenbar das dort fahrende Wohnmobil.

Beide Fahrzeuge krachten ineinander, woraufhin das Wohnmobil aus Hagen gegen die Mittelleitplanke schleuderte, auf die Seite kippte und über den Asphalt schlitterte.

Die Feuerwehr Gütersloh wurde per Notruf benachrichtigt, da die Vermutung nahe lag, dass die Insassen des Campers eingeklemmt seien. Das bewahrheitete sich allerdings nicht. Alle Beteiligten blieben unverletzt.

Die Polizei musste nach dem Crash die Autobahn eine Stunde lang komplett sperren, ehe der Verkehr über den rechten Standstreifen weiterfahren konnte.

Beide Wagen mussten abgeschleppt werden. Es entstand ein Schaden von circa 45.000 Euro.

Auch der Skoda war nach dem Unfall komplett Schrott.
Auch der Skoda war nach dem Unfall komplett Schrott.
Der Verkehr musste über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.
Der Verkehr musste über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet werden.

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0