Wohnst Du noch oder schläfst Du schon? Dresden kriegt erstes IKEA-Hotel

In Dresden soll das Hotel mit 162 Zimmern entstehen.
In Dresden soll das Hotel mit 162 Zimmern entstehen.  © Moxy Hotel

Dresden - 2014 ist das schwedische Möbelhaus unter die Hoteliers gegangen. Seither wird ein Hotel nach dem anderen in weltweit führenden Metropolen eröffnet. Jetzt ist klar: Auch Dresden bekommt ein „IKEA-Hotel“.

Zusammen mit der Hotelkette Marriott krempelt IKEA unter der Marke "Moxy-Hotel" gerade den weltweiten Hotelmarkt um. Die Schweden liefern zwar keine Möbel. Eingerichtet werden die Zimmer dennoch mit einer von IKEA entwickelten Konstruktionstechnik. Der Möbel-Gigant will mit der Hotelmarke zudem schlicht ein neues Standbein gründen.

In Dresden soll das Hotel mit 162 Zimmern nahe am Neustädter Bahnhof an der Dr.-Friedrich-Wolf-Straße gebaut werden. "Für das Vorhaben wurde im Oktober 2016 ein Bauvorbescheid erteilt", sagt Stefan Szuggat (49) vom Stadtplanungsamt.

Die Hotelplaner haben den Neubau in geheimer Sitzung zudem bereits im Bauausschuss vorgestellt. Insgesamt wurden vier Fassadenvarianten präsentiert. Eine davon soll weiterentwickelt werden.

An allen Entwürfen gab es seitens der Räte massive Kritik. Das "Moxy-Hotel" wäre zudem zusammen mit dem geplanten "Super 8"-Hotel an der Marienbrücke der zweite Neubau einer designorientierten Billigkette innerhalb weniger Hundert Meter. "Jedes weitere Hotel verschärft die Marktsituation in Dresden", so der Chef des Tourismusverbandes und Hotelier Johannes Lohmeyer (53).

Das "Moxy Hotel" kommt nach Dresden nähe Neustädter Bahnhof.
Das "Moxy Hotel" kommt nach Dresden nähe Neustädter Bahnhof.  © Norbert Neumann
Moderner Neubau: "Moxy" erobert den weltweiten Hotel-Markt.
Moderner Neubau: "Moxy" erobert den weltweiten Hotel-Markt.

Titelfoto: Moxy Hotel


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0